Messehighlights im Überblick
IAA 2021
Präsentiert von
9/2021, Polestar Re:Move Polestar
9/2021, Polestar Re:Move
9/2021, Polestar Re:Move
9/2021, Polestar Re:Move
9/2021, Polestar Re:Move 5 Bilder

Polestar zeigt elektrischen Lastenroller Re:Move

Transport auf der ersten und letzten Meile Polestar zeigt elektrischen Lastenroller Re:Move

Polestar nutzt die IAA Mobility in München, um den gemeinsam mit Kooperationspartnern entwickelten Lastenroller Re:Move zu zeigen. Den Antrieb übernimmt ein Elektromotor.

Die Elektroautomarke Polestar, die wie Volvo zum chinesischen Geely-Konzern gehört, feiert auf der IAA Mobility in München (bis 12. September 2021) nicht nur die Premiere neuer Motorvarianten des Polestar 2.

Mit dem Namen Re:Move wird zudem der Prototyp eines elektrischen Lastenscooters gezeigt. Im Gegensatz zu einem Lastenfahrrad mit Elektrounterstützung verzichtet der Re:Move auf Pedale, für den Vortrieb ist also einzig und allein der E-Motor zuständig. Entstanden ist das Konzept in Zusammenarbeit mit dem Designer Konstantin Grcic, dem Aluminiumhersteller Hydro und der Elektromotorrad-Marke Cake.

180 kg Nutzlast

Die Höchstgeschwindigkeit des für den Warentransport auf der ersten und letzten Meile konzipierten Re:Move beträgt 25 km/h. 2,2 kWh Speicherkapazität des Akkus müssen genügen, zur möglichen Reichweite werden noch keine Angaben gemacht. Sie dürfte auch von der Beladung abhängen. Bis zu 180 Kilogramm Nutzlast stellen Polestar und seine Kooperationspartner in Aussicht. Pläne zu einer Serienfertigung wurden bei der Präsentation des Re:Move nicht vermittelt.

Fazit

Die Elektroautomarke Polestar hat, gemeinsam mit Kooperationspartnern, den elektrisch angetriebenen Lastenroller Re:Move entwickelt. Ein Prototyp feiert auf der IAA Mobility Premiere.

Polestar
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Polestar
Mehr zum Thema IAA
Moove Podcast 65 Otmar Scharrer Lotti Vetter ZF
Moove
VW Bulli T2 Continental Ambienc3 Concept IAA München 2021
Technik erklärt
IAA München Impression
Themen
Mehr anzeigen