Delta 4x4 Mitsubishi L200 "Beast" Delta 4x4
Delta 4x4 Mitsubishi L200 "Beast"
Delta 4x4 Mitsubishi L200 "Beast"
Delta 4x4 Mitsubishi L200 "Beast"
Delta 4x4 Mitsubishi L200 "Beast" 16 Bilder
SUV

Delta 4x4 Mitsubishi L200 Pickup "Beast"

Delta 4x4 Mitsubishi L200 Pickup „Beast“ Der will doch nur spielen!

Der Geländewagenspezialist Delta 4x4 aus Odelzhausen hat mal wieder einen Pick-up böse gemacht. Diesmal am Start: ein quietschbunter und mächtig hoher L200.

Beim Geländewagenspezialisten Delta 4x4 haben Hochbaumaßnahmen an Offroadern eine jahrzehntelange Tradition. Auch und besonders bei Pick-ups sind die Oberbayern immer wieder mit fröhlichen Umbauten unterwegs, die dabei helfen, sein Auto auf einem Supermarktparkplatz sehr schnell zu finden. Weil es dort herumsteht wie Gulliver bei den Zwergen.

Neuestes Pferd im Delta-Stall ist der L200 von Mitsubishi. Der L200 mit dem freundlichen Beinamen "Beast" steht in einer längeren Familientradition, bereits mehrfach waren bei Delta aus braven Basis-Pick-ups böse Biester gebaut worden. So etwa der Nissan Navara oder zuletzt der Ford Ranger.

Vielleicht schien den Delta-Designern das bisherige Vorgehen zu unscheinbar, jedenfalls wurde dem neuen Beast neben dem radikalen Umbau auch ein bisschen Farbe gegönnt. Die Folierung unter dem Motto "Pop Art" ist definitiv nichts für Schüchterne, die nicht gerne an der Tankstelle angesprochen werden.

Für die gute Aussicht aus dem L200 sorgen die bewährten Maßnahmen der bayrischen Tuner: Ein Bodyliftkit, mit dem die Karosserie auf dem Leiterrahmen höhergelegt wird, bringt 100 Millimeter Luft nach oben, das Fahrwerk bekommt über Distanzstücke weitere 40 Millimeter verpasst. Auf die 9,5x18 Leichtmetallräder sind Mickey Thompson-Geländereifen im vergnüglichen Format von 35x12,5 R18, beinahe einen Meter hoch.

Delta 4x4 Mitsubishi L200 "Beast"
Delta 4x4
Reichen anderen Autos über die Außenspiegel: 35er Geländereifen auf dem L200.

Karosserieseitig sorgen Radhausverbreiterungen für 80 Millimeter Plus, seitliche Rockslider bringen neben der stabilen Optik auch Schutz für die Karosserie, falls in dieser Höhe tatsächlich mal etwas im Weg stehen sollte. Die nächste Sonnenfinsternis muss man auch nicht fürchten: Sechs PIAA 570 Fernscheinwerfer und vier PIAA Cube Scheinwerfer strahlen am Dachträger um die Wette, zwei weitere PIAA 530 Fernscheinwerfer machen es sich auf dem Frontbügel gemütlich.

Hinter dem Dachkorb, der auch gleich noch Stauboxen, Reserverad und Kanister mit auf die Reise nimmt, befindet sich auf einem abgesetzten Träger ein Zweipersonen-Klappzelt. Durch den Ständer lässt sich die darunterliegende Ladefläche weiterhin voll nutzen. Preise für die gesammelten An- und Umbauten, die jeweils auch einzeln für den L200 erhältlich sind, verrät Delta 4x4 auf Anfrage.

Umfrage

20055 Mal abgestimmt
Sind Sie ein Pickup-Typ?
Auf jeden Fall, praktische Pritschen sind mein Ding!
Niemals, Pickups sind lahm und unbequem!

Fazit

Grobe Gewächse ist man von Delta 4x4 zwar längst gewohnt, doch jedes Mal aufs Neue sind die gewaltig höhergelegten Offroader des Tuners ein echter Hingucker. Mit der Pop-Art-Folierung in vielfarbig wird der L200 in der XXL-Variante endgültig zum König der Kiesgrube.

Mitsubishi L200
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mitsubishi L200
Mehr zum Thema Pickups
05/2021, Ford F-150 Lightning Pro Elektro-Pickup
E-Auto
Toyota Tundra 2021 Teaser
Neuheiten
06/2020, Lordstown Endurance
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen