Toni Kroos - Real Madrid - Audi Audi
Audi Real Madrid 2021
Audi Real Madrid 2021
Audi Real Madrid 2021
Audi Real Madrid 2021 22 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Sponsoring: BMW ersetzt Audi bei Real Madrid

Audi und Real Madrid trennen sich BMW neuer Real-Sponsor

18 Jahre lang war Audi einer der großen Sponsoren von Real Madrid. Jetzt trennen sich die Wege. BMW wird neuer Partner des Champions-League-Siegers. Die Zusammenarbeit beginnt am 1. Juli 2022.

Es war eine lange Beziehung, die mit Ablauf des Monats endet. Fußball-Klub Real Madrid und Audi blicken auf eine Partnerschaft von insgesamt 18 Jahren zurück. So lange stattete die Premiummarke aus Ingolstadt die Kicker des spanischen Rekordmeisters mit Fahrzeugen der Firmenflotte (siehe Fotoshow) aus. Einem Bericht der spanischen Sporttageszeitung "Marca" zufolge gehen Audi und Real ab Ende Juni getrennte Wege. Dann läuft der bestehende Vertrag aus. Auf Nachfrage von auto motor und sport bestätigte Audi, dass die Verbindung aufgelöst wird. Audi erlebe "einen unglaublichen Transformationsprozess".

Der Hersteller muss Milliardeninvestitionen für Elektromobilität und Software-Entwicklung tätigen. Autohersteller entwickeln sich hin zu digitalen Playern. Autos sollen zu rollenden Smartphones werden. Da hinterfragen die Konzernbosse natürlich bestehende Investments wie das Sponsoring im Sport.

Real Madrid - Audi
Audi
Seit 2003 bestand die Partnerschaft zwischen Audi und dem spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid.

BMW-Deal bestätigt

In diesem Fall konnten sich Audi und Real Madrid wohl nicht auf neue finanzielle Rahmenbedingungen einigen. Audi bedankt sich für eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit inklusvie diverser Titel in der spanischen Meisterschaft und der UEFA Champions League – und richtet sein Sport-Sponsoring nun neu aus. Bis 2029 hat Audi einen Sponsorenvertrag mit dem deutschen Rekordmeister Bayern München. Und der ist wohl teuer genug.

Damals hatte BMW als möglicher Kandidat den Preis für Audi in die Höhe getrieben. Auch im Fall Real Madrid soll BMW eine Rolle gespielt haben. Gegenüber auto motor und sport bestätigte der Konzern die zukünftige Zusammenarbeit zwischen dem aktuellen Champions-League-Sieger und dem Hersteller. Die Partnerschaft beginnt am 1. Juli 2022. Wie der Münchner Automobilbauer in einer Pressemitteilung verkündete, soll die Beziehung unter anderem auch Themen wie die "Mobilität der Zukunft und Nachhaltigkeit" beinhalten. Wie viel Geld der spanische Rekordmeister von BMW zukünftig erhält, ist nicht bekannt.

Umfrage

1448 Mal abgestimmt
Welcher Autohersteller passt besser zu Real Madrid?
Audi
BMW

Fazit

Die Automobilbranche durchlebt den größten und teuersten Transformationsprozess ihrer Geschichte. Da werden intern alle Investments auf den Prüfstand gestellt – so wie bei Audi im Fall von Real Madrid. Beide Parteien fanden nicht zusammen, um den auslaufenden Vertrag zu verlängern. BMW ersetzt den bayerischen Konkurrenten und ist ab 1. Juli 2022 neuer Sponsor der Königlichen.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Mercedes EQE 350+ C300e auf Autobahn Mercedes C300e, C300d und EQE350+ auf der Langstecke Kann der Plug-In-Hybrid Langstrecke?

Nicht Fisch, nicht Fleisch, aber kann der Plug-In-Hybrid auf der...