Audi A6 Allroad, Exterieur Achim Hartmann
05/2019, Fiat 500 Modelljahr 2020
VW E-Up (2020)
Renault Twingo
Opel Corsa Realverbrauch 39 Bilder

Neuzulassungen Segmente Januar 2022

Neuzulassungen Segmente Januar 2022 Zum Jahresstart gibt es viel Bewegung

Zum Jahresauftakt gibt es bei den Neuzulassungen reichlich Bewegung. Gleich in fünf Segmenten präsentieren sich im Januar neue Spitzenreiter.

Starten wir in der kleinsten Klasse und auch gleich mit dem neuen Spitzenreiter. Konnte sich im Dezember 2021 noch der VW Up mit gigantischen Absatzzahlen in Szene setzen, so stellt sich im Januar 2022 wieder Normalität. ein. Der Up rutscht auf Rang zwei bei den Minis zurück, die Spitzenposition übernimmt der Fiat 500. Deutlich abgeschlagen bleibt der Renault Twingo auf dem dritten Rang.

Toyota Yaris zeigt sich stark

Weiter stark und auf Rang eins bei den Kleinwagen steht der Corsa von Opel. Der Mini kann sich steigern und klettert auf Rang zwei hoch. Neu auf das Podest schafft es der Toyota Yaris. In Lauerstellung steht der Ford Puma auf Platz vier. Der einstige Klassen-Primus VW Polo schafft nur Rang fünf. Deutlich erstarkt, aber immer noch weit entfernt von seiner einstigen Dominanz besetzt der VW Golf das Siegerplätzchen bei den Kompakten. Das Podest teilt er mit seinen Baukastenbrüdern Skoda Octavia und Audi A3. Der Opel Astra musste sich von den Spitzenplätzen verabschieden.

In der Mittelklasse hat der Januar reichlich Bewegung auf den Podestplätzen gebracht. Mal wieder oben steht neu die C-Klasse von Mercedes. Der 3er von BMW holt sich Rang zwei. Dritter bleibt der VW Passat. Eine Klasse drüber in der Oberen Mittelklasse wurde ebenfalls eifrig getauscht. Ganz oben steht der Audi A6. Ihm folgen zum Jahresauftakt der 5er von BMW und die E-Klasse von Mercedes.

Porsche Mission R
Politik & Wirtschaft

In der Oberklasse konnte die Mercedes S-Klasse den Spitzenplatz vom Porsche Taycan zurückerobern. Neu auf dem Podest steht der Audi A8, der sich hier schon länger nicht mehr blicken ließ. Das SUV-Segment kopiert das Ergebnis aus dem Dezember. T-Roc vor Mercedes GLC und Opel Mokka lautet hier die unveränderte Reihenfolge. Gleichfalls wie zementiert präsentiert sich die Reihenfolge bei den Geländewagen. Hier fahren der Audi Q3 und der BMW X3 dem VW Tiguan weiter hinterher.

Porsche 911 bleibt Sportwagenkönig

Unverändert klarer Sportwagenkönig bleibt der Porsche 911. Hinter ihm konnte sich aber der BMW Z4 mal wieder zusammen mit dem Audi TT auf das Siegertreppchen schieben. Dafür musste der Ford Mustang allerdings weichen. Eine Burg bleibt die Mercedes B-Klasse bei den Mini-Vans. Auch die Folgeplätze scheinen mit Peugeot 3008 und Dacia Lodgy zementiert. Bei den Großraum-Vans schaffte hingegen der VW Touran die Wachablösung. Er steht im Januar vor der Mercedes V-Klasse und dem neu auf das Podest gekletterten Peugeot 5008.

Die Utilities dominiert weiter der VW Transporter. Unterstützung bekommt er im Januar vom Caddy, der sich am Ford Tourneo vorbei auf Platz zwei schiebt. Unbeweglich wie eine richtige Immobilie zeigt sich der Fiat Ducato bei den Reisemobilen. Er steht erneut souverän vorn. Aber auch der Citroën Jumper und der VW Transporter auf den Plätzen zeigen sich unbeweglich.

Umfrage

30637 Mal abgestimmt
Planen Sie 2022 den Kauf eines Neuwagens?
Ja, auf jeden Fall!
Nein, auf keinen Fall!

Fazit

Im Januar gab es bei den Neuzulassungen nach Segmenten zwar reichlich Bewegung sowie fünf neue Modelle auf den Spitzenplätzen – echte Überraschungen blieben aber aus.

Verkehr Politik & Wirtschaft 05/2022, VW Volkswagen ID.4 Werk Emden Produktion Fertigung Emden wird Werk für MEB-Modelle Früher Verbrenner- und bald Elektro-Passat

In Emden wurde der erste VW ID.4 produziert. Bald folgen ID.6 und ID.7.

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Politik & Wirtschaft
Porsche 911 GTS 992
Politik & Wirtschaft
Alfa Romeo Stelvio, Audi Q5, BMW X3
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen