Best Cars 2022, Jeep Grand Cherokee Jeep
Jeep Grand Cherokee Premiere MY 2021
Jeep Grand Cherokee Premiere MY 2021
Jeep Grand Cherokee Premiere MY 2021
Jeep Grand Cherokee Premiere MY 2021 19 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Rückruf Jeep: Kurbelwellensensor legt Motor lahm

Rückruf für den Jeep Grand Cherokee Kurbelwellensensor legt Motor lahm

Jeep ruft weltweit 59.077 Exemplare des Grand Cherokee zurück. Der Grund: Ein Signalverlust am Kurbelwellen-Positionssensor legt im ungünstigen Fall den Motor lahm.

In Zusammenarbeit mit dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) bittet Fiat seit einigen Wochen die Halter von weltweit 59.077 Jeep Grand Cherokee zum Werkstattbesuch. Darunter befinden sich auch 6.680 in Deutschland registrierte Fahrzeuge. Betroffen sind Exemplare aus dem Produktionszeitraum vom 14. Mai 2014 bis 26. April 2018.

Der Rückruf resultiert aus einem möglichen Signalverlust an der Kurbelwelle. Auf Anfrage von auto motor und sport erklärte ein Jeep-Sprecher, dass das sich dort befindliche magnetische Material normalerweise ein Signal an den Kurbelwellen-Positionssensor liefere. Bleibe dieses jedoch aus, könne der Motor Einspritzung und Nockenwellensteuerung nicht mehr synchronisieren. Unter Umständen würge das den Dreiliter-Dieselmotor im Grand Cherokee ab. Starten lasse er sich in diesem Fall anschließend auch nicht mehr.

Jeep Grand Cherokee Trackhawk Fahrbericht
Fahrberichte

Software-Update schafft Abhilfe

Zur Behebung des Fehlers bekommt das Motorsteuergerät des Grand Cherokee eine überarbeitete Software. Falls der Kurbelwellensensor kurzzeitig ausfällt, aktiviert das Programm ersatzweise automatisch den Nockenwellensensor. So läuft der Datenstrom weiter – und der Motor ebenso. Das Software-Update dürfte laut Hersteller im Rahmen eines einstündigen Werkstattaufenthalts aufgespielt sein.

Entstandene Personen- oder Sachschäden sind bisher nicht bekannt. Die Rückrufaktion läuft unter der KBA-Referenznummer 011297 und dem internen Hersteller-Code W58. Mit diesem Kürzel sowie der KBA-Referenznummer 011298 ist übrigens auch das Pickup-Modell Dodge Ram chiffriert – bisher allerdings ohne Informationen zur Anzahl vermeintlich betroffener Fahrzeuge.

Umfrage

Wie oft waren Sie schon von Rückrufen betroffen?
29934 Mal abgestimmt
nie
einmal
oft
zu oft

Fazit

Jeep hat festgestellt, dass ein fehlerhaftes Signal des Kurbelwellen-Positionssensors den Motor außer Gefecht setzen kann. Ein Software-Update, das der Hersteller im Rahmen eines einstündigen Werkstattaufenthalts aufspielt, behebt das Problem.

Zur Startseite
Verkehr Sicherheit 6/2022, Ferrari Rückruf Ferrari Bremsprobleme bei fast allen Modellen

Ferrari ruft in den USA 23.555 Fahrzeuge zurück.

Jeep Grand Cherokee
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Jeep Grand Cherokee
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Ford Mustang 5.0 V8, Frontansicht
Sicherheit
Ford Explorer King Ranch Edition USA 2021
Sicherheit
Range Rover Sport
Sicherheit
Mehr anzeigen