Lamborghini Aventador SVJ Lamborghini
Lamborghini Aventador SVJ
Lamborghini Aventador SVJ
Lamborghini Aventador SVJ
Lamborghini Aventador SVJ 31 Bilder

Rückruf: Lamborghini Aventador SVJ sperrt seine Besitzer ein

Rückruf Lamborghini Aventador SVJ Exklusiv-Sportwagen sperrt seine Besitzer ein

Weltweit 77 Exemplare des Lamborghini Aventador SVJ müssen in die Werkstatt. Schuld ist wohl ein neuer Mitarbeiter, der den Türmechanismus nicht korrekt befestigt hat.

Lamborghini ist berühmt für seine Scherentüren. Die 1974 mit dem Countach eingeführte Tradition hat bis heute überlebt; beim Aventador gibt es die gleichzeitig nach vorn und oben öffnenden Pforten noch immer. Natürlich auch bei dessen exklusiver SVJ-Version: Die maximal 1.700 Exemplare (900 Coupés und 800 Roadster) mit 770 PS starkem V12-Mittelmotor kosten in Deutschland mindestens 349.116 Euro und machen nun Probleme – ausgerechnet wegen ihrer Türen.

Neuer Mitarbeiter soll Schuld sein

Wie die Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA meldet, müssen in den USA insgesamt 26 Aventador SVJ Coupés und Roadster in die Werkstätten. "Der Mechanismus des Türinnengriffs kann versagen, sodass sich die Fahrzeugtür damit nicht öffnen lässt", heißt es in dem offiziellen Rückruf mit der Kampagnen-Nummer 20V151000. Wenn sich eine Tür im Notfall nicht mit dem Innengriff öffnen lasse, könne sie das Verletzungsrisiko für den Fahrer oder Beifahrer erhöhen.

03/2019  Lamborghini Aventador SVJ Roadster
Lamborghini
Neben dem Coupé ist auch der Lamborghini Aventador SVJ von dem Türproblem betroffen.

Grund für den Fehler ist wohl ein neuer Mitarbeiter in der Lamborghini-Produktion. Jalopnik.com zitiert aus einem Brief des italienischen Nobelherstellers an die NHTSA, dass dieser die Türinnengriff-Baugruppe nicht ordnungsgemäß installiert hat. Möglicherweise sei der Bowdenzugstift in den Türinnengriffen nicht korrekt eingerastet.

Weltweit 77 Exemplare betroffen

Auf Nachfrage bestätigte Lamborghini, dass weltweit 77 Aventador SVJ-Exemplare wegen dieses Problems, das mit dem internen Code L73X-R.02.20 versehen wurde, zurückgerufen werden müssen. In Europa sind 28 Autos betroffen, in Deutschland fünf. Die Aktion, bei der die Türgriffe kostenlos ersetzt werden, startet in den USA am 1. Mai 2020. Die betroffenen Besitzer werden angeschrieben.

Die Außengriffe werden übrigens über einen anderen Mechanismus betätigt; ihre Funktion wird deshalb nicht beeinträchtigt. Daher ist es weiterhin möglich, die Türen normal von außen zu öffnen. Ein Ausstieg durch die Fenster ist – zumindest im Falle des Coupés – eher keine Option. Wie erwähnt: Es handelt sich um Scherentüren.

Umfrage

23234 Mal abgestimmt
Sind Rückrufe ein Problem?
Nein. Gut, dass die Hersteller nachbessern.
Ja. Die Hersteller sollen ihre Autos lieber sorgfältig zu Ende entwickeln.
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Lamborghini Urus, Exterieur
Sicherheit
Hyundai Bilanz Wirtschaft Absatz Gewinn Verlust
Politik & Wirtschaft
Jeep Grand Cherokee Facelift
SUV