Abarth 695 Esseesse Marco Alpozzi/LaPresse
01/2021 Abarth 595 2021 Range
01/2021 Abarth 595 Turismo
01/2021 Abarth 595 2021 Range
01/2021 Abarth 595 2021 Range 17 Bilder

Abarth 595 EV: Der Skorpion sticht elektrisch

Abarth 595 EV Der Skorpion sticht elektrisch

Ab 2024 soll die Marke Abarth rein elektrisch werden. Damit wird der nächste 595/695 das erste E-Modelle der Fiat-Sportwagentochter.

Bei Fiat ist der neue 500er als reine Elektroversion bereits fest im Modellportfolio etabliert. Die Schwestermarke Abarth setzt noch ausschließlich und allein auf den Bruder des alten Fiat 500, der als Abarth 595 und Abarth 695 den krawalligen Kleinwagen gibt. Fiat-Boss Olivier François hat aber bereits bestätigt, dass auch Abarth auf die neue elektrischen Konzernlinie einschwenken und ab 2024 nur noch Elektromodelle im Programm haben wird. Die Klare Ansage: Abarth – "Heating Up People, But Not the Planet”.

Mehr Punch und Sound für Abarth

Der neue Abarth 595/695 wird also ein Bruder des Fiat 500 E, weil die neue Stellantis-Konzern-Plattform für elektrische Kleinwagen (STLA Small) erst ab 2026 verfügbar ist. Die elektrische Abarth-Variante dürfte auf dem Fiat 500 E mit dem 42 kWh großen Akku aufbauen. Vermutlich wird es aber für die Abarth-Version mehr Leistung geben als die 87 kW (118 PS) und 220 Nm des Fiat. François hat gegenüber britischen Medien zudem betont, dass der Antrieb für den Abarth-Einsatz auch in Sachen Sound deutlich angepasst wird. Angedacht sind eine Flüster-Option und eine, die dem sportlichen Anspruch der Marke gerecht wird. Gewechselt wird per Tastendruck.

Bloch erklärt Elektroauto Supertest Fiat 500e

Angepasst zeigen sich auch Fahrwerk, Bremsen und Optik. Hier dürften wieder Spoiler und entsprechende Design-Aufkleber zum Zuge kommen. Bei den Fahrleistungen wird die EV-Vrsion zwar hinter den aktuellen Verbrenner zurückbleiben, François deutet aber bereits Spurtzeiten von sieben Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von gut 160 km/h an. Der Fiat 500 spurtet in neun Sekunden auf 100 km/h und wird bei 150 km/h abgeregelt. In Sachen Reichweite bleibt der Abarth dann allerdings hinter dem Fiat zurück. Der schafft nach WLTP bis zu 320 Kilometer.

Stellantis Plattformen
Politik & Wirtschaft

Freuen dürfen sich Abarth-Fans aber erneut über zwei Karosserie-Varianten – Coupé und Cabrio – wie sich auch der Fiat 500 E bereithält. Die 3+1-Variante mit der Zusatztür ist für Abarth vermutlich keine Option.

Umfrage

4868 Mal abgestimmt
Wie wichtig ist Ihnen eine hohe Endgeschwindigkeit bei Elektro-Autos
Gar nicht wichtig. Wer schnell fährt, lädt nur länger.
Sehr wichtig. Ab und zu macht schnelleres Fahren auch beim E-Auto Spaß.

Fazit

Die Marke Abarth hat sich auch einer rein elektrischen Zukunft verschrieben und bringt als Nachfolger für den 595/695 eine sportliche Ableitung des Fiat 500 E. Die dürfte über etwas mehr Leistung und eine deutliche Kriegsbemalung verfügen, wenn sie zur Saison 2024 antritt.

Kleinwagen E-Auto Classic Mini Patentbilder China Klon Beijing Estech Technology Classic Mini als China-EV-Klon

In China wurde ein E-Auto patentiert, das stark nach altem Mini aussieht.

Fiat 500
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Fiat 500
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Hyundai Ioniq 5, Kia EV6, Volvo XC40
Sicherheit
Olymp Ares
E-Auto
5/2022, LAFD Truck
Sicherheit
Mehr anzeigen