Elektro-Transit kommt 2021 Ford

Ford Transit Electric (2021)

Strom-Transporter auch für die USA

Ford will die Elektroversion des Transit nicht nur ab 2021 in Europa verkaufen, sondern damit auch in den USA und Kanada antreten, Produktion vor Ort inklusive.

Bereits im nächsten Jahr will Ford seinen Gewerbekunden in Europa eine vollelektrische Version des Transit anbieten. Die entsprechenden Pläne samt einem zehnsitzigen Konzeptfahrzeug veröffentlichten die Kölner bereits im April 2019. Damals die Basis: Das Fahrgestell des regulären Transit, das mit der Antriebstechnik des Elektro-Transporter-Herstellers Streetscooter kombiniert wurde. Ford hat zusammen mit StreetScoter den Work XL entwickelt, einen vollelektrischen Lieferwagen auf Transit-Basis, der unter anderem bei der Deutschen Post zum Einsatz kommt. Der Work XL kommt rund 200 Kilometer weit und kann an einem Schnelllader seine 76 kWh große Akkus in rund vier Stunden wieder aufladen.

StreetScooter Work XL
Ford
Noch ist nicht absehbar, ob der Work XL, der von StreetScooter auf Transit-Basis gebaut wird, eine Zukunft hat.

StreetScooter spielt keine Rolle

Problem: Die Deutsche Post hat gerade das Ende der Marke Streetscooter verkündet und wird sich komplett aus der Fahrzeugproduktion zurückziehen. Das betrifft explizit auch den Work XL auf der Basis der letzten Transit-Generation. Heißt für die kommende Elektro-Variante: Die StreetScooter-Technologie spielt keine Rolle, der künftige batterieelektrische Transit setzt komplett auf eine Ford-Eigenentwicklung, die ab 2022 auch in den USA angeboten werden soll.

Ford Transit Smart Energy Concept
Ford
Elektrische Zukunft: Bereits 2019 zeigte Ford, wie so ein elektrischer Transit aussehen könnte.

Produktion auch in den USA

Ford-Geschäftsführer Jim Farley betonte mit Blick auf den E-Transit, dass die Fahrzeuge auch in den USA gebaut werden sollen. Der Schwerpunkt der Entwicklung liege auf einem hochvernetzten Fahrzeug, das mit Hilfe intelligenter Systeme in Flotten mit einer besonders hohen Effizienz betrieben werden könne.

Fazit

Elektrische Transporter und Lieferfahrzeuge entwickeln sich langsam aber sicher zu einem echten Zukunfts-Segment. Vor allem in großen Flotten lassen sich die vergleichsweise hohen Anschaffungskosten durch die niedrigen Betriebskosten schnell amortisieren. Und mit Blick auf verbrennerfreie Innenstädte tun alle Anbieter gut daran, ihren Kunden elektrische Fahrzeug-Alternativen anbieten zu können. Ob und wie die StreetScooter-Transit dabei bei Rolle spielen können, bleibt abzuwarten.

Auch interessant

BMW Big Boxermotor BMW Big Boxermotor
BMW Boxermotor 1800 ccm
BMW Big Boxermotor
45 Sek.
Nutzfahrzeuge E-Auto Rivian R1T EV Pickup Rivian R1T Elektro-Pickup Coronavirus verzögert Marktstart

Ursprünglich sollte der E-Pickup Rivian R1T 2020 auf den Markt kommen.

Mehr zum Thema Elektroauto
VW Golf GTE
Alternative Antriebe
VW E-Up (2020)
Renault Concept Car MORPHOZ
E-Auto