Leclerc vs. Verstappen - Formel 1  - GP Österreich 2022 Wilhelm
Hamilton & Leclerc - Formel 1  - GP Österreich 2022
Charles Leclerc - Formel 1  - GP Österreich 2022
Michael Schumacher - GP Österreich 2003
Ferrari - GP Italien 2019 32 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Crazy Stats GP Österreich 2022: Mick vs. Michael

Crazy Stats GP Österreich 2022 Wie der Vater so der Sohn

GP Österreich 2022

Im Gegensatz zu den holländischen Verstappen-Fans kamen Statistik-Freunde in Spielberg voll auf ihre Kosten. Einen Leclerc-Sieg gab es schließlich lange nicht mehr zu beobachten. Und auch bei Mick Schumacher lohnte sich der genaue Blick auf die Zahlen. Hier sind die Crazy Stats.

Es ist nichts Neues, dass Mick Schumacher immer wieder mit seinem Vater verglichen wird. Die Erwartungshaltung der Fans ist hoch, damit steigt auch der Druck auf den Youngster. Doch den Sohnemann stören die überdimensionalen Fußstapfen gar nicht, in die er treten muss. Für ihn sei der große Name keine Bürde, betont Mick immer wieder, stattdessen ziehe er einen Teil seiner Motivation aus dem familieninternen Vergleich.

Es dauerte in der Königsklasse aber länger als gedacht, bis sich der 23-Jährige etwas aus dem langen Schatten seines Vaters freischwimmen konnte. 30 Rennen blieb Schumi Junior ohne Punkte. Doch dann klingelte es auf dem Punktekonto plötzlich gleich zwei Mal in Folge. Beim Blick auf die verrückte Bilanz wählte ein britischer TV-Kommentator eine Analogie aus dem öffentlichen Nahverkehr: Es ist wie bei einem Bus – erst muss man ewig warten, und dann kommen meist zwei direkt hintereinander.

Der Knoten scheint nun endlich geplatzt. Beim Blick auf die Spielberg-Bilanz der beiden Schumacher-Generationen fällt eine kuriose Parallelität auf. Die ersten Punkte auf dem Alpenkurs sammelte Michael im Jahr 1997. Im Ferrari raste der Kerpener damals von Startplatz 9 bis auf Rang 6 nach vorne. Die gleichen Positionen am Start und im Ziel ließ sich nun auch Sohn Mick notieren.

Das letzte Mal, dass ein Schumacher so weit vorne landete, ist übrigens schon fast zehn Jahre her. Beim Monza-Rennern landete Michael – mittlerweile im Mercedes – ebenfalls auf Rang sechs. Dank Mick Schumachers ersten Punkten in der Formel 1 ist die Schumacher-Familie nun die erste in der Formel-1-Geschichte, in der drei verschiedene Familienmitglieder gepunktet haben: Michael, Ralf und Mick.

Sebastian Vettel - Formel 1  - GP Österreich 2022
Wilhelm
Für Sebastian Vettel gab es im Spielberg-Qualifying eine herbe Pleite.

Vettel so schlecht wie nie

Für die deutschen Formel-1-Fans gab es in Spielberg dieses Jahr aber nicht nur Grund zum Jubel. Bei Sebastian Vettel zeigt die Formkurve leider wieder deutlich nach unten. Im Qualifying landete der Heppenheimer auf dem letzten Platz. So etwas passierte ihm zuletzt 2019 beim Heimspiel in Hockenheim. Damals streikte der Turbolader an seinem Ferrari. Einen letzten Platz in der Qualifikation wegen mangelnder Pace ganz ohne besondere Umstände gab es in der Karriere von Vettel noch nie.

Wir haben noch weitere interessante Zahlen und Fakten zum Österreich-Rennwochenende gesammelt. Wir verraten Ihnen zum Beispiel, wer der einzige Fahrer im Feld ist, der dieses Jahr noch keinen Ausfall verbuchen musste, wann Haas zuletzt ein besseres Teamergebnis eingefahren hat und welcher "Rekord" von Marcus Ericsson bald durch Lance Stroll geknackt werden könnte.

Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Sergio Perez - Red Bull - GP Ungarn 2022 - Budapest Schnellste Boxenstopps der Saison Red Bull festigt Vormachtstellung

Red Bull liegt vorn. McLaren klettert, Mercedes stürzt ab.

Mehr zum Thema Max Verstappen
Michael Schumacher - Benetton - GP Belgien 1995 - Spa
Aktuell
F1 Podium GP Frankreich & GP Ungarn 2022
Aktuell
Charles Leclerc - GP Ungarn 2022
Aktuell
Mehr anzeigen