Perez - Verstappen - Leclerc - Qualifikation - GP Abu Dhabi 2022 Motorsport Images
Sebastian Vettel - Aston Martin - Qualifikation - GP Abu Dhabi 2022
Max Verstappen - Red Bull - Qualifikation - GP Abu Dhabi 2022
Max Verstappen - Red Bull - Qualifikation - GP Abu Dhabi 2022
Perez - Verstappen - Qualifikation - GP Abu Dhabi 2022 26 Bilder

GP Abu Dhabi 2022 (Qualifikation): Verstappen-Pole

GP Abu Dhabi 2022 - Ergebnis Qualifikation Verstappen vor Perez auf Pole

GP Abu Dhabi 2022

Red Bull ist zu schnell für die Konkurrenz. Max Verstappen stürmte in Abu Dhabi auf Pole Position vor Teamkollege Sergio Perez. Ferrari hielt Sichtkontakt und überflügelte Mercedes. Sebastian Vettel arbeitete sich in seiner letzten Qualifikation in die Top 10 vor.

Der große Favorit hatte nur zu Beginn der Qualifikation ein paar Probleme. Da haderte Max Verstappen mit mangelnder Haftung an der Hinterachse. Der Dauersieger der Königsklasse fing sich jedoch im Verlauf des Samstagabends von Abu Dhabi. Er stürzte nicht, sondern wurde langsam eins mit seinem RB18. So sicherte sich der Weltmeister zum dritten Mal in Serie den besten Startplatz in Abu Dhabi.

Im Finale zauberte Verstappen eine Rundenzeit von 1:23.824 Minuten auf den Asphalt. Diese Marke war unantastbar. Am nähesten kam ihr der Teamkollege. Sergio Perez unterstrich seine Ambitionen, Zweiter in der Weltmeisterschaft zu werden. Die Voraussetzungen dafür hat der Mexikaner geschaffen. Er büßte in seinem letzten Umlauf 0,228 Sekunden ein und hielt seinen Rivalen hinter sich.

Leclerc im Ferrari Dritter

Verstappen sammelte die siebte Pole der Saison ein. "Das war ein Auf und Ab. Eigentlich bin ich gut in die Qualifikation gekommen. Doch im zweiten Teil kam ich nicht zurecht. Es fehlte der Grip. Zu Beginn von Q3 hatten wir auch noch einen Schreckmoment. Das Auto ging aus. Wir mussten es neu starten. Zum Schluss lief es zum Glück wieder", berichtete der Champion.

Bis zu den Schlussminuten sah Perez sogar wie der schnellere Mann im Red-Bull-Lager aus. Jedoch ging ihm etwas die Puste aus. "Ich habe im letzten Teil der Quali leider nicht den entscheidenden Schritt geschafft." Ein Super-Mittelsektor im Windschatten Verstappens reichte ihm nicht. Den dritten Platz schnappte sich Charles Leclerc, der damit den Gegner um WM-Platz zwei vor sich hat.

Der Abstand fiel geringer aus als man es vorher annehmen konnte. Im dritten Training war Ferrari noch weit weg gewesen. In der Quali näherte sich Leclerc der Pole bis auf 0,268 Sekunden. "Ich hatte einen Verbremser in Kurve sechs. Es hätte dennoch nicht gereicht. Wir stehen auf dem Platz, den wir uns verdienen. Red Bull ist schneller als wir", resümierte der Monegasse, der sich gegen Teamkollege Carlos Sainz durchsetzte.

Sebastian Vettel - Aston Martin - GP Abu Dhabi 2022
Motorsport Images
Sebastian Vettel kämpfte sich in den dritten Teil der Qualifikation.

Mercedes fällt ab, Vettel stark

Zwischen Ferrari und Mercedes geht es noch um den zweiten Rang in der Weltmeisterschaft. Die Italiener wollen ihn über die Ziellinie retten, während Mercedes dem roten Rivalen einen zusätzlichen Stich versetzen könnte. Nach den Trainings sah es so aus, als hätten die Silberpfeile die Oberhand. In der Qualifikation folgte die Enttäuschung. Lewis Hamilton und George Russell belegten die Positionen fünf und sechs.

Der Rückstand auf den Klassenprimus war mit fast sieben Zehntelsekunden bedenklich. Wenigstens darf Hamilton seine Startposition behalten. Die Stewards sprachen ihn nach einem Vorfall im dritten Training frei. Der 37-Jährige hatte Kevin Magnussen im Haas zwar unter roter Flagge überholt, hatte aber keine Chance, bei einem Speed-Delta von 162 km/h schnell zu reagieren. Hamilton habe angesichts der Umstände richtig gehandelt, und sich nichts zu Schulden kommen lassen.

McLaren setzte sich gegen Alpine durch. Lando Norris glückte als Siebter eine wie so oft saubere Qualifikation. Er teilt sich die vierte Startreihe mit Esteban Ocon im Alpine. Für Sebastian Vettel war es das 299. und letzte Qualifying seiner Karriere. Der Heppenheimer kämpfte wie ein Löwe. Es lohnte sich.

Vettel überzeugte mit Einsatz und starken Rundenzeiten. Es reichte für den vierfachen Formel-1-Weltmeister für den neunten Rang. Aston Martin kann zumindest davon träumen, Alfa Romeo noch den sechsten Platz in der Team-WM abzujagen. Daniel Ricciardo wurde Zehnter. Der Australier fällt noch um drei Positionen zurück. Er hatte sich die Startplatzstrafe durch die Kollision mit Kevin Magnussen eine Woche zuvor in Brasilien eingebrockt.

Mick Schumacher - Haas - GP Abu Dhabi 2022
Motorsport Images
Mick Schumacher zeigte als 13. eine ansprechende Leistung in seiner vorerst letzten Qualifikation.

Schumacher ordentlicher 13.

Während McLaren beide Autos in den letzten Quali-Teil brachte, scheiterte bei Alpine ein Pilot an der Hürde zum Q3. Fernando Alonso war nicht viel langsamer als Teamkollege Ocon, und musste sich dennoch mit dem elften Platz abfinden. "Das ist in Ordnung", funkte der Spanier seiner Mannschaft nach seiner letzten Runde.

Hinter dem Spanier sortierte sich Yuki Tsunoda ein. Der Japaner zeigte eine seiner besseren Leistungen in der Qualifikation in dieser Saison. Er hatte den Teamkollegen im Griff und schnupperte an der Finalteilnahme. Um Haas noch den achten Platz in der WM abzujagen, benötigt Alpha Tauri aber wohl ein kleines Wunder. Mit Punkten dürfte es schwierig werden.

Einen Achtungserfolg feierte Mick Schumacher. Der junge Deutsche tritt sein Cockpit im kommenden Jahr an Nico Hülkenberg ab, beißt in Abu Dhabi aber trotzdem auf die Zähne. Schumacher lässt sich nicht hängen. Er schüttelte den Teamkollegen ab und wurde 13. Hinter ihm platzierten sich Lance Stroll im zweiten Aston Martin und Guanyu Zhou im Alfa-Romeo-Sauber. Dem Schweizer Rennstall droht nach dieser Vorstellung der Verlust des sechsten Team-Rangs.

Bottas enttäuscht für Alfa Romeo

Alfa-Technikchef Jan Monchaux hatte es vor der Qualifikation gesagt. "Im Mittelfeld liegen alle innerhalb von zwei Zehntelsekunden. Jeder kleine Fehler wird bestraft. Da kannst du schnell im Q1 draußen sein." Es erwischte im ersten Durchgang ausgerechnet einen seiner Fahrer. Valtteri Bottas brachte keine Temperatur in die Pirelli-Reifen. Sie blieben speziell im ersten Sektor zu kalt.

Der Finne bezahlte es mit dem 18. Platz. Zum rettenden Ufer, das am Ende von Q1 Alonso eingenommen hatte, lag gerade einmal eine Zehntelsekunde. Besser, aber nicht gut genug machten es Kevin Magnussen und Pierre Gasly. Der Pole-Setter des Sprints von Brasilien schrammte in seinem Haas um 52 Tausendstel an einem Platz in Q2 vorbei. Gasly enttäuschte. Teamkollege Tsunoda distanzierte ihn im zweiten Alpha Tauri.

Die letzte Reihe gehört den beiden Williams-Fahrern. Wieder einmal setzte sich Alexander Albon gegen den scheidenden Teamkollegen durch. Diesmal hielt sich Nicholas Latifi, dessen Formel-1-Zeit endet, wenigstens in Schlagdistanz.

GP Abu Dhabi 2022 - Ergebnis Qualifikation

Fahrer Team Q1 Q2 Q3
1. Max Verstappen Red Bull 1:24.754 1:24.622 1:23.824
2. Sergio Perez Red Bull 1:24.820 1:24.419 1:24.052
3. Charles Leclerc Ferrari 1:25.211 1:24.517 1:24.092
4. Carlos Sainz Ferrari 1:25.090 1:24.521 1:24.242
5. Lewis Hamilton Mercedes 1:25.594 1:24.774 1:24.508
6. George Russell Mercedes 1:25.545 1:24.940 1:24.511
7. Lando Norris McLaren 1:25.387 1:24.903 1:24.769
8. Esteban Ocon Alpine 1:25.735 1:25.007 1:24.830
9. Sebastian Vettel Aston Martin 1:25.523 1:24.974 1:24.961
10. Daniel Ricciardo McLaren 1:25.766 1:25.068 1:25.045
11. Fernando Alonso Alpine 1:25.782 1:25.096  
12. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 1:25.630 1:25.219  
13. Mick Schumacher Haas 1:25.711 1:25.225  
14. Lance Stroll Aston Martin 1:25.741 1:25.359  
15. Zhou Guanyu Alfa Romeo 1:25.594 1:25.408  
16. Kevin Magnussen Haas 1:25.834    
17. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:25.859    
18. Valtteri Bottas Alfa Romeo 1:25.892    
19. Alexander Albon Williams 1:26.028    
20. Nicholas Latifi Williams 1:26.054    
Fahrer Team Q1 Q2 Q3
1. Max Verstappen Red Bull 1:24.754 1:24.622 1:23.824
2. Sergio Perez Red Bull 1:24.820 1:24.419 1:24.052
3. Charles Leclerc Ferrari 1:25.211 1:24.517 1:24.092
4. Carlos Sainz Ferrari 1:25.090 1:24.521 1:24.242
5. Lewis Hamilton Mercedes 1:25.594 1:24.774 1:24.508
6. George Russell Mercedes 1:25.545 1:24.940 1:24.511
7. Lando Norris McLaren 1:25.387 1:24.903 1:24.769
8. Esteban Ocon Alpine 1:25.735 1:25.007 1:24.830
9. Sebastian Vettel Aston Martin 1:25.523 1:24.974 1:24.961
10. Daniel Ricciardo McLaren 1:25.766 1:25.068 1:25.045
11. Fernando Alonso Alpine 1:25.782 1:25.096  
12. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 1:25.630 1:25.219  
13. Mick Schumacher Haas 1:25.711 1:25.225  
14. Lance Stroll Aston Martin 1:25.741 1:25.359  
15. Zhou Guanyu Alfa Romeo 1:25.594 1:25.408  
16. Kevin Magnussen Haas 1:25.834    
17. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:25.859    
18. Valtteri Bottas Alfa Romeo 1:25.892    
19. Alexander Albon Williams 1:26.028    
20. Nicholas Latifi Williams 1:26.054    
Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Daniel Ricciardo - McLaren - GP Abu Dhabi 2022 - Formel 1 Interview mit Daniel Ricciardo „McLaren hat meine Schwächen aufgedeckt“

Daniel Ricciardo spricht offen über sein Scheitern bei McLaren.

Mehr zum Thema Alfa Romeo F1
Ferrari - Formel 1 - GP Abu Dhabi 2022
Aktuell
Stroll - Bottas - GP Abu Dhabi 2022 - Freitag
Aktuell
George Russell - GP Abu Dhabi 2022
Aktuell
Mehr anzeigen