George Russell - Mercedes - GP Brasilien 2022 - Rennen - Sao Paulo Motorsport Images
Verstappen - Hamilton - GP Brasilien 2022 - Sao Paulo - Rennen
George Russell - Mercedes - GP Brasilien 2022 - Sao Paulo - Rennen
Mercedes - GP Brasilien 2022 - Sao Paulo - Rennen
Start - GP Brasilien 2022 - Sao Paulo - Rennen 35 Bilder

GP Brasilien 2022 (Rennen): Mercedes-Doppelsieg

F1 GP Brasilien 2022 - Ergebnis Rennen Mercedes feiert Doppelsieg

GP Brasilien 2022

George Russell hat sein erstes Formel-1-Rennen gewonnen. Der Engländer krönte ein starkes Rennwochenende in Interlagos. Mercedes war eine Macht. Lewis Hamilton sicherte den Doppelerfolg ab. Carlos Sainz komplettierte das Podest. Charles Leclerc und Max Verstappen zeigten nach Kollisionen große Aufholjagden.

Es gibt kaum eine Rennstrecke im Formel-1-Kalender, die es vom Action-Potenzial mit Interlagos aufnehmen kann. Auf dem Kurs in der Millionenstadt Sao Paulo ist Verlass. Das Layout verlangt Kompromisse beim Setup. Zwei lange Geraden und DRS-Zonen laden zu Überholmanövern ein. Interlagos ist daher immer für Überraschungen gut.

Am Freitag hatte sich Kevin Magnussen unter wechselnden Verhältnissen die Pole Position geschnappt. Im Sprintrennen am Samstag feierte Mercedes dank George Russell einen Erfolg. Am Rennsonntag war es dann vorbei mit der Abwechslung. Der Mercedes-Pilot lieferte eine souveräne Vorstellung ab und komplettierte sein nahezu perfektes Rennwochenende mit einem Sieg. "Das ist ein unglaubliches Gefühl. Ich kann meinem Team nicht genug danken", freute sich der Sieger.

Damit hat Mercedes nach einem durchwachsenen Jahr doch noch seinen ersten Triumph. Es bleibt keine sieglose Saison für die erfolgsverwöhnte Mannschaft. Das Team hat selbst dafür gesorgt. Mit stetigen Entwicklungsschritten trieben die Ingenieure ihrem Auto die Launen aus und machten es zu einem echten Konkurrent für Red Bull und Ferrari.

Lewis Hamilton vs. Max Verstappen - GP Brasilien 2022
Motorsport Images
Verstappen legte sich im Senna-S mit Hamilton an und zog den Kürzeren.

Kollision Hamilton-Verstappen

Mercedes feierte am Ende sogar einen Doppelsieg in Interlagos. Die Silberpfeile waren an diesem Wochenende die schnellsten Autos. Damit hatte keiner im Team vorab gerechnet. Red Bull verzettelte sich mit der Abstimmung. Mercedes schlug eiskalt zu. Lewis Hamilton fuhr sich mit einem beherzten Rennen noch ein Stückchen mehr in die Herzen der brasilianischen Fans. Seit einer Woche ist der Brite ja bekanntlich Ehrenstaatsbürger im Samba-Staat.

Bereits am Start waren Russell und Hamilton vorweg gelegen. Der Hauptkonkurrent war nach wenigen Runden ausgeschaltet. Max Verstappen legte sich mit Hamilton an und bezahlte es mit einem beschädigten Frontflügel. Die beiden Erzrivalen der vergangenen Saison waren nach dem Safety-Car-Restart in der siebten Runde im Senna-S aneinander geraten.

Russell hatte bewusst lange gewartet, bis er das Tempo anzog. Die Zielgerade ist 1,2 Kilometer lang. Da wollte er seinen Verfolgern keinen Windschatten geben. Die Verzögerungstaktik brachte allerdings den Teamkollegen in die Bredouille. Hamilton musste in den Rückspiegel schauen. Verstappen tauchte auf seiner rechten Seite auf und versuchte, ihm in den ersten Kurven auf der Außenseite den zweiten Platz abzujagen.

Safety-Car - GP Brasilien 2022
xpb
Das Safety-Car musste am Sonntag zwei Mal auf die Bahn. Beides Mal war ein McLaren der Auslöser.

Leclerc von Norris getroffen

Im ersten Moment sah es danach aus, dass es klappen würde. Doch der Weltmeister geriet etwas zu weit nach außen. Allerdings dachte er nicht daran, nachzugeben. So kam es in Kurve zwei zum Zusammenprall. Der Mercedes überstand die Kollision, am Red Bull zerfledderte der Frontflügel. Die Sportkommissare sahen in Verstappen den Schuldigen. Sie bestraften ihn mit fünf Sekunden, die er beim Boxenstopp absitzen musste. Hamilton purzelte zwischenzeitlich bis an die achte Stelle zurück.

Im selben Umlauf gerieten Charles Leclerc und Lando Norris aneinander. Der McLaren beförderte den Ferrari in Kurve sechs in die Tecpro-Schutzmauer, was ihm ebenfalls eine Fünfsekunden-Strafe einbrockte. Damit fiel der zweite große Name bis ans Ende des Feldes zurück. Leclerc und Verstappen mussten gemeinsam eine Aufholjagd starten. Es gelang ihnen beiden.

Russell hatte mit Sergio Perez zunächst nur einen Verfolger. Doch den schüttelte er ab, je länger das Rennen dauerte. Mercedes zeigte mal wieder Qualitäten beim Reifenmanagement. Am Red Bull bauten die Pirellis früher und stärker ab. So musste Perez seine Hoffnung auf den dritten Saisonsieg noch vor Rennhalbzeit begraben.

Lando Norris & Charles Leclerc - GP Brasilien 2022
Motorsport Images
Neben Verstappen musste auch Leclerc eine Aufholjagd hinlegen.

Verstappen hört nicht auf Stallregie

Es schien, als fahre Russell einem ungefährdeten Erfolg entgegen. Ein spätes Safety-Car jedoch beraubte ihn um sein Polster. Plötzlich hing ihm der Teamkollege für die letzten Runden im Nacken. Hamilton hatte sich durch ein paar Überholmanöver und zeitversetzte Boxenstopps nach vorne gearbeitet.

Mercedes ließ seine Piloten frei fahren. Der 24-Jährige meisterte die Aufgabe mit Bravour. Doch nach dem letzten Re-Start hielt Russell seinen hochdekorierten Teamkollegen bis zur Ziellinie in Schach. Eine brillante Vorstellung brachte ihm den ersten Karriere-Sieg.

Perez segelte in der Schlussphase auf älteren Mediumreifen vom Podest. Der Mexikaner hatte keine Chance, sich gegen die softbereiften Gegner zu verteidigen. Er schaffte es nur für ein paar Runden, doch dann gingen Sainz und Leclerc an ihm vorbei. Selbst Fernando Alonso und Verstappen musste er noch passieren lassen.

Der Champion beendete das Rennen auf dem sechsten Platz vor Perez. Bei Red Bull gab es nach Rennende Zoff am Funk, weil Verstappen sich der Anweisung widersetzte, seinen Garagennachbar wieder vorbeizulassen. Man wollte die Plätze tauschen, um Perez im Kampf gegen Leclerc um den zweiten WM-Rang zu helfen.

Ferrari freute sich über ein Podest. Sainz sicherte sich den letzten Platz auf dem Treppchen hinter den Mercedes. Leclerc belohnte sich für eine formidable Aufholjagd mit der vierten Position. Er forderte am Ende einen Platztausch mit Sainz. Ferrari sah darin aber ein zu großes Risiko. Einen Rückschlag verzeichnet die Scuderia in der Team-WM. Mercedes holte durch den Doppelsieg viele Punkte auf.

George Russell - GP Brasilien 2022
xpb
Für George Russell war es der erste Sieg der Karriere, für Mercedes der erste des Jahres.

Alonso mit starkem Schlussspurt

Ein großer Profiteur des späten Safety-Cars war Fernando Alonso. Seine Alpine-Mannschaft hatte ihn mit einer aggressiven 3-Stopp-Strategie und frühen Wechseln vom 17. Startplatz nach vorne gebracht. Mit neuen Softreifen ging der Matador am Rennende an Teamkollege Esteban Ocon, Sebastian Vettel, Valtteri Bottas und Sergio Perez vorbei.

Alonso erreichte somit einen starken fünften Platz. Für Alpine war es maximale Schadensbegrenzung nach einem völlig verkorksten Sprintrennen, in dem sich die Fahrer gegenseitig ins Auto gefahren waren. Die Teamführung sprach eine Stallregie aus. Ocon weigerte sich zunächst, gehorchte dann aber doch. Der Franzose sah die Zielflagge als Achter.

Alfa Romeo war sowohl mit dem Qualifikations-Freitag als auch mit dem Sprint-Samstag nicht zufrieden. Der Rennstall aus der Schweiz hatte dort bereits ein schnelles Auto, setzte es jedoch nicht um. Weil die Fahrer zu zögerlich waren. Im Rennen war es Valtteri Bottas nicht mehr. Dieses Mal büßte er am Start keine Positionen ein. Der Finne streichelte die Reifen und überflügelte zahlreiche Rivalen im Mittelfeld.

Pleite für McLaren

Das Safety-Car gegen Rennende kostete Bottas allerdings einige Positionen. Immerhin ergatterte der Finne als Neunter noch zwei Zähler. Den letzten Punkt schnappte sich Lance Stroll für Aston Martin. Teamkollege Sebastian Vettel sah bis zum zweiten Safety-Car nach einem Punktekandidat aus. Beim letzten Restart jedoch verlor der Heppenheimer zahlreiche Positionen. Der zweite Deutsche im Feld, Mick Schumacher, wurde 13 und ging ebenfalls leer aus.

McLaren erlebte eine herbe Pleite. Das Team aus Woking verzeichnete einen Doppelausfall, während Hauptkonkurrent Alpine mit beiden Autos punktete. Daniel Ricciardo war bereits nach einer halben Runde draußen. Der Australier traf den Haas von Kevin Magnussen in der achten Kurve und drehte ihn um. Der Däne rollte rückwärts ins Aus. Ricciardo konnte ihm nicht ausweichen. Der Pole-Setter vom Freitag konnte nichts machen. Magnussen hatte Pech, dass der McLaren-Fahrer zu ungestüm war. Das sorgte für die erste frühe Safety-Car-Phase im Rennen.

Norris schleppte sich mit einer Lebensmittelvergiftung durch das Rennwochenende. Über die Distanz fehlte es dem McLaren an Pace im Vergleich mit Alfa Romeo, Aston Martin und Alpine. Im 52. Umlauf endete das Rennen von Norris. An seinem 23. Geburtstag warf ihn ein Technikproblem aus dem Grand Prix. Er strandete im Mittelsektor und löste zunächst ein VSC aus, was später in die zweite Safety-Car-Phase umgewandelt wurde, weil es zu lange dauerte, den Papaya-Rennwagen von der Piste zu schieben.

GP Brasilien 2022: Ergebnis Rennen

Fahrer Team Zeit/Rückstand
1. George Russell Mercedes 1:38:34.044 h
2. Lewis Hamilton Mercedes + 1.529 s
3. Carlos Sainz Ferrari + 4.051 s
4. Charles Leclerc Ferrari + 8.441 s
5. Fernando Alonso Alpine + 9.561 s
6. Max Verstappen Red Bull + 10.056 s
7. Sergio Perez Red Bull + 14.080 s
8. Esteban Ocon Alpine + 18.690 s
9. Valtteri Bottas Alfa Romeo + 22.552 s
10. Lance Stroll Aston Martin + 23.552 s
11. Sebastian Vettel Aston Martin + 26.183 s
12. Pierre Gasly Alpha Tauri + 26.867 s
13. Zhou Guanyu Alfa Romeo + 29.325 s
14. Mick Schumacher Haas + 29.899 s
15. Alexander Albon Williams + 36.016 s
16. Nicholas Latifi Williams + 37.038 s
17. Yuki Tsunoda Alpha Tauri + 1 Runde
18. Lando Norris McLaren Ausfall
19. Kevin Magnussen Haas Ausfall
20. Daniel Ricciardo McLaren Ausfall
Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Mohammed Ben Sulayem - GP Belgien - 2022 FIA-Präsident auf dem Rückzug Ben Sulayem gibt F1-Geschäft ab

FIA-Präsident Mohammed Ben Sulayem will sich aus der Formel 1 zurückziehen.

Mehr zum Thema Scuderia Ferrari
Ferrari - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 07. Oktober 2022
Aktuell
Jordan 191 - Chassis no. 191/6 -  Bonhams Auktion 2023
Aktuell
Max Verstappen & Sergio Perez - GP Brasilien 2022
Aktuell
Mehr anzeigen