Sergio Perez - GP Saudi Arabien 2022 xpb
Mick Schumacher - Haas - F1 - GP Saudi-Arabien - Jeddah - Qualifying - 26. März 2022
Mick Schumacher - Haas - F1 - GP Saudi-Arabien - Jeddah - Qualifying - 26. März 2022
Mick Schumacher - Haas - F1 - GP Saudi-Arabien - Jeddah - Qualifying - 26. März 2022
Mick Schumacher - Haas - F1 - GP Saudi-Arabien - Jeddah - Qualifying - 26. März 2022 43 Bilder

GP Saudi-Arabien 2022 - Qualifikation: Perez-Pole

GP Saudi-Arabien 2022 - Ergebnis Qualifikation Perez-Pole und Schumi-Crash

GP Saudi-Arabien 2022

Das Qualifying zum GP Saudi-Arabien brachte das erwartete Spektakel. Sergio Perez raste vor den beiden Ferrari überraschend zu seiner ersten Pole Position. Mick Schumacher musste nach einem Highspeed-Crash ins Krankenhaus geflogen werden.

Der schnelle Stadtkurs von Jeddah ist immer für Action gut. Schon bei der Premiere im Vorjahr mussten die Sessions regelmäßig wegen Zwischenfällen unterbrochen werden. Und auch dieses Mal kamen nicht alle Piloten unbeschadet durch das Qualifying am Samstagabend (26.3.).

Den Anfang machte Nicholas Latifi schon in der ersten K.O.-Runde. Der Kanadier hatte bei der Anfahrt zu Kurve 13 das Heck seines Williams verloren. Zum Glück erwischte der Pilot eine der wenigen Auslaufzonen, in der das Auto etwas Speed abbauen konnte. Der Einschlag wurde zudem durch TecPro-Banden gedämpft. Nach einer kurzen Unterbrechung konnte die Session fortgeführt werden.

Highspeed-Crash von Schumacher

Mick Schumacher hatte im zweiten Abschnitt nicht ganz so viel Glück. Das Drama bahnte sich schon mit einem kleinen Fahrfehler in Kurve 9 an. Dadurch geriet der Deutsche wenig später in Kurve 12 etwas zu weit nach außen auf den Randstein. Der Gegenpendler bei rund 250 km/h warf den Haas komplett aus der Bahn. Schumi schlug seitlich in die ungeschützte Betonmauer ein.

Das Auto wurde durch den Aufschlag komplett zerstört und rutschte noch rund 100 Meter weiter. Die Funkverbindung wurde sofort gekappt, weshalb zunächst nicht klar war, wie es dem Piloten geht. Das Medical-Car und ein Krankenwagen fanden sich aber schnell an der Unfallstelle ein und konnten Schumacher unverletzt aus dem Wrack bergen.

Der Youngster ließ es sich nicht nehmen, direkt seine Mutter zuhause in der Schweiz anzurufen. Auf den TV-Bildern sah man zudem, wie er anschließend entspannt im Medical-Center auf der Trage sitzend mit Angestellten redete. Die Ärzte ließen den Haas-Piloten aber zur Sicherheit mit dem Rettungshubschrauber für weitere Untersuchungen in ein nahegelegenes Krankenhaus fliegen.

Der Start im Rennen am Sonntag ist allerdings mehr als fraglich. Selbst wenn Schumacher die Freigabe erhält, müsste Haas das Auto zuerst einmal wieder aufbauen. In dieser Phase der Saison sind Ersatzteile Mangelware. "Vielleicht untersuchen wir lieber alles erst einmal genau und bereiten das Auto dann gründlich für Melbourne vor", erklärte Teamchef Guenther Steiner.

Mick Schumacher - GP Saudi Arabien 2022
xpb
Der Start von Mick Schumacher beim GP Saudi-Arabien ist nach seinem Quali-Crash mehr als fraglich.

Hamilton flop, Perez top

Weil bei dem Unfall auch Flüssigkeiten ausgelaufen waren, die mit Spezialmaschinen aus dem Asphalt gewaschen werden mussten, wurde die Q2-Sitzung insgesamt für 57 Minuten unterbrochen. Nico Hülkenberg war da auf Rang 18 schon längst ausgeschieden. Und auch Lewis Hamilton musste überraschend früh auf Position 16 die Segel streichen. "Ich habe mit der Abstimmung danebengelegen. Die Balance hat einfach nicht gepasst", entschuldigte sich der Vize-Weltmeister.

Die Pole Position wurde wie erwartet im Zweikampf zwischen den Red Bull und den Ferrari ausgefochten. Nach den ersten Runs im Q3-Finale hatten noch die beiden Scuderia-Renner die Nase vorne. Doch dann gelang Sergio Perez in seinem letzten Schuss eine wahre Zauber-Runde. Der Mexikaner sicherte sich in 1:28.200 Min. die ersten Pole Position seiner Karriere – und das an seinem 215. Rennwochenende.

"Da ist mir wirklich eine gute Runde gelungen. Ich könnte noch 1.000 Runden drehen, aber diese Runde würde ich wohl nicht schlagen", grinste der Routinier nach seiner Pole-Premiere. Charles Leclerc musste sich 25 Tausendstel hinter dem Red Bull auf Rang zwei einreihen.

"Meine Runde hat sich eigentlich ganz gut angefühlt. Im Qualifying ging es vor allem darum, das Auto auf der Strecke zu halten. Im letzten Versuch habe ich alles rausgehauen. Dass Checo noch schneller fahren konnte, kam etwas unerwartet", gab der Bahrain-Sieger zu.

Max Verstappen - GP Saudi Arabien 2022
Ferrari
Max Verstappen erwischte im entscheidenden Moment einen schlechten Reifensatz.

Verstappen nur in Reihe zwei

Carlos Sainz startet das Jeddah-Rennen am Sonntag von der dritten Position. Nach dem ersten Q3-Run hatte der Spanier noch kurzzeitig vorne gelegen: "Ich war absichtlich auf gebrauchten Reifen unterwegs. Auf denen habe ich dieses Wochenende irgendwie ein besseres Gefühl. Die Runde war eigentlich ganz gut. Aber die anderen konnten noch etwas mehr rausquetschen. Ich erwarte morgen aber ein aufregendes Rennen."

Max Verstappen teilt sich die zweite Reihe mit Sainz. Der Holländer konnte am Ende überraschend nicht dagegenhalten: "Im Q1 und Q2 lief alles noch normal. Doch mit dem ersten Reifensatz im Q3 hatte ich plötzlich keinen Grip mehr. Und mit dem zweiten Reifensatz war ich dann aus dem Rhythmus. Ich hatte das Vertrauen verloren. Das ist das erste Mal, dass mir so etwas passiert ist. Das müssen wir uns noch einmal anschauen. Checo hat aber einen super Job erledigt. Das zeigt, dass das Potenzial im Auto vorhanden ist."

Hinter dem Spitzenquartett ist Esteban Ocon auf Rang fünf der erste Verfolger. Der Alpine-Pilot teilt sich die dritte Reihe mit George Russell, der deutlich besser zurechtkam als Teamkollege Hamilton. Dahinter folgt mit Fernando Alonso der zweite Alpine, der mit Alfa-Neuzugang Valtteri Bottas in Reihe vier starten wird. Den Abschluss der Top Ten bilden Pierre Gasly und Kevin Magnussen.

GP Saudi Arabien 2022 - Ergebnis Qualifikation

Fahrer Team Q1 Q2 Q3
1. Sergio Perez Red Bull 1:29.705 1:28.924 1:28.200
2. Charles Leclerc Ferrari 1:29.039 1:28.780 1:28.225
3. Carlos Sainz Ferrari 1:28.855 1:28.686 1:28.402
4. Max Verstappen Red Bull 1:28.928 1:28.945 1:28.461
5. Esteban Ocon Alpine 1:30.093 1:29.584 1:29.068
6. George Russell Mercedes 1:29.680 1:29.618 1:29.104
7. Fernando Alonso Alpine 1:29.978 1:29.295 1:29.147
8. Valtteri Bottas Alfa Romeo 1:29.683 1:29.404 1:29.183
9. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:29.891 1:29.418 1:29.254
10. Kevin Magnussen Haas 1:29.831 1:29.546 1:29.588
11. Lando Norris McLaren 1:29.957 1:29.651  
12. Daniel Ricciardo McLaren 1:30.009 1:29.773  
13. Zhou Guanyu Alfa Romeo 1:29.978 1:29.819  
14. Mick Schumacher Haas 1:30.167 1:29.920  
15. Lance Stroll Aston Martin 1:30.256 1:31.009  
16. Lewis Hamilton Mercedes 1:30.343    
17. Alexander Albon Williams 1:30.492    
18. Nico Hulkenberg Aston Martin 1:30.543    
19. Nicholas Latifi Williams 1:31.817    
20. Yuki Tsunoda Alpha Tauri keine Zeit    
Fahrer Team Q1 Q2 Q3
1. Sergio Perez Red Bull 1:29.705 1:28.924 1:28.200
2. Charles Leclerc Ferrari 1:29.039 1:28.780 1:28.225
3. Carlos Sainz Ferrari 1:28.855 1:28.686 1:28.402
4. Max Verstappen Red Bull 1:28.928 1:28.945 1:28.461
5. Esteban Ocon Alpine 1:30.093 1:29.584 1:29.068
6. George Russell Mercedes 1:29.680 1:29.618 1:29.104
7. Fernando Alonso Alpine 1:29.978 1:29.295 1:29.147
8. Valtteri Bottas Alfa Romeo 1:29.683 1:29.404 1:29.183
9. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:29.891 1:29.418 1:29.254
10. Kevin Magnussen Haas 1:29.831 1:29.546 1:29.588
11. Lando Norris McLaren 1:29.957 1:29.651  
12. Daniel Ricciardo McLaren 1:30.009 1:29.773  
13. Zhou Guanyu Alfa Romeo 1:29.978 1:29.819  
14. Mick Schumacher Haas 1:30.167 1:29.920  
15. Lance Stroll Aston Martin 1:30.256 1:31.009  
16. Lewis Hamilton Mercedes 1:30.343    
17. Alexander Albon Williams 1:30.492    
18. Nico Hulkenberg Aston Martin 1:30.543    
19. Nicholas Latifi Williams 1:31.817    
20. Yuki Tsunoda Alpha Tauri keine Zeit    
Formel 1 Aktuell Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Monaco - 26. Mai 2022 Leclerc optimistisch vor Heimspiel Angespannte Motorensituation

Der Ferrari-Fahrer lässt sich von Rückschlägen nicht runterziehen.

Mehr zum Thema Scuderia Ferrari
Ferrari - Formel 1 - GP Monaco - 26. Mai 2022
Aktuell
Mercedes - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 2022
Aktuell
Aston Martin - Technik - GP Spanien 2022
Aktuell
Mehr anzeigen