Max Verstappen - GP Spanien 2022 Wilhelm
Sebastian Vettel - Aston Martin - GP Spanien - Barcelona - 21. Mai 2022
Sebastian Vettel - Aston Martin - GP Spanien - Barcelona - 21. Mai 2022
Sergio Perez - Red Bull - GP Spanien - Barcelona - 21. Mai 2022
Quali-Top-3 - GP Spanien - Barcelona - 21. Mai 2022 35 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

GP Spanien 2022 - Ergebnis Rennen: Verstappen-Sieg

GP Spanien 2022 - Ergebnis Rennen Verstappen siegt, Leclerc fällt aus

GP Spanien 2022

Max Verstappen hat den Spanien-Grand-Prix gewonnen. Trotz Kiesbett-Ausflug und DRS-Problemen setzte sich der Weltmeister am Ende gegen Teamkollege Sergio Perez durch. Charles Leclerc fiel auf dem Weg zum souveränen Sieg mit einem Motorproblem aus.

Nach seinem Ausfall in Melbourne hatte Max Verstappen noch geschimpft, dass diese Saison wohl über 55 Rennen laufen müsste, bis er Charles Leclerc in der WM-Wertung eingeholt hat. Nun gelang der Führungswechsel schon im sechsten Grand Prix des Jahres. Der Weltmeister profitierte in Barcelona von einem Ausfall seines direkten Ferrari-Rivalen. Verstappen triumphierte am Ende, obwohl auch er selbst nicht ohne Probleme über die 66 Runden kam.

Am Start sah noch alles nach einer souveränen Angelegenheit für Leclerc aus. Mit dem Vorteil der frischen Reifen verteidigte der Monegasse die Spitzenposition locker durch die ersten Kurven. Die Verfolger dahinter leisteten sich in der Frühphase reihenweise Fehler. In Runde sieben drehte sich zuerst Teamkollege Carlos Sainz in Kurve 4 ins Kies und verabschiedete sich damit aus dem Kampf um die Podiumsplätze.

George Russell - GP Spanien 2022
xpb
Nach seinem frühen Fehler rutschte Verstappen hinter Russell und Perez zurück.

Leclerc auf dem Weg zum Sieg

Nur zwei Runden später wurde auch Verstappen von einer Windböe an gleicher Stelle aus der Bahn geworfen. Der Holländer konnte einen Dreher aber gerade noch verhindern und verlor dadurch nur zwei Positionen gegen George Russell und Sergio Perez. Die Red-Bull-interne Reihenfolge war schnell getauscht. Doch der Mercedes erwies sich als harte Nuss. Dabei half auch nicht, dass am Auto von Verstappen das DRS nur sporadisch funktionierte. Schon im Qualifying hatte der Klappflügel gestreikt.

Während die Verfolger in ihren Duellen Zeit verloren, konnte Leclerc seinen Vorsprung an der Spitze immer weiter vergrößern. Der Scuderia-Pilot hatte alles im Griff, als in Runde 26 plötzlich der Antrieb streikte. Leclerc konnte nur noch zur Box schleichen und sein Auto abstellen. Der Frust war dem 24-Jährigen anzusehen. Da halfen auch die tröstenden Schulterklopfer seiner Mechaniker nichts.

"Ich muss auf die positiven Aspekte schauen. Die Pace war das ganze Wochenende gut. Auch das Reifenmanagement hat geklappt. Das gibt mir Zuversicht für die nächsten Rennen", erklärte der Pechvogel. "Dass ich die WM-Führung verloren habe, interessiert mich nicht. Wichtiger ist, dass die Performance stimmt." Auch Teamchef Mattia Binotto lamentierte nicht lange herum: "Es wird eine lange Saison. So etwas ist den anderen auch schon passiert. Heute waren wir dran. So läuft das Spiel nun mal. Wir müssen dem Problem jetzt auf den Grund gehen."

Charles Leclerc - GP Spanien 2022
xpb
Charles Leclerc musste auf dem Weg zum Sieg aufgeben.

Red Bull schlägt Russell

Auch Russell konnte Ferrari am Ende keine Schützenhilfe leisten. Weil Verstappen auf der Strecke nicht vorbeikam, holte ihn der Red-Bull-Kommandostand früh zum zweiten Boxenstopp und setzte ihn auf weiche Reifen. Perez im zweiten Red Bull machte auf der Strecke kurzen Prozess mit dem Silberpfeil. Dank funktionierendem DRS fuhr er in Runde 30 auf der Zielgerade einfach vorbei. Verstappen fuhr dank seiner überlegenen Pace den zusätzlichen Boxenstopp auf der Strecke heraus. Er kehrte nach seinem dritten Reifenwechsel vor Russell wieder auf die Bahn.

Mit den frischeren Gummis machte sich der Weltmeister am Ende auch noch auf die Jagd nach dem eigenen Teamkollegen. In Runde 49 kam es schließlich zu dem Platzwechsel, bei dem Perez nach Anweisung seines Teams nicht viel Gegenwehr lieferte. Dem Mexikaner blieb nur noch die Option, einen Extra-Boxenstopp einzulegen, um sich auf die Jagd nach dem Bonuspunkt für die schnellste Runde zu machen. Für Verstappen war es der vierte Sieg im sechsten Saisonrennen. Er führt die WM-Wertung nun mit sechs Punkten Vorsprung an.

"Am Anfang habe ich leider das Auto verloren, weil mich der Wind von hinten erwischt hat. Dann streikte auch noch das DRS", klagte Verstappen nach dem Rennen. "Das war ein schwieriger Start, aber zum Glück gab es ein gutes Ende. Glückwunsch auch an Checo. Für das Team ist das natürlich ein tolles Ergebnis."

Lewis Hamilton - GP Spanien 2022
Motorsport Images
Lewis Hamilton kämpfte sich nach einem Plattfuß in der ersten Runde erfolgreich durchs Feld.

Hamilton muss Sprit sparen

Hinter George Russell schien Lewis Hamilton auf Rang vier für ein starkes Teamergebnis von Mercedes zu sorgen. Der Brite war in der ersten Runde mit Kevin Magnussen kollidiert, was zu einem Plattfuß führte. Nach dem unplanmäßigen Boxenstopp lieferte Hamilton aber einen tollen Kampf. Sechs Runden vor Schluss zog der Silberpfeil sogar noch an Sainz vorbei, der kein besonders gutes Wochenende erwischte. Doch in der vorletzten Runde schickte der Kommandostand plötzlich die Anweisung ins Cockpit, dass der Pilot langsamer fahren soll, weil wegen eines Wasserlecks sonst ein Ausfall drohe. Dadurch ging der vierte Platz wieder verloren.

Das Mittelfeld wurde von Valtteri Bottas auf Rang sechs angeführt. Der Finne im Alfa Romeo konnte sich lange auf Position vier halten, musste sich in der Schlussphase aber noch Sainz und Hamilton geschlagen geben. Hinter Esteban Ocon und Lando Norris rollte Fernando Alonso auf Platz neun ins Ziel. Der Lokalmatador lieferte eine starke Aufholjagd, nachdem ihn eine Motorenstrafe auf den letzten Startplatz zurückgeworfen hatte.

Den letzten Zähler sicherte sich Yuki Tsunoda im Alpha Tauri. Knapp dahinter gingen Sebastian Vettel und Mick Schumacher auf den Plätzen elf und 14 leer aus. Vettel probierte es mit einer Alternativ-Strategie mit langem ersten Stint. Sie brachte ihn zwar nach vorne, aber nicht weit genug für etwas Zählbares. Schumacher hatte sich in der Startrunde schon auf Rang sechs nach vorne gekämpft, doch eine schlechte Strategie und keine gute Pace warf den Deutschen am Ende aus den Punkten.

GP Spanien 2022 - Ergebnis Rennen

Fahrer Team Zeit/Rückstand
1. Max Verstappen Red Bull 1:37:20.475 h
2. Sergio Perez Red Bull + 13.072 s
3. George Russell Mercedes + 32.927 s
4. Carlos Sainz Ferrari + 45.208 s
5. Lewis Hamilton Mercedes + 54.534 s
6. Valtteri Bottas Alfa Romeo + 59.976 s
7. Esteban Ocon Alpine + 75.397 s
8. Lando Norris McLaren + 83.235 s
9. Fernando Alonso Alpine + 1 Runde
10. Yuki Tsunoda Alpha Tauri + 1 Runde
11. Sebastian Vettel Aston Martin + 1 Runde
12. Daniel Ricciardo McLaren + 1 Runde
13. Pierre Gasly Alpha Tauri + 1 Runde
14. Mick Schumacher Haas + 1 Runde
15. Lance Stroll Aston Martin + 1 Runde
16. Nicholas Latifi Williams + 2 Runden
17. Kevin Magnussen Haas + 2 Runden
18. Alexander Albon Williams + 2 Runden
19. Zhou Guanyu Alfa Romeo Ausfall
20. Charles Leclerc Ferrari Ausfall
Formel 1 Aktuell F1 - Formel 1 - CO2 - 2030 Formel 1 will klimafreundlicher werden 8 Jahre bis zur CO2-Neutralität

Die F1 legt ihren Zwischenbericht auf dem Weg zur CO2-Neutralität vor.

Mehr zum Thema Alfa Romeo F1
Max Verstappen - Red Bull - GP Kanada 2022
Aktuell
Audi F1 Concept - Sean Bull Design 2022
Aktuell
Yuki Tsunoda - Alpha Tauri - GP Kanada 2022
Aktuell
Mehr anzeigen