Red Bull vs. Ferrari - GP Belgien 2022 Wilhelm
Red Bull - GP Belgien 2022
Red Bull - GP Belgien 2022
Red Bull - GP Belgien 2022
Ferrari - GP Belgien 2022 22 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

F1 Power Ranking GP Belgien 2022: Ferrari verliert Anschluss

Power Ranking GP Belgien 2022 Ferrari verliert den Anschluss

GP Belgien 2022

Red Bull kehrte mit frischem Elan aus der Sommerpause zurück. Max Verstappen verprügelte die Konkurrenz. Spa kam dem RB18 sicher entgegen. Doch der große Vorsprung resultierte auch daraus, dass Ferrari und Mercedes außer Form waren.

Das kennen wir noch aus den Jahren 2010 bis 2013. Red Bull kehrte deutlich gestärkt aus der Sommerpause zurück. Das sollte bei geschlossenen Fabriken eigentlich nicht der Fall sein. Die in Spa gezeigten Upgrades waren schon vor den Formel-1-Ferien in der Produktionsschleife. Keine von denen machte den Eindruck, als könnte sie die Welt auf den Kopf stellen. Und wenn doch, dann hatte Mercedes mehr geändert als Ferrari und Red Bull.

Die erschreckende Überlegenheit von Red Bull musste andere Gründe haben. Red Bull war so gut wie immer, seine Verfolger schlechter als sonst. Das hat wahrscheinlich mit der Strecke zu tun. Spa verlangt aerodynamische Effizienz und wegen der Kompression in Eau Rouge und Bodenwellen in Stavelot viel Bodenfreiheit.

Das ist Gift für Mercedes. Ferrari kommt eigentlich gut damit klar. Warum diesmal nicht, blieb ein Rätsel. Ferrari war langsam und fraß seine Reifen. Spekulationen, die Technische Direktive der FIA habe Ferrari eingebremst, wurden von Teamchef Mattia Binotto vehement zurückgewiesen.

Ferrari - GP Belgien 2022
Motorsport Images
Dem Ferrari fehlte Speed und er fraß die Reifen.

McLaren Upgrades brauchen Zeit

Im Verfolgerfeld hatte McLaren das größte Upgrade. Das dritte umfangreiche nach Barcelona und Paul Ricard. Wie bei den ersten beiden Gelegenheiten zündete es nicht auf Anhieb. Alpine fand mit zwei kleinen Modifikationen mehr Rundenzeit. In der Qualifikation schlugen die Franzosen sogar die Mercedes. Im Rennen bauten sie den Vorsprung auf McLaren um 16 Punkte aus.

McLaren fuhr mit leeren Händen nach Hause. Im Renntrim waren sogar die Aston Martin und Alpha Tauri stärker. Von Aston Martin weiß man, dass die Stunde am Renntag schlägt. Alpha Tauri überraschte. Die Truppe aus Faenza ist eher am Samstag stark. Doch wenn beide Fahrer aus der Boxengasse starten, der eine in die Punkte fährt und der andere nur wegen eines schlechten Boxenstopps nicht punktet, dann kann man von Fortschritt sprechen.

Da der Sprung vorwärts von Red Bulls B-Team zeitgleich mit Max Verstappens Galavorstellung stattfand, könnten auch die Honda-Motoren eine Rolle spielen. Frische Exemplare kamen bei Verstappen und Tsunoda zum Einsatz.

Williams - GP Belgien 2022
Wilhelm
Williams profitierte von seinem geringen Luftwiderstand. Albon schnappte sich den letzten WM-Punkt.

Power Ranking GP Belgien

Hier das Power Ranking zum GP Belgien im Kurzüberblick. Den detaillierten Formcheck aller zehn Teams finden Sie wie gewohnt in der Galerie.

  1. Red Bull (1)
  2. Ferrari (2)
  3. Mercedes (3)
  4. Alpine (5)
  5. McLaren (4)
  6. Aston Martin (6)
  7. Alpha Tauri (9)
  8. Williams (10)
  9. Alfa Romeo (7)
  10. Haas (8)

*in Klammern Position nach dem GP Ungarn

Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Max Verstappen - GP Singapur 2022 Vorschau GP Singapur Wer stoppt Max Verstappen?

Max Verstappen kann schon in Singapur den Titel klarmachen. Die Vorschau.

Mehr zum Thema Alfa Romeo F1
Guanyu Zhou - Alfa Romeo - 2022
Aktuell
Ferrari vs. Mercedes - Formel 1 - Monza - GP Italien 2022
Aktuell
Alfa Romeo - Formel 1 - Monza - GP Italien 2022
Aktuell
Mehr anzeigen