Max Verstappen - Red Bull - GP Niederlande 2022 - Zandvoort Wilhelm
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Niederlande - 4. September 2022
Impressionen - Formel 1 - GP Niederlande - 4. September 2022
Fans - Formel 1 - GP Niederlande - 4. September 2022
Fans - Formel 1 - GP Niederlande - 4. September 2022 36 Bilder

Zandvoort bis 2025: Laufzeiten Formel-1-Verträge

Laufzeit F1-Verträge mit Rennstrecken Zandvoort verlängert bis 2025

GP Niederlande 2022

Die Rennen in Zandvoort gleichen großen Partys mit dem Sound von Motoren und dröhnender Musik. Die Formel 1 hat Gefallen daran gefunden, und behält den Dünen-Grand-Prix bis einschließlich 2025 im Rennkalender. Wir haben die Vertragslaufzeiten der einzelnen Rennstrecken zusammengefasst.

2023 ist Max Verstappen nicht mehr allein in der Startaufstellung. Landsmann Nyck de Vries stößt als zweiter Pilot aus den Niederlanden dazu. Die guten Nachrichten für Formel-1-Fans im Land der Tulpen, Windmühlen und der langen Radwege reißen nicht ab. Wie das Formel-1-Management am Donnerstag (8.12.2022) bekanntgab, wurde der Vertrag mit Zandvoort verlängert.

Der bestehende Vertrag wäre am Ende der kommenden Saison ausgelaufen. Die Formel 1 und die Streckenbetreiber einigten sich auf eine Ausdehnung um weitere zwei Saisons. Die Königsklasse gastiert auf der 4,259 Kilometer langen Rennstrecke an der Nordsee also bis mindestens einschließlich 2025. Im Formel-1-Management musste man wohl nicht lange nachdenken. Zandvoort hat sich seit der Rückkehr in den Rennkalender schnell als beliebter Grand Prix etabliert.

Sergio Perez - Red Bull - GP Niederlande 2022 - Zandvoort
Wilhelm
Zandvoort hat sich einen Platz im Rennkalender der Formel 1 bis mindestens 2025 gesichert.

Zandvoort profitiert

Der Hype um Max Verstappen brachte zwei ausverkaufte Rennen – jeweils gemessen an der erlaubten Kapazität während der Coronakrise. 2021 war es dem Veranstalter nicht erlaubt, die Tribünen voll auszulasten. 2022 dagegen schon. Die Zuschauerzahl nahm rund um die GP-Veranstaltung um 30 Prozent zu. Das nächstjährige Rennwochenende, das vom 25. bis 27. August stattfindet, ist bereits ausverkauft.

Die Region soll im großen Stil profitieren. Die Formel 1 rechnet basierend auf einem Studienergebnis vor, dass das letztjährige Rennen in Zandvoort sowie der Region Amsterdam zu zusätzlichen Ausgaben von rund 65 Millionen Euro führte. Hotels, Restaurants und Shops sollten so ihre Umsätze gesteigert haben.

Die Formel 1 hebt auch hervor, dass Besucher mit allgemeinen Eintrittskarten umweltfreundlich zur Strecke reisten – mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder auf dem Fahrrad. Außerdem seien ein intelligentes Stromnetz eingeführt, alternative Brennstoffe verwendet und die CO2-Emissionen insgesamt um 80 Prozent reduziert worden.

Start - GP Abu Dhabi 2022 - Rennen
Wilhelm
Abu Dhabi gehört bis 2030 das Saisonfinale.

So lange gelten die F1-Verträge

Zandvoort reiht sich ein in eine Liste von Rennstrecken, die 2022 ihre Verträge mit der Formel 1 verlängerten – darunter Singapur, Melbourne, Monte Carlo, Imola, Mexiko und Spa-Francorchamps. Die kürzeste Laufzeit aller Rennstrecken hat aktuell Belgien. Der Vertrag mit Spa wurde vorerst für die F1-Saison 2023 verlängert, nachdem sich die Bewerbung von Anwärter Südafrika verzögert.

Allgemein haben die Rennen in Europa eher kürzere Laufzeiten. Anders sieht es im arabischen Raum aus. Bahrain und Saudi-Arabien haben sich mit Rekordlaufzeiten bis einschließlich 2036 an die Formel 1 gebunden. Hier sprudeln die Öl-Dollars. Abu Dhabi ist bis mindestens 2030 mit der Königsklasse verwurzelt – und hat sich in den Vertrag schreiben lassen, das WM-Finale auszurichten. Katar stößt 2023 wieder dazu und hat einen Kontrakt bis 2032.

Der GP China fällt aufgrund von Corona 2023 wieder aus. Portimao, Paul Ricard und die Türkei mit Istanbul gelten als möglicher Ersatz. Mit dem China-Veranstalter besteht noch ein Vertrag bis einschließlich 2025. Der wichtige US-Markt hat drei Grand Prix: Austin bis mindestens 2026, Miami bis 2031 – und Las Vegas. Am Strip wird im nächsten Jahr erstmals ein Formel-1-Rennen gefahren. Es heißt, Las Vegas sei zunächst für drei Jahre eingeschrieben.

Formel 1: Verträge mit Rennstrecken

Grand Prix (Strecke) Laufzeit mit Formel 1
GP Belgien (Spa) 2023
GP Aserbaidschan (Baku) 2024
GP England (Silverstone) 2024
GP Italien (Monza) 2024
GP Japan (Suzuka) 2024
GP Emilia-Romagna (Imola) 2025
GP Monaco  2025
GP Österreich (Spielberg) 2025
GP China (Shanghai) 2025
GP Mexiko (Mexiko-Stadt) 2025
GP Las Vegas 2025
GP Brasilien (Sao Paulo) 2025
GP Spanien (Barcelona) 2026
GP USA (Austin) 2026
GP Ungarn (Budapest) 2027
GP Singapur  2028
GP Kanada (Montreal) 2029
GP Abu Dhabi 2030
GP Miami 2031
GP Katar (Losail) 2032
GP Australien (Melbourne) 2035
GP Saudi-Arabien (Jeddah) 2036
GP Bahrain (Manama) 2036

Fazit

Die niederländischen F1-Fans dürfen jubeln. Bis 2025 besteht die Gelegenheit, Max Verstappen und Landsmann Nyck de Vries live im eigenen Land bei der Arbeit zu sehen. Zandvoort hat den Vertrag mit der Formel 1 um zwei Saisons verlängert.

Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Guanyu Zhou - Alfa Romeo - Formel 1 Rundenzeiten-Entwicklung 2022 vs. 2023 Wie viel schneller werden die Autos?

Wann werden die Rundenzeiten in der Formel 1 wieder so schnell wie 2021?

Mehr zum Thema GP Niederlande
Mercedes vs. Ferrari - GP Niederlande - Zandvoort - F1 2022
Aktuell
Alpine - F1-Technik - GP Niederlande 2022
Aktuell
Formel Schmidt - Teaser - GP Niederlande 2022
Aktuell
Mehr anzeigen