Max Verstappen - GP Frankreich 2022 Wilhelm
Nyck De Vries - Mercedes - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - Freitag - 22.7.2022
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - Freitag - 22.7.2022
Verstappen - Latifi - Sainz - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - Freitag - 22.7.2022
Sergio Perez - Red Bull - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - Freitag - 22.7.2022 28 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

GP Frankreich 2022 - Training 3: Verstappen vorn

GP Frankreich 2022 - Ergebnis Training 3 Verstappen dreht Spieß um

GP Frankreich 2022

Nach zwei Ferrari-Bestzeiten am Freitag führte Max Verstappen im dritten Training von Le Castellet erstmals das Klassement an. Der Vorsprung des Weltmeisters betrug dreieinhalb Zehntel. Bei den deutschen Piloten lief nicht viel zusammen.

In den ersten Übungseinheiten zeigte sich Max Verstappen noch wenig begeistert, was das Fahrverhalten seines Red-Bull-Renners anging. Nerviges Untersteuern sorgte für schlechte Stimmung und Zeitverlust vor allem im letzten Sektor. Doch am Samstag (23.7.) sah die Welt plötzlich ganz anders aus. Im dritten Training grüßte der Weltmeister plötzlich von der Spitze des Klassements.

Noch ist unklar, ob Red Bull einfach den Motor aufgedreht hat, oder beim Setup entscheidende Fortschritte erzielen konnte. Die Daten zeigten, dass Verstappen den Großteil seines Vorsprungs auf den Geraden rausholte, aber in den kurvigen Abschnitten nicht mehr so viel verlor wie noch am Vortag. Am Ende standen dreieinhalb Zehntel Vorsprung vor Carlos Sainz im schnellsten Ferrari.

Carlos Sainz - Ferrari - GP Frankreich 2022
Ferrari
Carlos Sainz muss das Rennen von ganz hinten starten.

Strafen für Sainz und Magnussen

Der Spanier wird im Kampf um die Pole Position aber keine Rolle spielen. Er ließ sich zum dritten Training wie erwartet noch einmal ein komplettes neues Motorenpaket einbauen, was eine Startplatzstrafe nach sich zieht. Sainz wird sich die letzte Reihe mit dem Haas von Kevin Magnussen teilen. Auch der Däne schoss mit den Antriebselementen über das Limit.

Charles Leclerc konnte im dritten Training nicht so glänzen wie gewohnt. In seinem ersten Anlauf mit weichen Reifen blieb er mehr als sechs Zehntel hinter der Verstappen-Marke zurück. Der zweite Teil der Quali-Simulation, der bei Ferrari normalerweise etwas schneller ist, brachte keine Verbesserung. "Ich hatte irgendwie gar keinen Grip mehr in der zweiten Push-Runde", schimpfte der Pilot.

Noch vor dem zweiten Red Bull von Sergio Perez reihte sich Lewis Hamilton auf Rang vier ein. Für den Briten lief es damit etwas besser als am Vortag. Der Rückstand zur Spitze ist mit knapp einer Sekunde aber immer noch beträchtlich. George Russel war noch ein gutes Zehntel langsamer. Das bedeutete Position sechs für den Neuling im Weltmeisterteam.

Sebastian Vettel - Aston Martin - GP Frankreich 2022
Aston Martin
Sebastian Vettel bildete den Abschluss des Klassements.

Deutsche Piloten am Ende des Feldes

Hinter den sechs Autos der drei Top-Teams führte Fernando Alonso das Mittelfeld an. Die größte Überraschung unter den Verfolgern war aber Alexander Albon auf einem starken achten Platz. Im mittleren Teil der Tabelle geht es aber ganz eng zur Sache. Alpine, Williams, McLaren und Alpha Tauri liegen nur wenige Zehntel auseinander. Wir erwarten hier einen spannenden Kampf um den Einzug in die letzte Runde des Qualifyings.

Ob auch die beiden deutschen Piloten um die Top-Ten-Startplätze fighten können, ist dagegen eher unwahrscheinlich. Mick Schumacher musste sich im dritten Training mit Rang 19 zufriedengeben. Sebastian Vettel bildete auf Position 20 den Abschluss des Feldes. Die geringe Rundenzahl der beiden Kumpel deutete darauf hin, dass sie neben der schwachen Pace auch noch mit der Technik zu kämpfen hatten.

GP Frankreich 2022 - Ergebnis Training 3

Fahrer Team Zeit Abstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull 1:32.272   23
2. Carlos Sainz Ferrari 1:32.626 +0.354s 14
3. Charles Leclerc Ferrari 1:32.909 +0.637s 20
4. Lewis Hamilton Mercedes 1:33.255 +0.983s 22
5. Sergio Perez Red Bull 1:33.293 +1.021s 25
6. George Russell Mercedes 1:33.376 +1.104s 18
7. Fernando Alonso Alpine 1:33.505 +1.233s 18
8. Alexander Albon Williams 1:33.558 +1.286s 19
9. Lando Norris McLaren 1:33.669 +1.397s 16
10. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 1:33.751 +1.479s 19
11. Daniel Ricciardo McLaren 1:33.788 +1.516s 17
12. Nicholas Latifi Williams 1:33.841 +1.569s 16
13. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:33.869 +1.597s 18
14. Valtteri Bottas Alfa Romeo 1:33.872 +1.600s 20
15. Zhou Guanyu Alfa Romeo 1:33.911 +1.639s 19
16. Kevin Magnussen Haas 1:34.031 +1.759s 23
17. Esteban Ocon Alpine 1:34.122 +1.850s 18
18. Lance Stroll Aston Martin 1:34.177 +1.905s 20
19. Mick Schumacher Haas 1:34.222 +1.950s 12
20. Sebastian Vettel Aston Martin 1:34.536 +2.264s 11
Fahrer Team Zeit Abstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull 1:32.272   23
2. Carlos Sainz Ferrari 1:32.626 +0.354s 14
3. Charles Leclerc Ferrari 1:32.909 +0.637s 20
4. Lewis Hamilton Mercedes 1:33.255 +0.983s 22
5. Sergio Perez Red Bull 1:33.293 +1.021s 25
6. George Russell Mercedes 1:33.376 +1.104s 18
7. Fernando Alonso Alpine 1:33.505 +1.233s 18
8. Alexander Albon Williams 1:33.558 +1.286s 19
9. Lando Norris McLaren 1:33.669 +1.397s 16
10. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 1:33.751 +1.479s 19
11. Daniel Ricciardo McLaren 1:33.788 +1.516s 17
12. Nicholas Latifi Williams 1:33.841 +1.569s 16
13. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:33.869 +1.597s 18
14. Valtteri Bottas Alfa Romeo 1:33.872 +1.600s 20
15. Zhou Guanyu Alfa Romeo 1:33.911 +1.639s 19
16. Kevin Magnussen Haas 1:34.031 +1.759s 23
17. Esteban Ocon Alpine 1:34.122 +1.850s 18
18. Lance Stroll Aston Martin 1:34.177 +1.905s 20
19. Mick Schumacher Haas 1:34.222 +1.950s 12
20. Sebastian Vettel Aston Martin 1:34.536 +2.264s 11
Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Porsche 919 V4 Turbo Hybrid-Motor Analyse F1-Motoren-Reglement für 2026 Die Tücke liegt im Detail

Wir haben das neue Motoren-Reglement ganz genau unter die Lupe genommen.

Mehr zum Thema Scuderia Ferrari
Porsche 919 V4 Turbo Hybrid-Motor
Aktuell
Max Verstappen - Charles Leclerc - GP Ungarn 2022 - Budapest
Aktuell
Verstappen - Leclerc - GP Ungarn 2022 - Budapest
Aktuell
Mehr anzeigen