George Russell - Mercedes 2021 Mercedes
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Türkei 2020 - Istanbul - Rennen
Mercedes GP
Mercedes GP W01
Mercedes GP W01 71 Bilder

Mercedes: Russell bekommt langfristigen Vertrag

Mercedes bestätigt Beförderung Mehrjahres-Deal für Russell

Einen Tag nach dem Abschied von Valtteri Bottas hat Mercedes wie erwartet die Beförderung von George Russell bestätigt. Der ehemalige Williams-Pilot wurde gleich für mehrere Jahre an das Werksteam gebunden. Kann der Youngster die Titelserie von Lewis Hamilton beenden?

Die Katze ist aus dem Sack. Das Geheimnis um den zweiten Mercedes-Fahrer ist gelüftet. George Russell kommt von Williams zum Silberpfeil-Team und wird dort den glücklosen Valtteri Bottas ersetzen. Die Entscheidung zur Beförderung des Youngsters wurde schon vor einigen Wochen getroffen. Weil man aber erst noch die Zukunft von Bottas fix machen wollte, entschieden sich die Verantwortlichen die offizielle Bekanntgabe etwas länger herauszuzögern.

Jetzt können beide Fahrer endlich frei über ihre Zukunft sprechen und müssen den Fragen der Journalisten nicht mehr ausweichen. Russell ließ seiner Freude aber nicht komplett freien Lauf: "Heute ist ein besonderer Tag für mich, sowohl persönlich als auch beruflich. Gleichzeitig ist es aber auch ein Tag voller gemischter Gefühle. Selbstverständlich bin ich gespannt darauf und voller Demut, im nächsten Jahr zu Mercedes zu wechseln. Das ist ein riesiger Schritt in meiner Karriere. Es bedeutet aber auch, dass ich mich von vielen Freunden bei Williams verabschieden muss."

Der 23-Jährige wartete drei Jahre beim Traditionsteam aus Grove geduldig auf seine Chance zum Aufstieg zu Mercedes. Trotz unterlegenem Material konnte Russell dabei regelmäßig Highlights setzen und sein großes Talent andeuten. Irgendwann hatte Mercedes einfach keine andere Wahl mehr, als das Supertalent ins Werksteam zu holen, obwohl sich Weltmeister Hamilton stets für eine Weiterbeschäftigung von Bottas einsetzte.

George Russell - Williams - GP Belgien - 29. August 2021
xpb.cc
In der Saison 2022 tritt Mercedes mit zwei britischen Fahrern an.

Harmonische Beziehung mit Hamilton?

Laut Toto Wolff war es aber auch dieses Mal keine einfache Entscheidung: "Valtteri hat im Verlauf der vergangenen fünf Saisons fantastische Arbeit geleistet und einen wesentlichen Teil zu unseren Erfolgen und unserer Entwicklung beigetragen. Gemeinsam mit Lewis hat er einen hohen Maßstab für eine Partnerschaft zwischen zwei Teamkollegen in diesem Sport gelegt. Er hätte es absolut verdient gehabt, beim Team zu bleiben."

Der Teamchef hofft, dass auch Russell ein harmonisches Verhältnis zu Hamilton pflegt: "Die vergangenen drei Saisons bei Williams haben uns einen Vorgeschmack darauf gegeben, was die Zukunft für ihn bereithalten könnte. Jetzt ist es unsere gemeinsame Herausforderung, ihm dabei zu helfen, seinen Lernprozess in unserem Umfeld und an der Seite von Lewis, dem größten F1-Fahrer der Geschichte, fortzusetzen. Ich bin zuversichtlich, dass sie zusammenwachsen und ein starkes Team bilden werden."

Max Verstappen hatte schon in Zandvoort prophezeit, dass Russell dem Rekordsieger das Leben schwer machen machen wird. Zum Einstieg gab es aber erst einmal ein paar lobende Worte an den neuen Teamkollegen: "Er ist in meinen Augen der größte Fahrer der Geschichte. Ich habe seit meiner Kart-Zeit zu Lewis aufgeschaut und ich kann als Fahrer, Sportler und Mensch nur davon profitieren, nun die Gelegenheit zu haben, von jemandem zu lernen, der für mich sowohl auf als auch neben der Rennstrecke zu einem Vorbild geworden ist."

Valtteri Bottas - George Russell - Formel 1 - GP Belgien - 2022
xpb.cc
Nach fünf Jahren nimmt Bottas Abschied von Mercedes.

Fahrerfrage belastend für Mercedes

Laut Mercedes hat Russell einen "langfristigen" Vertrag unterschrieben. Über die genaue Dauer hüllten sich beide Seiten aber in Schweigen. Der Neuling weiß, was beim Werksteam von ihm verlangt wird. Auf große Ankündigen verzichtet Russell vor den Start in das Abenteuer Mercedes lieber.

"Dies ist eine riesige Chance, die ich mit beiden Händen ergreifen möchte. Aber ich mache mir keine Illusionen. Ich weiß, was für eine riesige Herausforderung dies ist und was für eine steile Lernkurve mich erwartet. Valtteri hat die Messlatte hoch gelegt. Mein Ziel muss es sein, das Vertrauen zu belohnen, das Toto, das Team und der Vorstand in mich setzen. Ich muss meinen Teil dazu beitragen, um diese Erfolgsgeschichte fortzusetzen."

Sein neuer Teamchef gibt zu, dass die Fahrerentscheidung für das Team eine Belastung darstellte. Jetzt, wo die Zukunft geklärt ist, will das Weltmeisterteam aber wieder richtig angreifen. In Richtung Red Bull gibt Wolff eine Kampfansage ab: "Mit der Bekanntgabe unserer Pläne für die Saison 2022 fällt eine Last von uns ab, ab jetzt liegt unser Fokus wieder voll und ganz auf den verbleibenden neun Saisonrennen, in denen wir im Kampf um die beiden Weltmeisterschaften alles in die Waagschale werfen werden."

George Russell & Toto Wolff - GP Bahrain 2021
Motorsport Images
Wolff hofft, dass Mercedes die Erfolgsserie mit Russell fortsetzen kann.

Bottas will noch einen Titel feiern

Auch Bottas verspricht, auf seiner Abschiedstour vollen Einsatz zu zeigen, um den achten Konstrukteurspokal in Folge nach Brackley zu holen: "Wenn ich auf meine Zeit bei Mercedes zurückblicke, möchte ich von mir behaupten können, dass ich auch das letzte Quäntchen aus dieser Gelegenheit herausgequetscht und nichts unversucht gelassen habe. Ich möchte sicherstellen, dass wir unsere gemeinsame Zeit als Weltmeister abschließen."

Zum Abschied gab es vom Finnen auch noch ein paar nette Worte für seinen langjährigen Teamkollegen: "Es war ein Privileg und eine großartige sportliche Herausforderung, mit Lewis zusammenzuarbeiten. Unsere Harmonie spielte eine wichtige Rolle beim Gewinn der Konstrukteurs-Weltmeisterschaften. Die Zeit zum Abschiednehmen wird kommen, doch so weit ist es noch nicht. Aber ich möchte mich schon jetzt bei Toto und dem Team für den Respekt bedanken, mit dem wir gemeinsam diese Entscheidung getroffen haben."

Mehr zum Thema Mercedes AMG F1
Max Verstappen - Red Bull - GP Italien 2021 - Monza
Aktuell
Red Bull vs. Mercedes - Formel 1 - GP Italien - Monza - 2021
Aktuell
Lewis Hamilton - GP Italien 2021
Aktuell
Mehr anzeigen