Ferrari vs. Mercedes - Formel 1 - Monza - GP Italien 2022 Motorsport Images
Red Bull - Formel 1 - Monza - GP Italien 2022
Red Bull - Formel 1 - Monza - GP Italien 2022
Ferrari - Formel 1 - Monza - GP Italien 2022
Ferrari - Formel 1 - Monza - GP Italien 2022 19 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

F1 Power Ranking GP Italien 2022

F1 Power Ranking GP Italien 2022 Ferrari wieder zweite Kraft

GP Italien 2022

Red Bull ist derzeit nur auf eine Runde schlagbar. Im Rennen spielt Max Verstappen den geringeren Reifenverschleiß gegen Ferrari aus. Immerhin konnte sich Ferrari in Monza den zweiten Platz in unserem Power Ranking gegen Mercedes zurückerobern.

Seit dem GP Ungarn passt der Samstag nicht mehr zum Sonntag. Auf eine schnelle Runde ist Charles Leclerc im Ferrari weiter das Maß aller Dinge. Der Monegasse fuhr in Monza zum achten Mal auf die Pole Position. Im Rennen dreht sich die Reihenfolge um. Wieder einmal. Da gewinnt Max Verstappen, egal von wo er startet. Diesmal war es wegen einer Motorstrafe der siebte Startplatz.

Es ist immer die gleiche Trumpfkarte, die Red Bull am Sonntag ausspielt. Der Red Bull schont seine Reifen besser. Das zwingt Ferrari zu riskanten Strategien, die meistens schiefgehen. Immerhin hat Ferrari sich diesmal gegen Mercedes durchgesetzt. Monza war keine Mercedes-Strecke. Da kommt alles zusammen, was der Mercedes nicht kann. Viel Bodenfreiheit, wenig Abtrieb, hoher Topspeed.

McLaren überzeugt auf Angststrecke

McLaren hatte Fracksausen vor Monza. Aus den gleichen Gründen wie Mercedes. Trotzdem machte McLaren sechs Punkte auf WM-Rivale Alpine gut. Es hätten mehr sein können, wäre nicht Daniel Ricciardo kurz vor Schluss mit einem Motorschaden ausgefallen. Auch Alpine verzeichnete einen Ausfall. Fernando Alonso lag im McLaren-Sandwich, als nach einem Wasserleck der Tod des Motors drohte.

McLaren - Formel 1 - Monza - GP Italien 2022
McLaren
McLaren kam mit Monza besser zurecht als vorher erwartet.

Hinter McLaren und Alpine geht es rund. Da werden die Positionen je nach Streckenlayout und Stärken und Schwächen der Autos bezogen. Williams und Alfa Romeo stiegen auf, Haas und Aston Martin ab. Besonders bitter war Monza für Aston Martin. Die Autos waren weder auf den Geraden noch in den Kurven schnell. Im Rennen fielen beide Fahrer mit Antriebsproblemen aus.

Power Ranking GP Italien 2022

Hier unser Power Ranking von Monza im Kurzüberblick. Den detaillierten Formcheck aller zehn Teams finden Sie wie gewohnt in der Galerie.

  1. Red Bull (1)
  2. Ferrari (3)
  3. Mercedes (2)
  4. McLaren (5)
  5. Alpine (4)
  6. Alpha Tauri (7)
  7. Williams (9)
  8. Alfa Romeo (10)
  9. Aston Martin (6)
  10. Haas (10)

*in Klammern Position nach dem GP Niederlande

Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Fernando Alonso - McLaren - GP Brasilien 2007 - Sao Paulo Historie der Punktabzüge in der Formel 1 Null Punkte, null Geld für McLaren

Das sind die großen Strafen für Vergehen in der Geschichte der Formel 1.

Mehr zum Thema Alfa Romeo F1
Fernando Alonso - Alpine - Formel 1 - GP Singapur - Qualifikation - 1.10.2022
Aktuell
Perez - Leclerc - Hamilton - Formel 1 - GP Singapur - Qualifikation - 1.10.2022
Aktuell
Charles Leclerc - Ferrari - GP Singapur 2022
Aktuell
Mehr anzeigen