Ares S1 Project Spyder Ares Design
Ares S1 Project Spyder
Ares S1 Project Spyder
Ares S1 Project Spyder
Ares S1 Project Spyder 9 Bilder

Ares S1 Project Spyder: Extrem-Cabrio auf Corvette-Basis

Ares S1 Project Spyder Corvette darunter und darüber fast nichts

Mit dem S1 Project hat Ares Design bereits einen Hypersportwagen auf Basis der Corvette C8 gezeigt. Jetzt schieben die Italiener ein Extrem-Cabrio nach.

Ares Design aus Modena ist spezialisiert auf Coachbuilding, legt aber auch immer wieder Kleinserien von komplett neu gezeichneten Eigenkreationen auf. Erst im September haben die Italiener mit dem Ares S1 Project einen Mittelmotor-Sportwagen mit Karbon-Karosserie vorgestellt. Jetzt schieben sie mit dem davon abgeleiteten Spyder ein neues Extrem-Cabrio auf die Rampe. Die Technik unter beiden Modellen stammt von der neuen Corvette C8.

Kein Dach und kaum Scheiben

Ares S1 Project Spyder
Ares Design
Von Windschutzscheiben kann man hier kaum sprechen.

Zum Spyder macht den Ares S1 Project der Verzicht auf die komplette Dachpartie samt Windschutzscheibe. Weit vor Fahrer und Beifahrer erheben sich winzige Stummelscheibe aus der vorderen Haube. Hinter den Passagieren, die tief im Chassis kauern, türmen sich Airdomes auf, die sanft Richtung Heck abfallen. Integriert wurde kleine Lufteinlassschächte, denn der V8 vor der Hinterachse giert nach Luft.

V8-Mittelmotor mit 715 PS

Der frei saugende 6,2-Liter-Achtzylinder darf bis 8.800 Touren drehen. Zusammen mit einer neuen Abgasanlage und einer modifizierten Motorsteuerung spricht Ares ihm 715 PS zu. Ein Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe transferiert das Antriebsmoment an die Hinterachse. Im Bestfall spurtet der Zweisitzer in 2,7 Sekunden von Null auf Tempo 100. Welcher Top-Speed möglich ist, behält Ares für sich. Klar ist aber, dass das Fahrwerk adaptiv arbeitet und elektronisch gesteuert wird.

Ares S1 Project Spyder
Ares Design
Die steil ansteigende Mittelkonsole ist mit Bedientasten gespickt.

Den Innenraum schmückt Ares nach Kundenwunsch mit Leder und Alcantara. Zahlreiche Bedienfunktionen verstecken sich unter Sensortasten. Vom geschlossenen Schwestermodell plant Ares eine Auflage von 24 Exemplaren, die für rund 500.000 Euro an den Sammler gebracht werden sollen. Für den Spyder gibt es weder eine Angaben zur Stückzahl, noch zum Preis.

Umfrage

1199 Mal abgestimmt
Corvette C8 oder Ares S1 Project: Welchen Sportler finden Sie besser?
Corvette C8. Für mich gibt es nur das Original.
Ares S1 Project. Hier wird die Basis hervorragend interpretiert.

Fazit

Ein Spyder ist immer ein extremes Auto. Die Ares-Interpretation macht da keine Ausnahme. Die Corvette-technik und das exklusive Ares-Design sind vermutlich genau der Mix, der betuchten Autosammlern die Geldbörse aufspringen lässt.

Mehr zum Thema Sportwagen
Singer Wiesbaden
Tuning
12/2020, Techart Porsche 911 992 Turbo
Tuning
Pininfarina Battista
E-Auto