11/2021, Avatr 11 Autonews Gasgoo
SUV

Avatr: Neue Elektroauto-Marke aus China

Elektroauto-Marke Avatr Mehr Modelle, mehr Händler

Avatr heißt eine noch junge Elektroauto-Marke aus China. Sie entstand als Kooperation von Changan mit Nio. Auch der Batteriehersteller CATL und der Technologiekonzern Huawei sind an Bord. In Kürze startet ein zweites Modell.

Changan ist einer von vielen Autoherstellern in China, die bei uns noch weitgehend unbekannt sind. Mit teils über einer Million gebauten Autos pro Jahr ist das Unternehmen kein Nischenanbieter. Das Modellprogramm setzt sich aus Modellen mit Verbrennungsmotoren zusammen.

In Kooperation mit dem ebenfalls chinesischen Anbieter Nio wurde eine neue Sub-Marke aus der Taufe gehoben: Avatr. Medienberichen zufolge sind auch der Batteriehersteller CATL und das Tech-Unternehmen Huawei eingestiegen. Als erste Baureihe wurde Ende 2022 in Shanghai der Avatr 11 präsentiert. Im Dezember soll die Serienproduktion angelaufen sein. Das Werk in der 31-Millionen-Einwohner-Stadt Chongqing hat eine Jahreskapazität von 350.000 Fahrzeugen.

200 kW Ladeleistung

1/2023, Avatr 11
Avatr / Gasgoo
Der Avatr 11 soll seit Dezember 2022 in Serie produziert werden.

Technische Daten zum Crossover-Elektroauto sind nur spärlich zu bekommen. In vier Sekunden soll der Avatr 11 aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen. Nach NEFZ-Messmethode wird eine Reichweite von 700 Kilometern angegeben, bevor der Akku wieder geladen werden muss. Am Schnelllader sollen Leistungen von bis zu 200 kW möglich sein. Bei der Software im Auto wird eine Plattform von Huawei genutzt.

Mehr Modelle, mehr Showrooms

Übereinstimmenden Medienberichten aus China zufolge soll das Programm von Avatr in diesem Jahr ausgebaut werden. Neben einer Basisvariante des Avatr 11 mit nur zwei statt vier angetriebenen Rädern ist die Premiere einer Limousine geplant. Die neue Baureihe soll Avatr E12 heißen.

Bis zum Jahr 2025 sollen zwei weitere Elektroautos vorgestellt werden. Parallel ist die Marke mit dem Ausbau des Händlernetzes in China beschäftigt. Nach ersten Niederlassungen in Metropolen wie Chongqing, Guangzhou, Wuhan und Shenzen sind 500 neue Sützpunkte geplant, mit denen man in 110 chinesischen Städten vertreten sein will.

Ob und wann die Marke Avatr auch in Märkte außerhalb Chinas importiert werden wird, ist noch nicht bekannt.

Fazit

Die junge chinesische Elektroauto-Marke Avatr hat Ende 2022 mit dem SUV Avatr 11 ihr erstes Modell vorgestellt. In diesem Jahr soll eine Limousine starten, außerdem wird das Händlernetz ausgebaut.

Zur Startseite
SUV Neuvorstellungen & Erlkönige BMW X5 Modellpflege 2023 Facelift BMW X5 und X6 2023, ab 86.300 Euro Umfangreiche Modellpflege für die großen BMW-SUV

BMW unterzieht X5 und X6 einer sehr gründlichen Modellpflege.

Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Reichweite Elektroautos Sommer Winter
Politik & Wirtschaft
Rolls Royce Spectre
Fahrberichte
Porsche Panamera GTS
Sicherheit
Mehr anzeigen