DAF XF, XG und XG+ Lkw DAF
DAF XF, XG und XG+ Lkw
DAF XF, XG und XG+ Lkw
DAF XF, XG und XG+ Lkw
DAF XF, XG und XG+ Lkw 29 Bilder

DAF XF, XG und XG+: Hightech-Lkw für den Fernverkehr

DAF XF, XG und XG+ Hightech-Lkw für den Fernverkehr

Der niederländische Lkw-Produzent DAF hat die komplett neu entwickelte Schwer-Lkw-Generation XF vorgestellt und deren Portfolio gleich noch um die Versionen XG und XG+ erweitert. Die neuen Modelle für den Fernverkehr zeigen sich sparsamer und vollgepackt mit Technik.

Die Europäische Kommission hat zum September 2020 neue Massen- und Abmessungenvorschriften für Lkw eingeführt. Lastwagen dürfen jetzt länger sein – das hilft bei der Aerodynamik und senkt damit die Emissionen. Gleichzeitig verfolgt die EU damit das Ziel, die Verkehrssicherheit zu erhöhen. DAF ist der erste der europäischen Lkw-Hersteller, der eine neue Lkw-Generation auf Basis des neuen Regelwerks entwickelt hat.

Der neue DAF XF wurde jetzt zusammen mit seinen beiden Schwestermodellen XG und XG+, die jeweils noch größere Kabinen bieten, vorgestellt. Und neu heißt in diesem Fall wirklich neu. Die Niederländer starteten mit dem sprichwörtlich weißen Blatt Papier und entwickelten in sieben Jahren mit Investitionen von rund einer Milliarde Euro eine komplett neue Lkw-Generation, die ab Oktober 2021 in den Handel kommt. Die alte XF-Baureihe wird vorerst weiter parallel angeboten.

Neue Kabinen mit XXL-Optionen

Der neue DAF XF verfügt über ein komplett neues Kabinen-Design. Die Standardkabine des XF wurde um 160 Millimeter nach vorne verlängert, die XG-Modelle wurden zudem hinten um 33 Zentimeter angebaut. Das schafft Platz zum Erholen, Leben und Schlafen. Die Plus-Version wächst ergänzend um 20 Zentimeter in die Höhe. Die Stehhöhe im Fahrerhaus liegt je nach Version zwischen 1.900 und 2.220 Millimetern. Die XG+-Kabine bietet ein Volumen von 12,5 Kubikmetern – mehr als jeder Wettbewerber auf den Markt. Trotz des Größenwachstums sitzt die Kabine insgesamt 75 Millimeter tiefer auf dem Chassis – drei Stufen reichen aus, um die Kabine zu erklimmen. Zusammen mit der neuen, tiefer angesetzten Gürtellinie, den vergrößerten Glasflächen und der um die Flanken gezogenen Windschutzscheibe ergibt sich eine deutlich verbesserte Übersicht. Die lässt sich noch durch ein optionales Zusatzfenster unten in der Beifahrertür und einen hochklappbaren Beifahrersitz verbessern.

DAF XF, XG und XG+ Lkw
DAF
Die neuen Kabinen bieten viel Platz.

Das Design der neuen Modelle setzt auf eine sich nach vorne verjüngende Kabine. Ansteigende Sicken an den Flanken sorgen für Dynamik. Alle Bauteile fügen sich nahezu nahtlos ineinander. Echte Kanten gibt es nicht, alle Formen sind fließend. Das kommt dem Fußgängerschutz wie auch der Aerodynamik zugute. Neu ist auch die beim Crash um bis zu 40 Zentimeter definiert nach hinten wandernde Fahrerkabine. Zudem gibt es neue Crashboxen vorn und hinten. Letztere schützt gegen sich bewegende Ladungen. Für mehr aerodynamische Effizienz sorgen auch eine Unterbodenverkleidung und Aeroelemente in den Radläufen. Das große Kühlerschild unterstreicht den Premium-Anspruch durch verchromte Querlamellen. Der Stoßfänger ist dreiteilig gehalten, um die Reparaturkosten niedrig zu halten. Die komplette Fahrzeugbeleuchtung setzt serienmäßig auf LED-Technik. Tagfahrleuchten sorgen für eine markante Lichtsignatur, Abbiegelicht hilft bei Kurvenfahrten. Und die XG-Kabinen tragen am Dach LED-Zusatzleuchten.

Für mehr Überblick sorgen auch die neuen, aerodynamisch geformten Außenspiegel. Optional wandern Rückblick-Kameras, die eingeklappt und beheizt werden können, an die Kabinen-Flanken und übertragen ihr Bild auf Displays an den A-Säulen. Diese Kameras können auch dem schwenkenden Anhänger folgen. Die Displays können Bilder überlagern, beispielsweise bei Rangierfahrten.

Überarbeitete Dieselmotorpalette

Mehr Effizienz stand auch im Lastenheft bei den Antriebssträngen. Die neue Baureihe kommt ausschließlich mit automatisierten Getrieben in Kombination mit verschiedenen einsatzoptimierten Schaltprogrammen. Die 10,8 und 12,9 Liter großen Dieselmotoren mit einem Leistungsspektrum von 370 bis 530 PS profitieren von neuen Injektoren, Zylinderköpfen- und Blöcken, Laufbuchsen und Kolben sowie verbesserten Turboladern. Auch alle Nebenaggregate und der Abgasstrang wurden modifiziert. Zusammen mit Gewichtseinsparungen von bis zu 200 Kilogramm sollen die neuen XF, XG und XG+-Modelle so eine rund zehn Prozent verbesserte Kraftstoffeffizienz aufweisen. Zudem sollen die Motordrehmomente sowie die Leistung der Motorbemse deutlich gestiegen sein. Die Service-Intervalle liegen bei 200.000 Kilometern, Software-Updates erfolgen jetzt Over-the-Air.

DAF XF, XG und XG+ Lkw
DAF
Die Dieselantriebe hat DAF umfassend modernisiert.

Die Hinterachsaufhängung wurde mit einer neuen Geometrie sowie einer neuen Sattelkupplungsposition überarbeitet. Ein neues Lenksystem soll die Lenkkräfte reduzieren.

Zum erweiterten Angebot an Sicherheitssystemen gehören unter anderem eine elektronische Feststellbremse, Anhängerbremse für langsame Fahrt, ein Feststellbrems-Assistent und ein Assistent für das Ankuppeln des Trailers. Dazu kommen noch Bremsassistent, Spurverlassenswarner, Notbremslicht und Tot-Winkel-Warner.

Viel mehr Fahr- und Wohnkomfort

DAF hat aber auch in den Punkten Bedienung und Komfort ordentlich nachgelegt. Der Fahrer sitzt auf einem vielfach höhen- und längsverstellbaren Sitz, der sich auch zur Seite drehen lässt. Das Lenkrad lässt sich ebenfalls vielfach in alle Richtungen verstellen. Vor dem Fahrer breitet sich eine komplett digitale Cockpit-Landschaft aus. Das zwölf Zoll große Haupt-Display lässt sich individuell konfigurieren. Daneben zieht optional ein zehn Zoll großer Touchscreen ein. Zahlreiche wichtige Bedienelemente sitzen auf den Lenkradspeichen, weitere auf Bediensatelliten oder den Lenkstockhebeln.

DAF XF, XG und XG+ Lkw
DAF
Voll digitalisiertes Cockpit im neuen DAF XF.

Ansonsten bietet die Kabine jede Menge Lebensraum. Große Staufächer und ein integrierter Kühlschrank treffen auf wertige Oberflächenmaterialien und pfiffige Details wie den aus der Armaturentafel ausziehbaren Tisch. Das Bett bietet eine Länge von 2,20 Meter und ist je nach Kabine bis zu 80 Zentimeter breit. Es lässt sich optional über eine eigene Bedieninsel elektrisch verstellen. Von hier aus hat der Fahrer auch Zugriff auf das Audiosystem und, falls vorhanden, eine Video-Rundumüberwachung des Fahrzeugs. Eine deutlich verbesserte Geräuschdämmung erhöht die Wohnqualität.

Alternative Antriebe kommen erst viel später

DAF XF, XG und XG+ Lkw
DAF
DAF hat auch einen Prototyp mit Wasserstoff-Verbrennungsmotor gezeigt.

Das gilt alles für das Hier und Jetzt. Für die Zukunft kündigt DAF auch batterieelektrische Versionen der neuen Baureihe sowie Versionen mit Wasserstoffantrieb an. Letztere könnten als Direktverbrenner oder mit Brennstoffzelle kommen. Die Niederländer sprechen hier aber von Zeiträumen von fünf bis zehn Jahren.

Umfrage

15602 Mal abgestimmt
Machen Lkw-Hersteller genug für die Sicherheit?
Ja, in den letzten Jahren nahm die Sicherheit stark zu.
Nein, aber einige Hersteller zeigen, dass es in die richtige Richtung geht.

Fazit

DAF hat eine komplett neue Lkw-Generation vorgestellt, die nach den neuen europäischen Regeln für Lkw entwickelt wurde. Die XF, XG und XG+-Modelle sollen in Sachen Effizienz, Sicherheit und Komfort deutlich zugelegt haben. Beim Thema alternative Antriebe bleiben die Niederländer aber zurückhaltend. Hier soll erst in Jahren etwas auf den Markt kommen.

Mehr zum Thema Baumaschinen und Nutzfahrzeuge
Hyundai Staria Kinder
Neuheiten
09/2020, Volta Zero
Startups
08/2021, 2022 Ram Promaster Facelift
Neuheiten
Mehr anzeigen