VW Tiguan II Facelift VW
Erlkönig VW Tiguan Facelift 2020
Erlkönig VW Tiguan Facelift 2020
Erlkönig VW Tiguan Facelift 2020
Erlkönig VW Tiguan Facelift 2020 10 Bilder

Neuer VW Tiguan (2020)

Erstes Bild vom Facelift-Modell

Volkswagen spendiert dem Tiguan II ein Facelift zur Mitte seines Produktlebens. Der kompakte SUV wurde bereits fast ungetarnt von unserem Erlkönigjäger abgeschossen, nun zeigt VW ein erstes Teaser-Bild.

Seit 2016 ist die zweite Generation des Tiguan am Start. Um dem extrem beliebten Modell einen zusätzlichen Kick zu geben, verpassen die Wolfsburger ihm eine leicht modernere Optik.

Leuchten vom VW Golf

Die Frontschürze ist neu gestaltet, lediglich in den Ecken will noch leichte Tarnung das endgültige Design verbergen. Die LED-Scheinwerfer kommen in einem neuen Style daher und werden von LED-Tagfahrleuchten (IQ-Light) unterstützt, deren Styling von neuen VW Golf bekannt ist. Durch die flacheren Scheinwerfer verleiht das neue Design dem Tiguan auch eine verbesserte Dynamik. Das Heck kommt ebenfalls in den Genuss einer neuen Schürze; sie lässt das Heck optisch etwas niedriger erscheinen. Wie an der Front kommen auch die Leuchten am Heck mit einem neuen Layout daher.

Vergleichstest: VW Golf gegen Kia Ceed, Opel Astra und Renault Mégane

Kia Ceed 1.4 T-GDI GT Line, Opel Astra 1.4 DI Turbo Elegance, Renault Mégane Tce 140 Bose Edition, VW Golf 1.5 eTSI Style, Exterieur
Kia Ceed 1.4 T-GDI GT Line, Opel Astra 1.4 DI Turbo Elegance, Renault Mégane Tce 140 Bose Edition, VW Golf 1.5 eTSI Style, Exterieur Kia Ceed 1.4 T-GDI GT Line, Opel Astra 1.4 DI Turbo Elegance, Renault Mégane Tce 140 Bose Edition, VW Golf 1.5 eTSI Style, Exterieur Opel Astra 1.4 DI Turbo Elegance,  Exterieur Opel Astra 1.4 DI Turbo Elegance,  Exterieur 43 Bilder

Für den Innenraum sieht Volkswagen neue Polsterstoffe und Applikationen vor, die Inhalte der Ausstattungslinien dürften ebenfalls überarbeitet werden. Hier will VW die Konfigurierbarkeit der Angebotsstruktur deutlich vereinfachen. VW spricht von einer rund 30-prozentigen Reduzierung der Auswahlmöglichkeiten in den einzelnen Ausstattungslinien. Neben dem neuen Infotainment-System auf Basis des Modularen Infotainment-Baukastens (MIB3) gibt es einen größeren Bildschirm. Auch das digitale Cockpit wird in mehr Ausstattungen angeboten. Für die Assistenzsysteme ist ebenfalls ein Update vorgesehen. Hier halten unter anderem der Travel-Assistent und der Emergency Assist Einzug.

Mild- und Plugin-Hybrid für den neuen Tiguan

Motorseitig bleibt es bei den bekannten Aggregaten. Die Motoren-Range reicht vom 1,5-Liter-TSI mit 130 PS bis zum 2.0-Liter-TSI mit 230 PS. Auf der Dieselseite gibt es die Zweiliter-TDI teilweise mit Twindosing in einem Leistungsspektrum zwischen 150 und 240 PS. Der TDI-Anteil in Deutschland lag 2019 bei 56 Prozent. Als neuer Motor kommt der 1,5-Liter als Mildhybrid mit 150 PS zum Einsatz. Zudem gibt es vom Tiguan eine Plugin-Hybrid-Version, die als Tiguan GTE mit 245 PS an den Start gehen wird. Der Antriebsstrang besteht aus einem 1,4 Liter großen Turbo-Vierzylinder und einem E-Motor, der von einer 13,0 kWh großen Batterie gespeist wird. Im längeren Allspace gibt es die PHEV-Version jedoch nicht. Als Top-Modell schießt VW dann den 333 PS starken VW Tiguan R 2021 nach.

Der VW Tiguan als Facelift kommt noch im Sommer 2020 auf den Markt. Auch der Tiguan Allspace wird im Rahmen des Facelifts überarbeitet. Schließlich ist der SUV mit der optionalen dritten Sitzbank in Deutschland besonders beliebt. 75 Prozent macht sein Anteil hierzulande aus. Nach wie vor rollt der Tiguan in Wolfsburg sowie im russischen Kaluga vom Band, die Versionen mit dem langen Radstand werden im mexikanischen Puebla und in Shanghai produziert.

Welche Bedeutung das Modell für den VW-Konzern hat, zeigen einige beeidruckende Kennziffern. Weltweit hat der Konzern aus Wolfsburg 6,18 Millionen Tiguan-Modelle produziert, davon alleine 2019 910.926 Einheiten. In über 80 Ländern wird der MQB-SUV angeboten. Damit steht der kompakte SUV ganz vorne im Modellranking des Unternehmens.

Produktionszahlen VW 2019

Platz Modell Produktionseinheiten
1. Tiguan 910.926
2. Polo/Virtus 706.052
3. Golf 679.351
4. Jetta/Sagitar 610.327
5. Passat/Magotan 543.706
6. Lavida 514.698
7. Bora 345.007
8. T-Roc 328.069
9. T-Cross 274.071
10. Santana 244.132
11. Atlas/Teramont 183.648

Auch interessant

VW testet Top-SUV auf dem Ring
Erlkönig VW Tiguan R
VW testet Top-SUV auf dem Ring
1:30 Min.
VW Tiguan
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über VW Tiguan
Mehr zum Thema Erlkönige
Opel Mokka X (2021)
Neuheiten
Mercedes S-Klasse Teaser
Neuheiten
BMW 4er Gran Coupé Erlkönig
Neuheiten