Ford Puma, Exterieur Hans-Dieter Seufert

Ford Fiesta/Puma: 7-Gang-Doppelkuppler für Mild-Hybrid-Antrieb

Ford Fiesta und Puma 7-Gang-Doppelkuppler für Mild-Hybrid-Antrieb

Mit dem neuen Siebengang-Doppelkupplungs-Getriebe soll der Komfort in den Mild-Hybrid-Modellen steigen und der Verbrauch sinken.

Ford hat für Fahrzeuge mit elektrifiziertem Eco-Boost-Mild Hybrid-Antriebsstrang ein neues Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ins Programm genommen. Als Alternative zum manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe, ist die neue Schaltbox voraussichtlich ab Mitte März 2021 zunächst für die Baureihen Ford Fiesta und Ford Puma bestellbar.

Komfort rauf, Verbrauch runter

Kombiniert wird das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe dabei mit dem 1,0-Liter-Eco-Boost-Mild Hybrid-Antrieb (48-Volt-Technologie), den es mit 125 und 155 PS gibt. Ford verspricht sich vom neuen Getriebe mehr Fahrkomfort insbesondere in der Stadt sowie im Stop-and-Go-Verkehr. Zudem sollen jeweils der Verbrauch und damit die Emissionen sinken. Gesenkt werden auch die Spurtzeiten geringfügig. Im Puma kann das neue Getriebe in den drei ST-Varianten auch per Schaltpadel am Lenkrad gesteuert werden.

Preise für die neue Schaltoption nennt Ford noch nicht. Die sollen erst zum Bestellstart folgen.

Umfrage

Was für ein Getriebetyp sind Sie?
1179 Mal abgestimmt
Manuelles Getriebe
Automatik-Getriebe
DSG
CVT-Getriebe

Fazit

Ford erweiterte sein Getriebeangebot für die Einliter-Mild-Hybrid. Benziner um ein neues Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe.

Kleinwagen Kleinwagen Ford Fiesta 1.0 EcoBoost Titanium Kosten und Realverbrauch Ford Fiesta 1.0 EcoBoost Titanium

Der 20.400 Euro teure Ford tritt zum Verbrauchs-Check an.

Ford Puma
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Ford Puma
Mehr zum Thema Hybridantrieb
Renault Scenic Vision
Neuheiten
Nissan Juke Hybrid Rally Tribute
Fahrberichte
Mercedes-AMG GT 63 S E Performance F1 Edition
Neuheiten
Mehr anzeigen