Glickenhaus Boot Pickup SCG
Glickenhaus Boot Pickup
Glickenhaus Boot Pickup
Glickenhaus Boot Pickup
Glickenhaus Boot Pickup 5 Bilder
SUV

Glickenhaus Boot Pick-up

Glickenhaus Boot Pickup Ein bisschen Laster, ein bisschen E-Antrieb

Die Scuderia Cameron Glickenhaus ist bekannt für ihre Sportwagen, dann kam mit dem Boot ein Extrem-SUV hinzu. Jetzt wird dieser zum Pickup und kommt optional mit Brennstoffzellenantrieb.

Im Januar 2021 hatte James Glickenhaus mit dem SCG 009 Concept einen Sportwagen mit Brennstoffzellenantrieb angekündigt. Der soll sich optisch an der Designstudie Ferrari Modulo anlehnen und mit einer Tankfüllung fast 4.500 Kilometer weit kommen.

Im Februar legt der Boss der Scuderia Cameron Glickenhaus (SCG) via Facebook nochmal nach. Jetzt kündigt er von seinem Boot getauften Extrem-SUV eine Pick-up-Variante an, die optional auch mit einem Brennstoffzellenantrieb kommen soll.

Boot auch mit Brennstoffzelle

Der Pick-up nutzt die bestehende Boot-Architektur und ergänzt diese um einen deutlich verlängerten Radstand. In der Standardversion ist der Pritschenwagen mit einer viertürigen Kabine ausgerüstet, an die sich ein ebenso langes Ladebett anschließt. Der Antrieb dürfte hier wie beim normalen Boot auf nach Kundenwunsch konfigurierte V8-Motoren setzen.

Glickenhaus Boot Pickup
SCG
Boot Pickup: Im Fond sitzt die Brennstoffzelle.

In der Variante mit Brennstoffzellenantrieb sitzen im Fond der Kabine keine Passagiere, sondern die Brennstoffzelle samt Wasserstofftank. Wie der dazugehörige Elektroantrieb aussehen könnte, verrät Glickenhaus nicht. Ein paar Infos liefert er aber dennoch mit. Die Reichweite soll rund 600 Meilen (umgerechnet 965 Kilometer) betragen und die Brennstoffzelle soll auch als lokaler Energielieferant dienen. Nachtanken (Wasserstoff) soll nur fünf Minuten dauern und rund um die Uhr überall gefahrlos möglich sein. Von welcher Infrastruktur Glickenhaus dabei träumt, lässt er uns nicht wissen. Erste Prototypen des Brennstoffzellen-Pick-ups will Glickenhaus noch in 2021 vorstellen.

Umfrage

34328 Mal abgestimmt
Hat der Wasserstoffantrieb eine Zukunft?
Ja, das ist Elektromobilität ohne Speicher- und Ladezeit-Nachteile.
Nein, zu ineffizient, zu teuer und Wasserstoff lässt sich nicht gut über einen längeren Zeitraum speichern.

Fazit

James Glickenhaus entwirft weiter Autoträume. Jetzt soll aus dem Extrem-SUV Boot ein Pick-up werden, der sogar optional mit einem Brennstoffzellenantrieb ausgerüstet werden kann.

Mehr zum Thema Pickups
2022 Ram 1500 (RAM)RED Edition
Tests
GMC Sierra Pickup 2022
Neuheiten
10/2021, 2022 Ford Ranger Erlkönig Teaser
Neuheiten
Mehr anzeigen