Hispano Suiza Design IED Turin Alfonso XIII Hispano Suiza / IED / Patrick Lang
Hispano Suiza Alfonso XIII
Hispano Suiza Design IED Turin Alfonso XIII
Hispano Suiza Design IED Turin Alfonso XIII
Hispano Suiza Design IED Turin Alfonso XIII 13 Bilder

Hispano Suiza und IED Turin: Sportwagen-Design der Zukunft

Hispano Suiza und IED Turin kooperieren Sportwagen-Design der Zukunft

Die Nischenmarke Hispano Suiza kooperiert mit Design-Studenten des IED aus Turin. Ihr Ziel: Das Sportwagen-Design der Zukunft zu visualisieren.

Im Jahr 2024 wird die Marke Hispano Suiza 120 Jahre alt und so ein Jubiläum vergolden sich Hersteller immer gerne mit publikumswirksamen Aktionen. Die spanische Firma hat da nicht weniger als die Definition vom Sportwagen-Design der Zukunft im Sinn, was mit Blick auf ihr derzeit einziges Produkt besonders ambitioniert scheint. Im Angebot befindet sich derzeit die eigenwillig neoklassizistisch gestylte Carmen. Ein Elektro-Sportwagen mit knapp über 1.000 PS. Das Geburtstags-Projekt ist allerdings nicht als Ableitung aus jener Elektro-Carmen geplant, sondern in Kooperation mit dem Istituto Europeo di Design (IED) in Turin.

Hispano Suiza Design IED Turin Alfonso XIII
Hispano Suiza / IED
Die Bandbreite der studentischen Entwürfe ist groß und beinhaltet auch einen Wüsten-Renner.

Sportwagen mit 60 PS

Eine Gruppe von Transportation Design Studenten hat zusammen mit Francesc Arenas, dem Design-Direktor von Hispano Suiza, an einer Neuinterpretation des Alfonso XIII aus dem Jahr 1914 gearbeitet. Ein Auto, von dem die Spanier behaupten, es gelte als der erste Sportwagen der Welt. Wobei diesen Titel auch der Vauxhall Prince Henry Torpedo für sich reklamiert, aber das nur als Randnotiz. Der Alfonso XIII ist nach seinem damaligen Auftraggeber, dem spanischen König Alfons III benannt. Der Auto-Fans wünschte sich ein sportlich agiles Modell, und erhielt ein Fahrzeug mit Hinterradantrieb, 60 Vierzylinder-PS und 120 km/h Topspeed.

Hispano Suiza Alfonso XIII
Hispano Suiza
König Alfons III mit dem nach ihm selbst benannten Sportwagen von Hispano Suiza im Jahr 1914.

Die Studenten näherten sich dem historischen Sportwagen-Thema aus unterschiedlichen Perspektiven. Mal werden Elemente wie freistehende Räder aufgegriffen, mal verschwinden sie unter fließenden Formen moderner Karosserie-Entwürfe. Die Bandbreite der Designs reicht vom Wüsten-Renner bis zum avantgardistischen Roadster. Alle Entwürfe der Studenten finden Sie oben im Artikel in unserer Fotoshow. Dort können Sie dann für sich selbst hinterfragen, ob Sie sich Sportwagen künftig in dieser oder jener Form wünschen. Hispano Suiza jedenfalls will die Kooperation auch als Signal dafür verstanden wissen, dass man weiterhin ernsthaft am Auto von morgen arbeite.

Umfrage

Wer geht in puncto Design aktuell den besten Weg?
1175 Mal abgestimmt
Mercedes EQS SPERRFRIST 15.04.21 18 Uhr Collage Aufmacher
Mercedes mit den EQ-Modellen.
Audi E-Tron GT quattro RS E-Tron GT
Der Audi RS E-Tron GT ist das Maß der Dinge.
BMW M4 Competition (2021), Fahrbericht
BMW hat den richtigen Mix aus Progressivität und Emotion.

Fazit

Hispano Suiza will zusammen mit Design-Studenten an der Sportwagen-Optik der Zukunft arbeiten. Als Vorlage dafür dient ein Auto von 1914. Die Entwürfe zeichnen sich durch eine große Bandbreite aus.

Sportwagen Neuvorstellungen & Erlkönige Erlkönig Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25 Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25 Track-Spielzeug für 525.000 Euro

Der Clubsport 25 wurde für Trackday- und Rundstreckeneinsätze konzipiert.

Mehr zum Thema Sportwagen
BMW M4 M 50 Jahre Edition
Neuheiten
Mansory F9XX auf Basis Ferrari SF90
Tuning
03/2022, Mansory Ferrari F8 Tributo Spider Softkit
Tuning
Mehr anzeigen