Elektroauto
Alles über den Zukunfts-Antrieb
Hyundai Ioniq 7 Youtube-Screenshot via 뉴욕맘모스_NYMAMMOTH
Hyundai Ioniq 7
Hyundai Ioniq 7
Hyundai Ioniq 7
Hyundai Ioniq 7 5 Bilder
SUV

Hyundai Ioniq 7 (2023): Großer E-SUV mit intelligentem Wohnraum

Hyundai Ioniq 7 (2023) Großer E-SUV mit intelligentem Wohnraum

Hyundai plant mit dem Ioniq 7 einen SUV für das Jahr 2023. Nun gibt es weitere Infos zum Elektro-SUV.

Auf dem ersten Teaser-Bild zeigte sich der Ioniq 7 nur mit einer kantige Front inklusive durchgehender LED-Streifen unterhalb der Motorhaube sowie LED-Tagfahrleuchten in L-Form. Die leicht konturierte Motorhaube mit großem Hyundai-Logo führt den Blick zur hoch aufragenden Windschutzscheibe. In dem jüngsten Teaser-Bild erkennen wir die Silhouette mit einem sich nach hinten sanft neigendem Dach, waagerechter Fensterlinie und kurzem vorderen Überhang. Die Motorhaube erscheint gewölbt. Auf Basis dieser Bilder hat der koreanische Computer-Zeichner und Youtuber "NYMAMMOTH" den Ioniq 7 zum Leben erweckt.

Hyundai Ioniq 7 mit ausgeklügelten Features

Fix ist, das Modell baut auf der E-GMP- Plattform (Electric Global Modular Platform) auf. Die erlaubt neben rein elektrischen Antrieben auch Brennstoffzellen-Versionen und Plugin-Hybride. Die Batterie ist im Unterboden zwischen den Achsen untergebracht. Dadurch schaffen die Ingenieure mit der Plattform einen "intelligenten Wohnraum". Dieser ermöglicht es, die Sitze variabel zu verstellen, Konnektivitäts-Funktionen großzügig zu implementieren und besondere Ausstattungen wie ein Schubladen-Handschuhfach zu verbauen. Außerdem gibt es einen flachen Fahrzeugboden und deutlich mehr Platz für die Passagiere als in einem vergleichbaren Mittelklasse-SUV. Der Ioniq 7 orientiert sich bei der Größe am Sonata und Santa Fe, bietet drei Sitzreihen, ein großes Panoramadach und autonomes Fahren nach Level 3 an. Auch ein Autobahn-Assistent ist an Bord. Je nach Markt kommt der E-SUV mit Kamera-Außenspiegeln, die ihre Bilder auf zwei Monitoren im Inneren zeigen.

Hyundai Ioniq 6 / Prophecy
Neuheiten

Die Plattform gibt auch die Ladetechnik vor. Die erlaubt mit 800-Volt-Batteriesystem eine Ladeleistung 150 kW. Klar dürfte sein, dass der SUV mit Allradantrieb, also je einem E-Motor pro Achse an den Start geht. Fraglich ist noch, ob es noch eine Version mit nur einer angetrieben Achse gibt. Während der Ioniq 6 mit mindestens 73-kWh-Akkus auf den Markt kommt, liegt die Batteriekapazität im größeren Ioniq 7 mit 100 kWh deutlich höher. Die Reichweite liegt trotz des Mehrgewichts bei rund 500 Kilometer. Die Systemleistung soll bei mindestens 300 PS liegen.

Die wichtigsten Fakten zur Electric Global Platform (E-GMP)

  • Sportliches Modell: unter 3,5 s für 0 – 100 km/h
  • Top-Speed: 260 km/h
  • Maximalleistung: 600 PS
  • Reichweite Basis-Modell: 500 km (WLTP)
  • Ladedauer: 18 Minuten für 80 Prozent Ladung; 5 Minuten für 100 Kilometer
  • Ladetechnik: 800 Volt, ohne Adapter auch Aufladung an 400 Volt-Stationen
  • Bidirektionales Laden: Vehicle-2-Load mit 3,5 kW
  • Heckantrieb, mit weiterem Motor Allradantrieb
  • IDA Integrated Drive Axle
  • Fünflenker-Hinterachse
Hyundai Ioniq 5
E-Auto

Für den großen Hyundai-SUV gibt es auch noch keine offizielle Studie, die einen Ausblick auf das Serienmodell gibt. Da erst 2023 der Marktstart ansteht, dürfte Hyundai eine entsprechendes Conceptcar präsentieren.

Umfrage

5968 Mal abgestimmt
Wäre der Hyundai Ioniq 7 mit 500 Kilometern Reichtweite was für Euch?
Nein, ich mag keine SUV!
Klar, wird chic, preiswert und langlebig!

Fazit

Der Hyundai Ionic 7 ist das dritte Modell der neue Ioniq-Familie. Er ist als Mittelklasse-SUV ausgelegt und dürfte 2023 an den Start gehen. Vermutlich zeigen die Koreaner noch vor dem Marktstart eine Studie, die das Design vorweg nimmt.

Hyundai Ioniq 7
Artikel 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Hyundai Ioniq 7
Mehr zum Thema Elektroauto
Fering Pioneer Elektro-Pickup
Neuheiten
9/2021, Bosch Ladekabel
Alternative Antriebe
Ford Mustang Mach-E Police Pilot Vehicle
E-Auto
Mehr anzeigen