8/2020, Maxus Maxus
8/2020, Maxus
8/2020, Maxus
8/2020, Maxus
3/2020, SsangYong Korando T-GDI 5 Bilder

Neue Importgesellschaft für Nutzfahrzeuge

Maxus kommt nach Deutschland

Die belgische Alcopa-Gruppe, bei uns als Importeur der Marke SsangYong aktiv, bringt Nutzfahrzeuge von Maxus nach Deutschland. Neben Elektrofahrzeugen wird es auch einen Kastenwagen mit Dieselmotor geben.

Nutzfahrzeuge der Marke Maxus wurden bislang in kleinerer Stückzahl auf deutsche Straßen geschickt. Ein Flottenmanagement-Unternehmen importierte den EV80 zu uns. Die technische Basis der Modellpalette kommt vom britischen Hersteller LDV. Er wurde von SAIC aus China (Shanghai Automotive Industry Corporation) übernommen, die Marke LDV geht jetzt in Maxus auf.

In Großbritannien, Schweden und in der Schweiz gibt es bereits Vertriebsorganisationen für Maxus. Jetzt wurde mit der Maxomotive Deutschland GmbH auch eine Importgesellschaft für den deutschen Markt gegründet.

Hinter dem neuen Unternehmen steht die belgische Alcopa-Gruppe. Seit 2011 ist man in Deutschland bereits als Importeur für die koreanische Marke SsangYong aktiv. In verschiedenen Ländern Europa handelt Alcopa zudem mit Autos der Marken Hyundai, Isuzu und Suzuki. Auch MG-Fahrzeuge werden importiert. Diese ebenfalls einst britische Marke gehört wie Maxus zu SAIC.

Händlernetz im Aufbau

Aktuell wird ein Händler- und Servicenetz für Maxus in Deutschland aufgebaut. Die Marke sieht ihr Kerngeschäft in elektrisch angetriebenen Nutzfahrzeugen. Zuerst wird der bekannte EV80 angeboten, wenig später folgt mit dem eDeliver 3 ein modernerer Kastenwagen. Der Maxus eDeliver 3 dürfte auch bei uns mit zwei verschiedenen Batteriegrößen angeboten werden: 35 oder 52,5 kWh Speicherkapazität stehen zur Wahl.

Um Nutzfahrzeugkunden auch für längere Strecken ein passendes Angebot zu machen, wird das Maxus-Modellprogramm nicht ohne Diesel auskommen. Der größere Maxus Deliver 9, im Format mit Ford Transit und VW Crafter vergleichbar, kommt vorerst als Selbstzünder in den Handel. Genaue Starttermine und Preise für die Maxus-Nutzfahrzeuge dürften in den kommenden Monaten bekanntgegeben werden.

Fazit

Bei Nutzfahrzeugen zählen günstige Kosten vom Kaufpreis zum Unterhalt mehr als Markenpräferenzen. Mit attraktiven Preisen könnte die chinesische Marke Maxus auch hierzulande Marktanteile gewinnen. Voraussetzung ist ein flächendeckendes Servicenetz.

Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Verbrenner Motor Verbot Länder 2019
Politik & Wirtschaft
Seat Mii VW Up Skoda Citigo Elektro
E-Auto
Porsche Mobile Charging Unit
Alternative Antriebe