Mercedes GLE Mercedes
Mercedes-Benz GLE Coupé (2020)
Mercedes-Benz GLE Coupé (2020)
Mercedes-Benz GLE Coupé (2020)
Mercedes-Benz GLE Coupé (2020) 15 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

SUV

Mercedes GLE und GLE Coupé: Neuer Diesel-Hybrid

Mercedes GLE und GLE Coupé Neuer Diesel-Hybrid verfügbar

Mercedes modernisiert die Motorenpalette seiner großen SUV-Baureihe und rüstet die GLE-Baureihe ab sofort mit einem 272 PS starken Diesel-Hybrid aus.

Die neuen Mercedes Modelle GLE 300d 4Matic und GLE 300d 4Matic Coupé setzen auf den bekannten Zweiliter-Vierzylinder-Turbodiesel der Motorenfamilie OM 654 M, der jetzt mit einem integrierten Starter-Generator (ISG) der zweiten Generation kombiniert wird.

Die neue Antriebseinheit liefert 272 PS und 550 Nm Drehmoment. Den elektrischen Turbo-Boost beziffert Mercedes auf 15 kW und 200 Nm. Damit soll der GLE 300d 4Matic in 6,8 Sekunden von null auf 100 km/h spurten, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 230 km/h angegeben. Die Coupé-Variante spurtet genauso schnell, ist mit 226 km/h aber geringfügig langsamer. Der WLTP-Normverbrauch wird je nach Version mit 6,1 bis 7,5 Liter auf 100 Kilometer angegeben. Eine Start-Stopp-Funktion ist ebenso serienmäßig an Bord wie die Segel-Funktionalität.

Mercedes GLE 350 de 4Matic Coupé, Exterieur
Tests

Optimierter Allradantrieb

Verbessert wurde ebenso der Allradantrieb: Bisher besaßen die GLE mit Vierzylinder-Motoren ein Verteilergetriebe, das das Antriebsmoment im festen Verhältnis von 50:50 Prozent an die Achsen leitet. Bei den Modellen GLE 300 d 4MaticC und GLE 300d 4Matic Coupé wird ein Verteilergetriebe mit elektronisch geregelter Lamellenkupplung eingesetzt. Sie ermöglicht eine variable Verschiebung des Antriebsmoments von 0‑100 Prozent (Torque on Demand) zwischen den Achsen. Das vollvernetzte Verteilergetriebe mit Torque on Demand ermöglicht dabei auch auf der Straße eine Steigerung der Fahrsicherheit und der Agilität vor allem bei Kurvenfahrt. Dies geschieht durch gezielte Beeinflussung des Giermoments in Richtung Über- oder Untersteuern des Fahrzeugs.

Bestellbar sind die neuen GLE-Varianten ab sofort, zu den Händlern rollen sie dann ab November 2021. Die Preise starten bei 75.053 Euro für den GLE 300d 4Matic. Das entsprechende Coupé ist ab 79.182 Euro zu haben.

Umfrage

Wie viel Leistung braucht ein SUV?
26199 Mal abgestimmt
200 PS reichen völlig.
300 PS sollten es schon sein
Bitte nicht weniger als 500 PS.

Fazit

Mercedes rüstet seine GLE-Familie mit einem neuen Vierzylinder-Diesel-Hybridantrieb aus und verbessert deren Allradantrieb.

SUV Neuvorstellungen & Erlkönige 6/2022, DS7 Facelift 2022 DS 7 (2022) Neuer Top-Hybrid mit 360 PS zum Facelift

Der DS 7 wird ab Herbst 2022 mit einem Facelift ausgeliefert.

Mercedes GLE
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes GLE
Mehr zum Thema Hybridantrieb
Effizienz bei Verbrennern
Technik erklärt
Lanzante McLaren P1 Spider
Neuheiten
06/2022, Toyota RAV4 Facelift Modellpflege Modelljahr MY 2023
Neuheiten
Mehr anzeigen