Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25 Porsche
Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25
Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25
Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25
Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25 6 Bilder

Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25: Track-Spielzeug für 525.000 Euro

Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25 Track-Spielzeug für 525.000 Euro

Porsche feiert das 25-jährige Firmenjubiläum der Manthey-Racing GmbH mit einem außergewöhnlichen Sondermodell. Der 911 GT2 RS Clubsport 25 wurde ausschließlich für Trackday- und Rundstreckeneinsätze konzipiert.

Manthey feiert Geburtstag, Porsche hilft bei den Geschenken. Zum 25.ten haben beide ein auf 30 Exemplare limitiertes Sondermodell auf die Räder gestellt, mit dem betuchte Kunden Spaß auf der Rundstrecke – und auch nur da – haben können.

911 GT2 RS Clubsport – Typ 991 – liefert die Basis

Der 911 GT2 RS Clubsport 25 baut auf dem 911 GT2 RS Clubsport der Modellgeneration 991 auf und wird ebenfalls von einem 3,8 Liter großen und 700 PS starken Sechszylinder-Boxermotor mit Biturbo-Aufladung angetrieben. Zwischen Motor und angetriebene Hinterräder spannt Porsche ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Für mehr Eigenständigkeit greift Porsche ins Regal und kombiniert viele Fahrzeugkomponenten und Elemente bekannter sowie künftiger Rennwagen von Porsche auf. Technisch und aerodynamisch schlägt er den Bogen zwischen zwei Modellgenerationen des Neunelfers.

Die Inspiration für den 911 GT2 RS Clubsport 25 lieferte der grüngelbe 911 GT3 R von Manthey. Gezielt gesetzte Akzente in diesen Farben am Clubsport 25 unterstreichen diese Liaison. Zu den prägenden Kennzeichen zählt das Mittenkühler-Konzept. Für die optimale Luftführung erhielt die komplett neu entwickelte Frontschürze einen zentralen Einlass. Doppelstöckige Flicks an den Außenseiten steigern den Abtrieb an der Vorderachse. Darüber hinaus verfügt das Fahrzeug über einen geschlossenen Unterboden. Die aus Kohlefaser gefertigte vordere Haube zeigt zwei große, durch einen Mittelsteg getrennte Luftauslässe, die heiße Abluft ähnlich wie beim 911 GT3 R über das Dach in Richtung Heckflügel lenken. Eine zentrale Naca-Öffnung – mit dem Wappen von Porsche kombiniert – führt dem Cockpit Frischluft zu.

Durch das neue Kühlkonzept entfallen die Seitenkühler in den Radhäusern. Das schafft Platz für eine direkte Anströmung der Vorderradbremsen. Entlüftet werden die breit ausgestellten Radläufe über eine vertikale Öffnung für die Luftabfuhr. Die herausgezogenen Radläufe der Hinterachse sind ebenfalls mit einem zweigeteilten Lufteinlass bestückt. Zwischen den Radläufen spannen sich neue breite Schwellerverkleidungen.

Anleihen beim modernen 935

In puncto Fahrwerk übernimmt der 911 GT2 RS Clubsport 25 wesentliche Komponenten des modernen 935, darunter auch die üppigen Dimensionen der 18-Zoll-Felgen mit Zentralverschluss. In Verbindung mit den entsprechenden Einpresstiefen führt dies zu einer deutlichen Spurverbreiterung gegenüber dem 911 GT2 RS Clubsport. Die elektronischen Regelsysteme und das Lenkgetriebe entsprechen ebenfalls dem modernen 935.

Auch die Heckpartie des 911 GT2 RS Clubsport 25 präsentiert sich umfassend modifiziert. Der Heckflügel erhält neue Sideplates und Schwanenhals-Flügelstützen, die eine störungsfreiere Anströmung ermöglichen. Der besonders breite Heckspoiler ragt in die Karosserie hinein und fungiert wie beim 935 als Rundum-Abrisskante. Neue Entlüftungsöffnungen im Heckdeckel unterhalb der Rückscheibe beschleunigen die Luftzirkulation im Motorraum des Sondermodells.

Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25
Porsche
Imposante Heckansicht mit Riesenspoiler und Mega-Diffusor.

Die von Manthey optimierte Auslegung des funktionalen Diffusors bildet den Rahmen für die neu gestaltete Abgasanlage. Ihre Endrohre stellen ein optisches Highlight dar. Das Regenrücklicht erfüllt jüngste Reglementanforderungen und kommt in dieser Form auch im neuen 911 GT3 Cup (Generation 992) zum Einsatz.

Zu den charakteristischen Merkmalen des 911 GT2 RS Clubsport 25 zählen auch die Rennsport-Hauptscheinwerfer im Vierstreifendesign. Sie stammen prinzipiell aus dem Le-Mans-Sieger 911 RSR, wurden aber gezielt für das Sondermodell weiterentwickelt. Die Blinker sind platzsparend integriert. Der Innenraum entspricht inklusive der eingeschweißten Sicherheitszelle nach FIA-Norm dem 911 GT2 RS Clubsport. Eine Plakette weist auf die limitierte Edition hin. 

Gentlemen-Racer für über eine halbe Millionen Euro

Angeboten wird der Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25 in einer Auflage von nur 30 Exemplaren. Der Rundstrecken-Spaß will aber mit 525.000 Euro zuzüglich Steuern bezahlt werden. Bestellt werden kann ab sofort und zwar ausschließlich unter 911GT2RSClubsport25@porsche.de. Ausgeliefert werden die Trackday-Modelle dann ab Januar 2022.

Umfrage

7310 Mal abgestimmt
Wäre ein Track-Day-Auto etwas für Sie?
Ja, wenn ich reich wäre, würde ich mir auch damit die Zeit vertreiben.
Nein, ich schleudere mein Geld doch nicht für so einen abgehobenen Spaß raus.

Fazit

Manthey und Porsche haben gemeinsam einen exklusiven Trackday-Rennwagen auf Basis des 911 aufgelegt. Nur 30 Exemplare des Rundstreckenrenners werden gebaut. Wer hinter das Steuer rutschen möchte, sollte über eine halbe Millionen Euro bereithalten.

Porsche 911
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Porsche 911
Mehr zum Thema Sportwagen
Porsche Macan 2021 Elektro Turbo Collage Aufmacher
E-Auto
Lamborghini Sián, Exterieur
Fahrberichte
Caterham Seven 170
Neuheiten
Mehr anzeigen