Porsche Sitze 3D-Druck Porsche
Porsche Sitze 3D-Druck
Porsche Sitze 3D-Druck
Porsche Sitze 3D-Druck
Porsche Sitze 3D-Druck 7 Bilder

Porsche Schalensitze aus dem 3D-Drucker

Porsche Schalensitze aus dem 3D-Drucker Ab sofort als Option bestellbar

Im März 2020 hatte Porsche im 3D-Druck-Verfahren hergestellte Schalensitze vorgestellt. Jetzt können Kunden diese als Sonderausstattung für verschiedene Modelle bestellen.

Mit der Konzeptstudie "3D-Druck Bodyform Vollschalensitz" hatte der Sportwagenbauer im Frühjahr 2020 eine innovative Alternative zur konventionellen Polsterung von Schalensitzen vorgestellt. Die Mittelbahn des Sitzes, also Kissen- und Lehnenspiegel, stammt zum Teil aus einem 3D-Drucker. Damit ermöglicht Porsche auch normalen Kunden, ihren Sportsitz in der Härte anzupassen. Verfügbar sind Varianten in hart, mittel und weich. Neben dem individuell anpassbaren Sitzkomfort bietet die neue Technologie auch Vorteile beim Gewicht, eine passive Sitzklimatisierung sowie ein einzigartiges Design.

Der "3D-Druck Bodyform Vollschalensitz" basiert auf dem Leichtbau-Vollschalensitz von Porsche und entsteht in Sandwich-Bauweise: Ein Grundträger aus expandiertem Polypropylen (EPP) wird mit einer atmungsaktiven Komfortschicht aus einem Materialmix auf Polyurethanbasis verklebt, welche im additiven Verfahren hergestellt wird – also im 3D-Drucker. Die Außenhaut der Sitzstudie besteht aus "Racetex" und ist besonders perforiert. Das dient der Klimatisierung. Sichtfenster erlauben einen Blick auf freiliegende farbige Bauteile in 3D-gedruckter Gitterstruktur und geben dem Vollschalensitz ein unverkennbares Design.

Porsche Sitze 3D-Druck
Porsche
Die Gewebestruktur gibt es in verschiedenen Härten und Farben.

Bereits seit Mai 2020 ist der "3D-Druck Bodyform Vollschalensitz" als Fahrersitz über Porsche Tequipment für die Modellreihen 911 und 718 erhältlich. Dabei ist das Angebot vorerst auf 40 Sitzprototypen für den europäischen Rennstreckeneinsatz in Verbindung mit einem 6-Punkt-Gurt beschränkt.

Für Boxster/Cayman und 911

Jetzt geht Porsche einen Schritt weiter und bietet den gedruckten Sitz auch in einer straßenzugelassenen Variante für Serienautos an. Der "3D-Druck Bodyform Vollschalensitz" ist im Rahmen des neuen Performance Parts-Angebots bei Porsche Tequipment für diverse Boxster-, Cayman- und 911-Modelle zu haben. Ab Februar 2022 kann er zudem über die Porsche Exclusive Manufaktur ab Werk bestellt werden. Der gedruckte Sitz ist für all jene Porsche-Modelle erhältlich, für die bereits der Vollschalensitz (Bestellnummer Q1K oder P11) angeboten wird. Auch eine Nachrüstung bereits ausgelieferter Fahrzeuge ist möglich. Zudem lassen sich manche Modelle auch auf der Beifahrerseite mit dem neuen Sitz ausrüsten. Die Montage soll binnen weniger Minuten möglich sein. Porsche nennt explizit die Boxster- und Cayman-Modelle der Baureihe 981 und 718 (982) sowie den Porsche 911 der Baureihen 991 und 992. Auch der neue Porsche Mission R, der gerade auf der IAA Mobility seine Weltpremiere gefeiert hat, ist mit einem 3D-Druck Bodyform Vollschalensitz ausgerüstet.

Porsche Mission R
Neuheiten

Den Preis für einen Sitz beziffert Porsche auf 2.677,50 Euro. Zunächst können die gedruckten Elemente in den Farben Schwarz, Indischrot und Racinggelb bestellt werden. Ab Februar 2022 kommen noch die Farben Arktikgrau, Tiefseeblau und Sharkblau hinzu. Mittelfristig plant Porsche zudem eine noch weitergehende Individualisierung – nämlich auf die individuelle Körperkontur des einzelnen Kunden angepasste 3D-Druck Bodyform Vollschalensitze.

Fazit

Porsche bietet für seine Sportwagen-Modelle gedruckte Sportsitze an – wobei hier nur die Sitzauflage wirklich gedruckt wird. Kunden können verschiedene Farben und verschiedene Härtegrade wählen. Ein Sitz kostet allerdings rund 2.700 Euro.

Porsche
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Porsche
Mehr zum Thema Sportwagen
Copart Auktion Schrott  Porsche Carrera GT
Gebrauchtwagen
VW Corrado G60 (1991)
Auktionen & Events
Lamborghini Countach LP 500 reconstruction (1971 )
Mehr Oldtimer
Mehr anzeigen