VW Golf 8 GTI Konkurrenz Hyundai i30 N Megane RS Hersteller / Patrick Lang
VW Golf 8 GTI
VW Golf 8 GTI
VW Golf 8 GTI
VW Golf 8 GTI 19 Bilder

Neuer VW Golf 8 GTI im Konfigurator

Deutlich teurer als die Konkurrenz

Wer seinen VW Golf GTI richtig vollpackt, könnte stattdessen auch Porsche fahren. Zumindest fast, denn bis zum Basis-Modell des 718 Cayman fehlt dann nicht mehr viel.

Der neue 245 PS starke VW Golf GTI ist ab sofort bestellbar und lässt sich nun auch im Konfigurator individuell zusammenstellen. Natürlich wollten wir da gleich mal wissen, was alles geht. Volle Hütte, komplettes Programm. Der Handschalter ist noch nicht verfügbar, kommt aber zeitnah. Bis dahin müssen wir uns als Ausgangsmodell den GTI mit Doppelkupplungsgetriebe ab rund 37.600 Euro zur Brust nehmen.

VW Golf 8 GTI Konfiurator
VW Screenshot
Obwohl er in Rot einen schlanken Fuß macht, wählen wir das Perlmutteffekt-Weiß. Schließlich geht es uns um die finanzielle Maximalbelastung fürs Käufer-Konto.

Erste Wahlmöglichkeit: die Lackierung. Weiß und Uranograu gibt es gratis, doch man ist schwer versucht, den GTI in Rot zu konfigurieren. Als "Kings Red Metallic" für 740 Euro Aufpreis ist der Farbton etwas dunkler geworden, als man ihn vom Vorgängermodell kennt. Doch da es um die finanzielle Maximalbelastung geht, fällt die Wahl auf Oryxweiß Perlmutteffekt für 999,15 Euro. Weiter geht es mit den Felgen. Serienmäßig ist der sportliche Golf mit 17-Zöllern ausgestattet. Gegen ein Entgelt von knapp 640 Euro werden die Räder namens Richmond um ein Zoll vergrößert.

Die teuerste Option

Ans Eingemachte geht es erfahrungsgemäß aber erst unter der Überschrift "Sonderausstattung". Einiges ist bereits serienmäßig am Start – kein Wunder, schließlich ist der GTI das vorläufige Topmodell. Progressivlenkung, PDC, Navi, Hifi-Anlage und Fußmatten sind bereits drin. Sie merken schon, da ist noch Luft nach oben. Teuerste Option ist das Lederpaket Vienna für rund 2.430 Euro. Damit gibt es aber auch noch ein beheiztes Sport-Leder-Multifunktionslenkrad mit Schaltwippen, Sportsitze mit Heizung und Belüftung und eine Memory-Funktion für den Fahrersitz dazu. Kein schlechter Deal.

VW Golf 8 GTI Konfiurator
VW Screenshot
Das Lederpaket Vienna ist die kostspieligste Option, bringt aber noch einige Ausstattungsdetails mit. Emotional fehlen die Karos auf den Sitzen.

Die obligatorischen Konfigurator-Fallstricke bleiben natürlich nicht aus. So müssen Sie zum Headup-Display für 680 Euro mindestens das Licht-und-Sicht-Paket (300 Euro) oder aber die Matrix-LED-Scheinwerfer (1.100 Euro) hinzubuchen. Der schlüssellose Fahrzeugzugang erfordert den Einbau einer Diebstahlwarnanlage für 340 Euro. Wankelmütige Kunden müssen hier aufpassen: Wer das Keyless-Access-System dann doch wieder abwählt, hat die Diebstahlwarnanlage danach immer noch an Bord.

VW Golf 8 GTI Konfiurator
VW Screenshot
Wer im Konfigurator A sagt, muss häufig auch B und C sagen. In diesem Fall allerdings B oder C.

Nahe am Basis-Cayman

Am Ende der Ausstattungsorgie haben wir Extras für 15.610 Euro und 62 Cent eingepackt. Das hebt den Golf GTI auf einen Anschaffungspreis von insgesamt 53.218 Euro. Für nur 4.500 Euro mehr bietet Ihnen der freundliche Porsche-Händler um die Ecke den Basis-Cayman an. Das wäre natürlich nur leidlich vergleichbar, daher werfen wir lieber noch einen schnellen Blick auf die direkte Konkurrenz aus der sportlichen Kompaktklasse.

Den Renault Mégane R.S. gibt es 37.300 Euro als Handschalter. Nominell ist er in der Basis damit auf den ersten Blick nicht viel günstiger, doch die Serienausstattung fällt umfangreicher aus. So sind unter anderem 18-Zöller, Allradlenkung, Keyless-Entry, Voll-LED-Lichter und getönte Scheiben schon ab Werk dabei. Mit 300 PS und 400 Newtonmetern fällt der Antrieb zudem etwas kräftiger aus.

Umfrage

1752 Mal abgestimmt
Ist der neue GTI zu teuer?
Ja, vor allem mit Blick auf das Konkurrenzumfeld.
Nein, der Golf GTI ist sein Geld als Klassenprimus wert.

Noch mehr Spar-Potential bietet der Hyundai i30 N Performance mit 275 PS. Der steht von Haus aus sogar auf 19-Zöllern und Pirelli P-Zeros und bringt für 33.435 Euro direkt noch eine Sport-Bremsanlage, Launch Control, Rev Matching, LED-Scheinwerfer, und ein beheiztes Sport-Lederlenkrad mit. Natürlich ist der Golf deshalb noch nicht die finanzielle Speerspitze der sportlichen Kompaktklasse. Ein Mercedes-AMG A 45 fängt beispielsweise erst bei 55.650 Euro an, spielt in puncto Performance mit 421 PS allerdings nochmal in einer anderen Liga.

VW Golf 8 GTI Konfiurator
VW Screenshot
So steht unser fertiger Vollausstattungs-GTI nun da. Die Anhängerkupplung stört die sportive Optik empfindlich, ist aber glücklicherweise einklappbar.

Fazit

Der günstigste Kompaktsportler war der Golf GTI ja noch nie, doch vermutlich werden die wenigsten Kunden am Ende wirklich allen Schnickschnack verbauen lassen. Wobei – nachdem die Preise im Konfigurator als monatliches Invest umgerechet werden (einen Feuerlöscher gibt es beispielsweise für 37 Cent im Monat), geht man wohl davon aus, dass kaum einer mit einem Koffer Bargeld ankommt. Und bei Finanzierung und Leasing sind viele Kunden am Ende ja doch etwas großzügiger mit der Ausstattung.

VW Golf
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über VW Golf
Mehr zum Thema Sportwagen
09/2020, Radical SR10
Neuheiten
Toyota TS050 Hybrid - Startnummer #7 - 24h-Rennen Le Mans 2020
Mehr Motorsport
Rimac Bugatti Fusion Bugatticz
Neuheiten