01/2021 Koenigsegg Regera RM Sotheby`s
01/2021 Koenigsegg Regera
01/2021 Koenigsegg Regera
01/2021 Koenigsegg Regera
01/2021 Koenigsegg Regera 16 Bilder

Koenigsegg Regera mit 200 Meilen bei Auktion

Koenigsegg Regera zu verkaufen 1.500-PS-Hypercar wird versteigert

Ein Koenigsegg Regera öffentlich unter dem Auktions-Hammer? Das gab es bisher noch nie. Doch in den USA will ein Besitzer jetzt seinen Plugin-Supersportwagen loswerden und bietet das Hypercar bei RM Sotheby's an.

Am 22. Januar 2021 versteigert der Eigentümer aus dem US-Bundesstaat Illinios seinen Koenigsegg Regera auf einer Auktionsplattform. Kostenpunkt: Schätzungsweise 2,6 bis 2,9 Millionen US-Dollar (2,14 bis 2,38 Millionen Euro). Zu Gesicht bekommt man die raren Exoten des schwedischen Kleinserienherstellers normalerweise höchstens im Auto-Quartett.

Kein Wunder, wenn die Käufer ihre ohnehin seltenen Modelle nach der Auslieferung behütet in die Garage stellen. Als eines von nur 80 Regera-Exemplaren und als 175. Koenigsegg insgesamt passierte der Bolide vor zwei Jahren im schwedischen Ängelholm die Werkstore. Kaum erworben, und schon ging es auch für den damals zwei Millionen Dollar teuren Sportwagen ab in die Sammler-Stube – mit Lackschutz versehen, weniger als 200 Meilen auf der Uhr und einer 217.000-Dollar-Sonderausstattung.

01/2021 Koenigsegg Regera
RM Sotheby`s
24-karätiges Blattgold zieren Stoßfänger und Karosserie des spezifizierten Koenigsegg Regera.

Bling-Bling und High-Performance-Style

Seine kostspieligen Spezifikationen haben es in sich: Karbonteile an allen Ecken und Enden drillen Optik und Gewicht des Regera zu brachialer Rennsportlichkeit und sorgen für einen markanten Kontrast zum kristallweißen Lack. Selbes gilt für die handgefertigten Kohlefaserräder. Dass Karosserie-Akzente aus 24-Karat-Blattgold das Hypercar zum pompösen Prunkstück machen: Geschmackssache.

01/2021 Koenigsegg Regera
RM Sotheby`s
Edle Sitze und andere belederte Cockpit-Komponenten sorgen für Komfort.

Und im Interieur? Da protzt er Regera ebenfalls mit massenhaft Karbon. Sitze und etliche Cockpit-Komponenten aus gestepptem Leder sorgen für die Extraportion Komfort. Logisch, Christian von Koenigsegg, CEO der Marke, sieht den Regera ja auch eher als Luxus-Gran-Turismo und nicht etwa als reines Track-Tool.

E-Motoren und V8 arbeiten im Verbund

Unter der Haube befeuert der biturbogeladene Fünfliter-V8 die Hinterräder. Unterstützt wird der Verbrenner von drei Elektromotoren – einer an der Kurbelwelle, die anderen beiden an der Hinterachse montiert.

01/2021 Koenigsegg Regera
RM Sotheby`s
Im Koenigsegg Regera leistet ein Fünfliter-V8 Teamwork mit drei Elektro-Motoren an der Hinterachse. Ertrag: 1.500 System PS und über 2.000 Newtonmeter.

Anstatt eines mehrstufigen Getriebes fährt das Hypercar per Direktantrieb mit festem Übersetzungsverhältnis. Heißt: Es gibt im Koenigsegg Regera nur einen einzigen Gang. Ein großer Drehmomentwandler mit Überbrückungs-Kupplung garantiert, dass die 1.500 System-PS adäquat zum Verteilergetriebe an der Antriebsachse delegiert werden. Dann geht's mit über 2.000 Newtonmetern Drehmoment in 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die 400-km/h-Marke erreicht der Regera in gerade mal 22,87 Sekunden. Für die 0-400-0 km/h-Zeit hält er mit 31,49 Sekunden gar den Weltrekord für Serienautos.

Umfrage

2403 Mal abgestimmt
Gehören rare Hypercars wie der Koenigsegg Regera auf die Straße oder in die Liebhaber-Garage?
Für die Kunden spielt der Preis ohnehin keine Rolle. So ein Geschoss gehört ausgefahren.
Viel zu teuer, viel zu selten. Ab damit in die Sammlerstube.

Fazit

Zum Verkauf steht ein unglaublich schnelles Auto mit irre kuriosen Spezifikationen. Dass dem gegenüber auch ein irre hoher Preis steht, versteht sich von selbst. Ganz zum Vorteil des Verkäufers. Der kassiert laut den Schätzungen von RM Sotheby's minimum 2,6 Millionen Dollar – also mindestens 600.000 Dollar mehr als er selbst für den Regera hinblätterte.

Koenigsegg Regera
Artikel 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Koenigsegg Regera
Mehr zum Thema Kleinserienhersteller
09/2021, John Player Special Radford Type 62-2 auf Lotus-Basis
Neuheiten
GTO Engineering Squalo
Neuheiten
08/2021, Hennessey Venom F5 Monterey Car Week
Neuheiten
Mehr anzeigen