Ruf CTR Yellowbird von 1990 Petersen Automotive Museum
Ruf CTR Yellowbird von 1990
Ausstellung Luftgekühlt und Ruf im Petersen Automotive Museum, 2021
Ruf RCT EVO Wide Body von 1994
Ruf CTR3 ClubSport von 2012 13 Bilder

Ruf-Ausstellung im Petersen-Museum: Luftgekühlt-Show beginnt mit Ruf

Ruf-Ausstellung im Petersen-Museum Luftgekühlt-Show beginnt mit Ruf

Das Petersen-Automuseum eröffnet seine Luftgekühlt-Sonderausstellungsreihe mit Modellen von Ruf.

Das Petersen Automuseum in Los Angeles hat eine zweiteilige Sonderausstellungs-Reihe eröffnet – in Zusammenarbeit mit der auf Porsche-Modelle spezialisierten kalifornischen Eventagentur Luftgekühlt. Den ersten Teil bestreiten die Ausstellungsmacher mit dem Autohersteller und Porscheveredler Ruf aus dem bayerischen Pfaffenhausen. Dementsprechend heißt der erste Veranstaltungsteil "Pfaffenhausen Speed Shop – The Ruf Gallery."

Ruf CTR3 ClubSport von 2012
Petersen Automotive Museum
Der Ruf CTR3 ClubSport ist ein legendäres weil brutal schnelles Auto.

Hersteller weltschnellster Straßenfahrzeuge

Das Petersen-Museum betont die Geschichte von Ruf Automobile: 1939 von Alois Ruf als Dienstleistungs-Unternehmen gegründet, stellte die Firma unter Rufs Sohn Alois Ruf jun. 1975 ihren ersten Prototyp des Ruf Turbo vor, der auf dem Porsche 911 Turbo basierte. Seitdem hat Ruf sich einen Namen als Hersteller exzellenter Porsche-Hochleistungsversionen gemacht. Mit dem BTR und dem CTR holte Ruf sich zweimal den Titel "schnellstes Straßenfahrzeug der Welt". An den Fahrzeugen haben immer äußerst fähige Ingenieure mitgearbeitet – an der Entwicklung des Ruf CTR3 war beispielsweise der jetzige Lucid-Chef Peter Rawlinson beteiligt.

Ruf Ultimate von 2016
Petersen Automotive Museum
Der 2016er Ruf Ultimate sorgt in der Sonderausstellung für einen blauen Farbtupfer. Mit seinen 590 PS ist er alles andere als harmlos.

Viele seltene Modelle

Autos von Ruf sind zwar teuer und selten, aber viele Computerspieler haben sich inzwischen virtuell an ihnen erfreut – zum Beispiel bei Gran Turismo oder Top Drives. Die Karosserie, das Fahrgestellt, und auch die Modifikationen für Motor und Getriebe für seine neuesten Modelle CTR Anniversary und SCR hat Ruf komplett selbst entwickelt und produziert. Zu den jetzt im Petersen-Automuseum ausgestellten Fahrzeugen gehören ein Ruf CTR Yellowbird von 1990, ein Ruf RCT EVO von 1994, ein Ruf RCT EVO Wide Body von 1994, ein Ruf Turbo R Cabriolet von 2007, ein Ruf CTR3 ClubSport von 2012, ein 2015er Ruf RT12R, ein Ruf Turbo R Ltd von 2016 und ein Ruf Ultimate von 2016.

Die Ausstellung ist seit Mitte Mai eröffnet – wegen der Vorsichtsmaßnahmen im Zuge der Covid-19-Pandemie müssen Interessenten ihre Karten im Internet vorbestellen.

Umfrage

1045 Mal abgestimmt
Darf es ein originaler Porsche sein, oder doch lieber ein Modell von Ruf?
Porsche - was die Autos können, ist schon sensationell.
Ruf - da geht einfach in jeder Beziehung noch ein bisschen mehr.

Fazit

So viele legendäre Ruf-Modelle, wie jetzt im Petersen Automuseum, kommen selten zusammen. Allein einen Yellowbird mal in echt zu sehen, wäre die Reise wert – leider ist Los Angeles weit weg und die Reisebedingungen sind während der Covid-19-Pandemie schwierig. Immerhin können wir uns die im Keller des Museums sicher untergebrachten Fahrzeuge virtuell ansehen.

Ruf
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0
Alles über Ruf
Mehr zum Thema Sportwagen
Erlkönig Tesla Model S Plaid Nürburgring
Neuheiten
Porsche Cayenne Turbo GT, Exterieur
Fahrberichte
Kosten und Realverbrauch BMW M5 CS
Tests
Mehr anzeigen