BMW iX M60 BMW
BMW XM V8 Hybrid
BMW XM V8 Hybrid
BMW XM V8 Hybrid
BMW XM V8 Hybrid 40 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

SUV

BMW XM Black Label und Red Label

Neue Modellbezeichnungen bei BMW? Black Label? Red Label? Trend?

Gerüchteweise führt BMW neue Bezeichnungen für seine Modelle ein. Dahinter könnte ein Trend stecken.

BMW krempelt anscheinend sowohl den Auftritt seiner Schriftzüge als auch seine Modellbezeichnungen um. Seinen neuen iX M60 hat BMW bereits mit einem umgefärbten M-Logo präsentiert – die M-Farben sind verschwunden, jetzt sind die Buchstaben schwarz und haben einen bronzefarbenen Rand. Ein US-BMW-Blog hat jetzt von einem Insider erfahren, dass die Bayern beim XM zusätzlich die Bezeichnungen Black Label und Red Label einführen werden – die Label sind direkt mit der Stärke der jeweiligen Antriebe verbunden.

BMW iX M60
Sportwagen

Black Label fürs Topmodel

So soll der für 2023 erwartete BMW XM mit 750 PS die Zusatzbezeichnung Black Label erhalten – anscheinend bekommt also das stärkste Modell der Baureihe diese Bezeichnung. Die schon bekannte Variante mit 650 PS soll demnach das Red Label bekommen. Ob die BMW-Designer für das Red Label auch den entsprechenden Modellschriftzug rot umfärben, ist bisher nicht bekannt.

01/2022_BMW XM
BMW
BMW XM: Wahrscheinlich bieten die Bayern das großer Power-SUV unter den Zusatzbezeichnungen Black Label und Red Label an.

Kräftiges Einstiegsmodell ohne Label

Unterhalb der beiden V8-Biturbomodelle soll noch der XM 50e kommen, bei dessen Hybridantrieb BMW einen Reihen-Sechszylinder auf der Verbrennungsmotor-Seite einsetzt. Das Modell soll auch in Deutschland auf den Markt kommen – mit voraussichtlich mehr als 500 PS. Ein Label für dieses hochmotorisierte Einstiegsmodell ist noch nicht bekannt – vielleicht bekommt es keins.

Mercury Capri XR2

Farbwechsel im Trend

BMW möchte die Serienversion des XM noch 2022 präsentieren – dann dürfte auch Klarheit bezüglich der neuen Namensgebung herrschen. Die Bezeichnungen Black und Red Label sind bisher vor allen Dingen von einem schottischen Whiskey-Brenner bekannt. Auch dort rangiert Red Label unterhalb des Black Label, darüber folgen aber mit Green, Gold und Platinum Label noch deutlich bessere Whiskey-Qualitäten. BMW-Tochter Rolls-Royce setzt für seine stärksten Modelle die Bezeichnung Black Badge ein, während Bentley vor seiner Trennung von Rolls-Royce seine Turbo-R-Modelle mit einem Red Badge versehen hat. Und Mercedes hat seine heißesten AMG-Modelle gern als Black Series aufgelegt, ohne das die Farbe Schwarz beim Design dieser Fahrzeuge eine Rolle gespielt hätte. Jüngstes Beispiel für das Spiel mit Logo-Farben ist Dark Horse von Ford: So nennen die Amerikaner eine Sonderserie, mit der sie die aktuelle Generation des Ford Mustang verabschieden – das Mustang-Logo ist in diesem Fall tatsächlich schwarz.

Umfrage

1255 Mal abgestimmt
Ist Ihnen die Modellbezeichnung Ihres Autos wichtig?
Ja, ist schon besser, wenn die ein bisschen cool klingt.
Nein, die Bezeichnung steht hinter Image, Technik und Aussehen ganz weit zurück.

Fazit

Mehr Elektro, mehr Power und mehr Design-Schlichtheit: Der tiefgreifende Wandel in der Autoindustrie ist nur ein Spiegel des Wandels der Gesellschaft mit ihren sich ändernden Prioritäten. Und so ein Wandel schlägt sich bei den Produkten der Industrie vollumfänglich nieder. Also ändern sich auch die Modellbezeichnungen – BMW scheint sich hier für sehr einprägsame Zusatzbegriffe entschieden zu haben.

Red Label für den zweitstärksten XM, Black Label für den stärksten – das ist eingängiger als jede Zahlen-Buchstaben-Kombination, international verständlich und ein bisschen auch bereits durch eine Whiskey-Marke bekannt. Dort steht Black Label allerdings nicht für die Top-Qualität, sondern für einen soliden Durchschnitts-Whiskey.

Zur Startseite
SUV SUV Renault Captur TCe 140 R.S. Line Kosten und Realverbrauch Renault Captur TCe 140 R.S. Line

Renault Captur TCe 140 R.S. Line im Realkosten-Check.

BMW
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über BMW
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
CATL
Politik & Wirtschaft
Moove Podcast EP88 Sascha Ricanek ZF Race Engineering
Moove
Dodge Charger Daytona SRT Concept
E-Auto
Mehr anzeigen