ABB Terra 360 ABB
ABB Terra 360
ABB Terra 360
ABB Terra 360
TechnikProfi_2020_15_02_3 5 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

ABB Terra 360: Die schnellste Ladesäule der Welt

ABB Terra 360 Die schnellste Ladesäule der Welt

Der Schweizer Technologiekonzern ABB bringt mit der Terra 360 die nach eigenen Angaben schnellste Ladesäule der Welt für Elektroautos auf den Markt.

Die neue DC-Ladestation verfügt über eine maximale Leistung von 360 kW. Mit dieser Leistung lässt sich ein durchschnittliches Elektroauto theoretisch in maximal 15 Minuten aufladen – das "Tanken" von 100 Kilometer Reichweite dauert keine drei Minuten. Dank eines modularen Aufbaus und einer dynamischen Energieverteilung können bis zu vier E-Autos an der Terra 360-Säule geladen werden. Bisher bot ABB mit Terra 184 eine Ladesäule für zwei Fahrzeuge an.

ABB Terra 360 ist individualisierbar

Mit dem LED-Beleuchtungssystem informiert die Säule den Nutzer über den Ladezustand der Batterie und zeigt über ein Display die verbleibende Lade-Zeit an. Dank der tiefsitzenden Lade-Stecker sowie einer Seilautomatik für das Kabel ist die Terra 360 auch für Rollstuhlfahrer bequem zu verwenden.

ABB bietet für die Terra 360-Säule auch die Möglichkeit für Kunden an, die Anlage zu individualisieren. So lassen sich mit verschiedenen Folien oder mit neuen LED-Farben unterschiedliche Farbkonzepte realisieren. Über einen integrierten 27 Zoll großen Bildschirm können Anbieter zum Beispiel Info-Videos abspielen oder Fotos zeigen.

Neue Säule ab 2021 erhältlich

Aktuell laden die Tesla-Schnelllader V3 mit maximal 250 kW. Die Anzahl von Ultraschnellladestationen mit 350 kW Ladeleistung ist überschaubar. Ionity baut derzeit ein Netz von 400 Ladeparks entlang der wichtigsten Hauptverkehrsachsen in Europa auf. Die Terra 360-Säule, ab Ende 2021 in Europa und ab 2022 in den USA, Lateinamerika und Asien erhältlich, legt da mit 10 kW noch einen drauf.

Umfrage

126054 Mal abgestimmt
Ist die Reichweite bei Elektroautos wirklich so wichtig?
Nein. Erstens geht Laden immer schneller und zweitens sollte man für lange Fahrten andere Verkehrsmittel nutzen.
Ja! Ein Auto hat man, um spontan irgendwo hin fahren zu können und nicht jeder kann sich mehrere Autos für verschiedene Zwecke leisten.

Fazit

Das Wettrüsten bei den Ladesäulen hat offenbar begonnen – nun reklamiert ABB für die Terra 360 den Titel "schnellste Ladesäule der Welt". Mit 360 kW übersteigt sie die Schnelllader zum Beispiel von Ionity um 10 kW – Teslas Supercharger sind aktuell auf 250 kW ausgelegt. Auch wenn Terra 360 ab Ende 2021 am Markt ist, ist die Zahl der Fahrzeuge, die diese Ladeleistung auch nutzen können, noch sehr überschaubar.

Zur Startseite
Tech & Zukunft Tech & Zukunft 6/2022, BASF Schwarzheide BASF plant Anlage in Brandenburg Recycling von 15.000 Tonnen Batterien im Jahr

BASF baut Batterie-Recycling-Anlage in Schwarzheide

Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Moove Laderoutenplaner
Alternative Antriebe
Ford Mustang Mach-E
Tests
Brennstoffzellen-Lkw Mercedes-Benz GenH2 Truck
Neuheiten
Mehr anzeigen