Aviar Motors R67 Elektro Mustang 1967 Fließheck Aviar Motors
Aviar Motors R67 Elektro Mustang 1967 Fließheck
Aviar Motors R67 Elektro Mustang 1967 Fließheck
Aviar Motors R67 Elektro Mustang 1967 Fließheck
Aviar Motors R67 Elektro Mustang 1967 Fließheck 17 Bilder

Aviar Motors R67

Russischer Elektro-Mustang mit 852 PS

Der R67 von Aviar Motors soll in nur 2,2 Sekunden von Null auf Hundert beschleunigen und mit einer Akkuladung 507 Kilometer weit kommen – Tesla-Technik sei Dank.

Aviar Motors möchte das – Zitat – "erste vollelektrische Muscle Car mit unglaublich dynamischer Beschleunigung und höchstem Komfort bauen". Zitat Ende. Klingt nach einem ambitionierten Projekt mit etwas vager Zielsetzung. "R67" soll das Elektroauto heißen, welches das Design seiner aus Verbundwerkstoffen und Aluminium gefertigten Karosserie vom 1967er Ford Mustang Fließheck ableitet. Dass eine russische Firma ausgerechnet eines der amerikanischsten Autos als Vorlage auswählt, lässt einen doch ein wenig schmunzeln.

507 km Reichweite

Einen gänzlich anderen Gesichtsausdruck dürften die angepeilten Leistungsdaten hervorrufen. Wie schaffen es die Ingenieure, ein 4,97 Meter langes, 2,08 Meter breites und 2.180 Kilogramm schweres Fahrzeug (Radstand: 2,96 Meter) in nur 2,2 Sekunden von null auf 100 km/h zu katapultieren? Sie verpassen dem R67 einfach 626 kW (852 PS) an Leistung und ein maximales Drehmoment von 967 Newtonmetern. Weiter geht es bis auf Tempo 250; die Reichweite soll mit einer Batterieladung bei 507 Kilometern liegen.

Aviar Motors R67 Elektro Mustang 1967 Fließheck
Aviar Motors
In 2,2 Sekunden von Null auf Hundert? Der Aviar R67 soll das schaffen.

Dass die Daten nach Tesla klingen, kommt nicht von ungefähr: Unter der Muscle Car-Karosserie steckt die Plattform des Model S. Deshalb auch das zweimotorige Antriebs-Layout, das den R67 von Aviar Motors zum Allradler macht. Der 100 Kilowattstunden große Lithium-Ionen-Akku wohnt im Unterboden und kann an den Supercharger-Schnellladern der Amerikaner wieder aufgefüllt werden. Auch das Getriebe, die Verkabelung, die Elektronik und die adaptive Luftfederung, bei der die Bodenfreiheit zwischen 119 und 192 Millimeter variiert, stammen von Tesla. Die geschmiedeten Aluminium-Felgen tragen Michelin Pilot Sport-Reifen in den Dimensionen 245/40 R20 vorne und 305/30 R20 hinten.

Assistenz-Paket namens "Automatic Pilot"

Wie war das wieder bei Spider-Man? Ach ja: Auf große Kraft folgt große Verantwortung. Deshalb sollen sechs Airbags sowie moderne Sensorik und Assistenzsysteme im R67 für die Sicherheit von Fahrer und Beifahrer sorgen. Aviar Motors spricht von einem 360-Grad-System namens "Automatic Pilot" – nicht nur der Name legt nahe, dass die Russen einfach das Tesla-System weiterverwenden. Als Upgrade gibt es übrigens einen Heckspoiler, der ab 120 km/h automatisch aus- und bei unter 80 Sachen wieder einfährt. Im Race-Modus steht die Abtriebshilfe starr im Wind. Darüber hinaus optimieren ein Frontsplitter und ein Heckdiffusor die Aerodynamik.

Aviar Motors R67 Elektro Mustang 1967 Fließheck
Aviar Motors
Innen ist die Abstammung vom Tesla Model S klar zu erkennen.

Ansonsten sollen Wifi-Hotspot, Bluetooth, Sprachsteuerung, Klimaautomatik und ein Schiebedach zum Ausstattungsumfang gehören. Ein Bild vom Innenraum des Zweisitzers zeigt bereits ein 17 Zoll großes mittiges Display. Das ist genauso Tesla-like wie das Keyless Go-System, bei dem die ansonsten plan in der Karosserie versenkten Türgriffe bei Annäherung des Schlüssels auf ihrer Behausung hervortreten. Hinzu kommt ein kleines Bonbon für Nostalgiker: Durch ein externes Soundsystem wird die Klangkulisse des Ford Mustang Shelby GT500 imitiert.

Umfrage

364 Mal abgestimmt
Ein 67er Mustang Fastback als Elektroauto - das ist ...
... eine coole Sache. Das perfekte Muscle Car!
... Blödsinn. Ohne V8 gibt's keine Emotionen!

Fazit

Ein paar wichtige W-Fragen bleibt Aviar Motors uns aber noch schuldig. Wann soll der R67 erscheinen? Welche Märkte sollen bedient werden? Was muss ich bereit sein, für dieses Kfz zu investieren? All das steht noch in den Sternen. Und dennoch hoffen wir, dass die Russen ihren Elektro-Mustang möglichst bald auf den Markt werfen.

Auch interessant

Stärkster Ford der Geschichte
Stärkster Ford der Geschichte
1:39 Min.
Ford Mustang
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Ford Mustang
Mehr zum Thema Sportwagen
Vergessene Supersportwagen China
Neuheiten
Audi S3 2020
Neuheiten
Tegernsee 911 Targa
Fahrberichte