Kooperation Polestar Cake Polestar
25 Bilder

Polestar und Cake

Nordische Partnerschaft

Beide Marken stammen aus Schweden, beide Marken setzen auf E-Mobilität. Künftig sollen die Cake-Elektromotorräder auch über Polestar vertrieben werden.

Die Volvo-Tochter Polestar und der schwedische Elektrobike-Hersteller Cake agieren zukünftig als Partner. Die beiden Marken wollen ihre seit 2019 bestehende Markenkooperation in Europa weiter verstärken.

So sollen Cake-Modelle zukünftig bei ausgewählten Veranstaltungen und Kundeninteraktionen von Polestar eingebunden werden, um beiden Marken die Möglichkeit zu geben, neue Zielgruppen zu erreichen. Beide Marken setzen auf Kunden, denen etwas daran liegt, die Elektrifizierung weiter voranzutreiben. Zudem werden die Cake-E-Bikes in Europa auch in den Polestar-Shops zu haben sein.

Cake Kalk schafft 90 km/h

Die kleine Manufaktur Cake aus Schweden bietet mit der Kalk eine elektrisch angetriebene Enduro, die nur knapp 70 Kilogramm wiegt und 80 Kilometer weit fährt. Das Elektroleichtgewicht ist auch in einer straßenzulassungsfähigen Variante zu haben. Die knapp 90 km/h schnellen E-Bikes sind edel gemacht und kosten ab 10.500 Euro.

Cake Kalk OR.
Beyl

Wie das Cake Kalk fährt, lesen Sie im Fahrbericht unserer Kollegen von MOTORRAD.

Fazit

Die Kräfte bündeln, nur so kann das Thema Elektromobilität voran kommen. Und weil die extravaganten Cake-Bikes gut zu den bewusst polarisierenden Polestar-Fahrzeugen passen, ist die Kooperation eine feine Sache.

Auch interessant

Die Polestar Studie Precept im Video
Die Polestar Studie Precept im Video
1:56 Min.
Polestar
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Polestar
Mehr zum Thema Elektroauto
Audi E-Tron 55 Quattro Advanced, Jaguar I-Pace HSE, Mercedes EQC, Tesla Model X Maximale Reichweite, Exterieur
Politik & Wirtschaft
5/2020, Citroen e-Jumpy
Neuheiten
Twisted Defender EV
Neuheiten