Geely Methanol Hybrid Emgrand Geely
Geely Methanol Hybrid Emgrand
Geely Methanol Hybrid Emgrand
Geely Methanol Hybrid Emgrand
Geely Methanol Hybrid Emgrand 4 Bilder

Geely Methanol Hybrid Emgrand fährt mit Alkohol

Geely Methanol Hybrid Emgrand Chinesische Hybrid-Limousine tankt Alkohol

Der chinesische Autobauer Geely hat einen Hybrid mit Methanol-Motor vorgestellt. Die Limousine hat eine Systemleistung von 264 PS.

Geely, der Mutterkonzern von unter anderem Volvo und Polestar, hat die nach eigenen Angaben weltweit erste Methanol-Hybrid-Limousine in Großserie entwickelt und testet das Modell aktuell unter arktischen Bedingungen bei bis zu minus 40 Grad Celsius in der nordchinesischen Provinz Heilongjiang. Der Hybrid basiert auf dem Geely Emgrand, einer 4,6 Meter langen Viertürer-Limousine. Mit dem neuen Modell will Geely Probleme ausräumen, die frühere Methanolfahrzeuge des Unternehmens bei extremer Kälte aufwiesen.

Audi Q3 Sportback, Hyundai Tucson, Peugeot 3008, VW Tiguan, Vergleichstest, ams1921
Politik & Wirtschaft

Verbrenner wahlweise als Range Extender

Die Limousine verfügt über einen 1,8-Liter-Methanol-Saugmotor mit einer Leistung von 97 kW (130 PS) und einem maximalen Drehmoment von 175 Nm sowie einen Elektromotor mit einer Leistung von 100 kW (134 PS) und einem Drehmoment von 320 Nm. Die von Geely addierte Systemleistung liegt bei maximal 197 kW (264 PS). Der Methanol-Verbrenner und die E-Maschine sind über ein Dreigang-Hybridgetriebe verbunden. Bei niedrigem Tempo wird das Auto rein elektrisch angetrieben und der Verbrenner arbeitet als Range Extender, um die Antriebsbatterie zu laden. Erst bei höherem Tempo und beim starken Beschleunigen wird der Verbrenner auch als Radantrieb zugeschaltet.

Methanol-Hybrid auch für die EU

Den nach WLTP ermittelten Durchschnittsverbrauch des Emgrand Methanol-Hybrid gibt Geely mit neun Liter auf 100 Kilometer an. Methanol-Kraftstoff kostet in China an der Tankstelle umgerechnet rund 43 Eurocent pro Liter. Laut Geely reduziert der Methanol-Hybrid den CO2-Ausstoß gegenüber einem Benzin-Hybrid um bis zu 70 Prozent.

Geely plant nach eigenen Angaben, Methanolfahrzeuge auch in der EU zu homologieren und auf mehreren, noch nicht genannten EU-Märkten anzubieten. Einen Zeitraum hierfür hat das Unternehmen nicht genannt.

Umfrage

33088 Mal abgestimmt
Hybrid oder Plug-in Hybrid - was wäre Ihre Wahl?
Plug-in Hybrid: Dann könnte ich fast ausschließlich elektrisch fahren.
Hybrid - ich bin mit meinem Auto zu selten in der Nähe einer Steckdose.

Fazit

Die Kombination eines Methanolmotors mit einem Elektroantrieb als Hybrid ist neu, laut Geely sind allerdings die Probleme mit dem Treibstoff speziell bei niedrigen Temperaturen nun ausgeräumt. Überraschend hoch für einen Hybrid fällt der angegebene Verbrauch von neun Liter auf 100 Kilometer aus. Methanol als Kraftstoff ist in China bereits ein echtes Geschäftsmodell, in der EU ist das bislang noch nicht der Fall. Dennoch plant Geely, auch in Europa mit Methanol-Modellen auf den Markt zu kommen. Verbrennungsmotoren müssen speziell für den Methanolbetrieb konstruiert sein, einen Benziner einfach mit Methanol zu betanken funktioniert nicht.

Tech & Zukunft Alternative Antriebe Uniti One Elektroauto Schweden Startup Concept Keine Chance für billige elektrische Kleinwagen Warum kleine Marken mit kleinen Autos scheitern

Neue E-Auto-Start-ups scheitern oft an den eigenen Ansprüchen. Aber wieso?

Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Mercedes A-Klasse 2022 Ende Baureihe Abschluss
Neuheiten
Mercedes Zukunft Luxus EQ 2022
Neuheiten
Subaru Solterra
E-Auto
Mehr anzeigen