VW ID.3 1st Volkswagen

Volkswagen investiert in eigene Gigafactory

Batteriezellfertigung ab 2024

Ab Anfang 2024 will VW, zusätzlich zum Einkauf bei externen Lieferanten, gemeinsam mit Northvolt eigene Batteriezellen für die Akkus in Elektroautoaus herstellen. Volkswagen investiert jetzt 450 Millionen Euro in die eigene "Gigafactory".

Volkswagen investiert weiter in die gemeinsam mit das Gemeinsschaftsunternehmen mit dem schwedischen Batteriespezialisten Northvolt AB. Am Standort Salzgitter übernimmt der Autokonzern den Bau von Gebäuden und Infrastruktur für die geplante Batteriefabrik mit dem Projektnamen "Northvolt Zwei".

450 Millionen Euro veranschlagt Volkswagen für die Baumaßnahmen. Die fertige Fabrikanlage soll dann vom Joint Venture angemietet werden. Anfang 2024 wird, den aktuellen Planungen zufolge, die Produktion von Batteriezellen anlaufen. Zu Beginn soll die Kapazität bei 16 Gigawattstunden im Jahr liegen. Das entspricht den Akkus für 333.333 ID.3 mit der Standardbatterie von 48 kWh.

Elektrooffensive beginnt mit dem ID.3

Dr. Stefan Sommer, Volkswagen Konzernvorstand für Komponente und Beschaffung, erklärt die Strategie: "Wir richten den Volkswagen Konzern beim zentralen Zukunftsthema Batterie strategisch optimal aus. Neben einer sehr guten Absicherung durch externe Lieferanten bauen wir konsequent weitere Kapazitäten auf."

In diesem Jahr beginnt mit dem VW ID.3 die Offensive mit Elektroautos auf Basis des MEB (Modularer Elektro-Baukasten) von VW und den Schwestermarken im Konzern. Kurz nach dem ID.3 stehen das SUV-Modell ID.4, der Skoda Enyaq und der Seat el-Born in den Startlöchern, Audi bringt den Q4 e-tron.

VWs E-Autos: Die Modelle des Modularen Elektrobaukastens

Modulare Elektrifizierungsbaukasten
Modulare Elektrifizierungsbaukasten VW MEB VW MEB VW MEB 35 Bilder

Durch Verträge mit den großen Batterieherstellern CATL, LG Chem, Samsung und SKI und der Konzern breit aufgestellt, sichert sich mit der eigenen Zellfertigung aber zusätzlich ab.

Fazit

Die Elektrooffensive des Volkswagen-Konzerns muss, auch angesichts der massiven Investments, sitzen. Verständlich, dass sich der Autohersteller beim wichtigen Bauteil Batterie nicht nur auf externe Partner verlassen will. Ähnlich wie Tesla, das zusammen mit LG Akkus in der Gigafactory produziert, möchte auch der Volkswagenkonzern selbst Batterien herstellen.

Auch interessant

VW T-Roc Cabriolet 1.5 TSI Style
VW T-Roc Cabriolet 1.5 TSI Style
1:08 Min.
VW
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über VW
Mehr zum Thema Elektroauto
Cupra El-Born
E-Auto
07/2020, BMW iX3 Teaserbilder
Neuheiten
Audi Q4 Sportback e-tron concept
Neuheiten