5/2021, Solardach A81 Autobahn GmbH / BMVI

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Autobahn A81: Solardach liefert grünen Strom

Demonstrationsobjekt an der A81 Solardach über der Autobahn

Inhalt von

An der Autobahn A81 wird im Rahmen eines Forschungsprojekts die Möglichkeit untersucht, mittels Solardächern Strom zu gewinnen, der dann auch Elektroautos antreiben kann.

Autobahnen sind die wichtigsten Verkehrsadern eines Landes. Sie bringen Güter und Menschen von einem Ort zum anderen. Manchmal steht man darauf auch im Stau, während die Sonne auf den Asphalt brennt. Nicht so auf der Autobahn A81, zumindest auf einem zehn Meter langen Stück an der Raststätte Hegau-Ost.

Dort spannt sich eine 17 Meter breite und eben jene zehn Meter lange Photovoltaikanlage über die Straße. Bei diesem 5,5 Meter hohen Objekt handelt es sich um einen Demonstrator zur Energiegewinnung durch Sonnenenergie.

Ein Forschungsprojekt des Fraunhofer ISE und der österreichischen Partner Forster FF sowie Austrian Institute of Technoloy soll eine Möglichkeit für die Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien untersuchen. Eine bereits versiegelte Fläche wie eine Autobahn bietet damit erweiterte Nutzungsmöglichkeiten.

Hohe Kosten als Herausforderung

5/2021, Solardach A81
Autobahn GmbH / BMVI
Die Baukosten des Prototypen wurden nicht genannt.

Ein Knackpunkt für Photovoltaik-Anlagen als Straßenüberdachung sind die Kosten. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) merkt an, dass vor allem die Sicherheitsvorkehrungen immens sein müssen. Eine 80 Meter lange Konstruktion muss, der Behörde zufolge, bei der Konstruktion ähnliche Prüfprozesse durchlaufen wie neu geplante Tunnel.

Eine flächendeckende Anwendung ist somit nicht bald zu erwarten. Auf kurzen Abschnitten mit lokalem Anwendungsbereich, darunter zum Beispiel eine Raststätte mit Ladesäulen, könnten Solaranlagen dieser Art aber die Stromgewinnung unterstützen.

Fazit

Oben scheint die Sonne, unten fahren Elektroautos mit dem aus ihrem Licht produzierten Strom. So einfach wird der Kreislauf in Zukunft leider nicht funktionieren. Auf lokaler Ebene können Photovoltaikanlagen über der Autobahn aber ihren Beitrag zur Produktion von Energie aus erneuerbaren Quellen beitragen.

Tech & Zukunft Tech & Zukunft Mercedes ZYNC Mercedes-Kooperation mit ZYNC Streaming für Mercedes-Modelle Ende 2022

Mercedes stellt ab Ende 2022 besondere Streamingangebote bereit.

Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Outrider USA Coyote 4x4 Elektro-Rollstuhl
E-Auto
Porsche GTS Modellfamilie 911 718 Taycan Panamera Cayenne Macan
Neuheiten
Lanzante McLaren P1 Spider
Neuheiten
Mehr anzeigen