Audi A7 Sportback, Exterieur Achim Hartmann
Audi A7 Sportback, Exterieur
Audi A7 Sportback, Exterieur
Audi A7 Sportback, Exterieur
Audi A7 Sportback, Exterieur 17 Bilder

Audi A7 Sportback LWB (2022) für China

Kommt der A7 mit langem Radstand?

Medienberichten zufolge plant Audi eine A7-Version mit langem Radstand, die exklusiv in China verkauft werden soll. Dafür soll die Marke in das Joint Venture zwischen Volkswagen und dem chinesischen Autohersteller SAIC einsteigen.

Volkswagen war einer der ersten ausländischen Autohersteller, die sich in China niedergelassen und dort Joint Ventures mit einheimischen Firmen gegründet sowie Autofabriken errichtet haben. Mit seinem chinesischen Partner SAIC Motor will VW nun offenbar kräftig investieren. Wie die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf chinesische Regierungsdokumente meldet, planen die Partner, umgerechnet etwas mehr als 500 Millionen Euro in ihre Werke zu investieren.

2022 soll die Produktion starten

Das Besondere daran: Das Geld wird wohl auch benötigt, um das Werk in Shanghai derart umzurüsten, dass dort Audi-Modelle gefertigt werden können. Audi war bisher kein Teil des SAIC-Joint-Ventures, sondern in Volkswagens weitere China-Partnerschaft mit dem FAW-Konzern integriert. Bis Ende 2020 soll das Werk in Shanghai umgerüstet sein, von 2022 soll das erste Audi-Modell, das unter der Flagge von VW und SAIC entsteht, von den Bändern rollen.

VW Phideon 480 V6 4Motion SAIC Shanghai China
Volkswagen
VW baut schon lange gemeinsam mit SAIC Autos in China - darunter den Phideon.

Dabei handelt es sich dem Vernehmen nach um eine Langversion des Audi A7 Sportback. Laut Reuters sollen jährlich etwa 60.000 Exemplare des viertürigen Coupés der oberen Mittelklasse produziert werden. Audi bietet den A7 in China bisher nur in der Normalversion mit 190 oder 245 PS starken Vierzylinder-Turbobenzinern an.

Verkündung auf der Auto China in Peking?

Eine Audi-Sprecherin wollte die Reuters-Meldung auf Anfrage nicht bestätigen. Allerdings befinde sich die Premiummarke des VW-Konzerns in Gesprächen mit SAIC. Möglicherweise gebe es auf der in den Herbst verschobenen Messe Auto China in Peking etwas zu verkünden. Auch Audis China-Vertretung wollte Reuters zufolge keine Einzelheiten nennen und SAIC äußerte sich gar nicht zu der Angelegenheit. Dessen Vorsitzender Chen Hong hatte jedoch bereits vor geraumer Zeit erklärt, die Produktion eines Audi-Modells zu planen.

(Hinweis: Alle Bilder zeigen die Europa-Version des Audi A7 Sportback mit normalem Radstand.)

Umfrage

110 Mal abgestimmt
Sollte Audi den A7 mit langem Radstand auch in Europa anbieten?
Auf jeden Fall. Wäre eine hübsche Alternative zum A8.
Bitte nicht. Ein solches Auto ist in China gut aufgehoben.

Fazit

Audi will sich in China offenbar breiter aufstellen und neben dem FAW-Joint Venture eine weitere Kooperation mit dem anderen VW-Partner SAIV eingehen. Die Konstrukte muten zwar etwas kompliziert an, sind im größten Automarkt der Welt aber üblich. Die Bestätigung dürfte nicht sehr lange auf sich warten lassen – genau wie die Vorstellung des A7 mit langem Radstand.

Audi A7
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Audi A7