Going Green
Neue Mobilität im Alltag
Tesla Model Y Tesla
Tesla Model Y: Qualitätsprobleme
Tesla Model Y: Qualitätsprobleme
Tesla Model Y: Qualitätsprobleme
Tesla Model Y: Qualitätsprobleme 14 Bilder

J.D. Power Qualitätsranking 2020

Neueinsteiger Tesla auf dem letzten Platz

Zum ersten Mal ist der amerikanische E-Autohersteller Tesla im Qualitätsreport von J.D. Power aufgetaucht – und belegt im renommierten Ranking den letzten Platz.

So hat J.D. Power bei Tesla einen Qualitätswert von 250 ermittelt – das bedeutet bei 100 Fahrzeugen (PP100: Problems per 100 Vehicles) wurden 250 Qualitätsprobleme innerhalb der ersten 90 Tage nach Kauf festgestellt. Der Durchschnitt im Qualitätsreport liegt in diesem Jahr bei PP166.

Tesla verbietet Kundenbefragung

Insbesondere Fertigungsprobleme gibt das Ranking bei Tesla an, aber auch eine geringere Reichweite als angegeben oder einen ungenauen Entfernungsmesser.

Allerdings wurde Tesla nicht offiziell eingestuft, da das Unternehmen J.D. Power im Gegensatz zu allen anderen Herstellern auf dem US-Markt nicht erlaubte, Tesla-Eigentümer in relevanten US-Bundestaaten zu befragen. In diesen Staaten sind Tesla-Modelle offiziell verfügbar. Stattdessen wurden in anderen 35 Bundesstaaten in einer großen Stichprobe unter 1.250 Tesla-Besitzern, meistens Halter von Model 3, befragt – Kalifornien als größter Elektroautomarkt war nicht darunter. Auf diesen Ergebnissen fußt nun das aktuell schlechte Ranking.

J.D. Power Qualitätsreport 2020

Platz Marke Probleme pro 100 Fahrzeuge
1. Dodge 136
1. Kia 136
2. Chevrolet 141
2. Ram 141
3. Genesis 142
4. Mitsubishi 148
5. Buick 150
6. GMC 151
7. Volkswagen 152
8. Hyundai 153
9. Jeep 155
10. Lexus 159
11. Nissan 161
12. Cadillac 162
  DURCHSCHNITT 166
13. Infiniti 173
14. Ford 174
14. Mini 174
15. BMW 176
16. Honda 177
16. Toyota 177
17. Lincoln 182
18. Mazda 184
19. Acura 185
20. Porsche 186
21. Subaru 187
22. Chrysler 189
23. Jaguar 190
24. Mercedes 202
25. Volvo 210
26. Audi 225
27. Land Rover 228
28. Tesla 250

Deutsche Hersteller: Nur VW über dem Durchschnitt

Übrigens: Das Ranking führen 2020 Dodge und Kia mit PP 136 an, Volkswagen liegt mit PP 152 auf Platz 7, noch deutlich über dem Durchschnitt. Ganz im Gegensatz zu BMW (PP176), Porsche (PP186) Mercedes (PP202) und Audi (PP225).

J.D. Power führt alljährlich seit 34 Jahren seine Qualitätsstudie durch. In diesem Jahr basiert sie auf insgesamt 87.282 Antworten von Fahrzeug-Haltern mit Autos aus dem Modelljahrgang 2020. Neben Komponenten, die defekt sind oder ausfallen, werden auch schwer zu verstehende und zu verwendende Fahrzeugfunktionen erfasst.

auto motor und sport hat bereits umfassend über Qualitätsmängel beim Tesla Model Y berichtet. Hier berichten Kunden von schlechten Lackierungen, klaffenden Spaltmaßen und Probleme mit der Innenausstattung. Auch nicht korrekte Gurtschloss-Befestigungen oder nicht befestigte Rücksitz-Bänke wurden rapportiert. In unserer Fotoshow zeigen wir Bilder. Unterdessen prüft auf die amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA ein Problem mit dem großen Infotainmentbildschirm im Tesla Model S.

Fazit

Die schlechte Verarbeitungsqualität manifestiert sich nun auf vielen Ebenen und zieht auch quer durch die Modellreihen des amerikanischen E-Auto-Pioniers. Trotzdem erfreuen sich die Modelle großer Beliebtheit.

Auch interessant

Der Hardcore-AMG GT Black Series im Video
Der Hardcore-AMG GT Black Series im Video
3:08 Min.
Mehr zum Thema Going Green - Neue Mobilität im Alltag
06/2020, Lordstown Endurance
E-Auto
05/2020, Triggo Elektro-Kleinstfahrzeug
E-Auto
VW ID.3 IAA 2019 Weltpremiere
E-Auto