Tesla Model X Maximale Reichweite, Exterieur Hans-Dieter Seufert
Audi Logo
BMW Logo
Citroen Logo
Dacia Logo 34 Bilder

Neuzulassungen 2019 im Plus

Mega-Sieg für Tesla - Alfa und DS floppen

Die Jahresbilanz der Neuzulassungen schließt mit dem Dezember positiv ab. Über 15 Prozent mehr Kfz-Zulassungen verzeichnet das Kraftfahrtbundesamt.

Insgesamt meldet das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) für den Dezember 2019 283.380 Neuzulassungen bei den Pkw (plus 5,3 Prozent zum Vormonat und plus 19,5 zum Dezember 2018). Im Jahresverlauf steht eine Steigerung von 5,0 Prozent auf 3.607.258 Pkw-Modelle in der Statistik des KBA. Noch besser zeigte sich im Berichtsmonat die Neuzulassungsstatistik aller Kraftfahrzeuge: Hier steht mit 15,9 Prozent ein deutlich positives Zeichen vorne, gleichbedeutend mit 319.153 Kfz-Neuzulassungen. Im Gesamtjahr wurden nach Auskunft des KBA in Flensburg 4.232.785 Kfz erstmals zugelassen – plus 5,2 Prozent.

Mehr als die Hälfte aller Neuzulassungen entfielen auf die Segmente SUV (21,1 %), Kompaktklasse (20,5 %), Kleinwagen (13,5 %). Die deutlichsten Zuwächse verzeichneten die SUV mit +21,0 Prozent und die Geländewagen mit +20,3 Prozent.

Neuzulassungen Dezember 2019
Kraftfahrtbundesamt

Benziner gewinnen – Diesel auch

Dominant bei den Neuzulassungen bleiben Autos mit Benzinmotoren unter der Haube. Die Otto-Triebwerke kommen auf einen Neuzulassungsanteil von 57,9 Prozent und gewinnen 5,9 Prozent. Auch der Anteil der Diesel stieg – wenn auch nur leicht – um 1,9 Prozent. Er kommt auf einen Neuzulassungsanteil von 31,6 Prozent.

Die wichtigsten Details der Neuzulassungen 2019:

  • Anteil gewerblich zugelassene Kfz: 65,5 % (+8,1 %)
  • Anteil privat zugelassene Kfz: 34,5 (-0,4 %)
  • Anteil Benziner: 59,2 % (2018: 62,4 %)
  • Anteil Diesel: 32,0 % (2018: 32,3 %)
  • Hybrid-Antrieb: 239.250 Modelle (+ 83,7 % / Anteil 6,6 %)
    davon 45.348 Plugin-Hybride: (+ 44,2 % / Anteil: 1,3 %)
  • Elektro-Antriebe: 63.281 Modelle (+ 75,5 % / Anteil: 1,8 %)
  • Erdgas-Antrieb: 7.623 Modelle (-29,4 % / Anteil: 0,2 %)
  • Flüssiggas-Antrieb: 7.256 Modelle (+55,6 % / Anteil: 0,2 %)
  • CO2-Ausstoß: 157,0 g/km (WLTP)
  • Beliebteste Farben: Grau (30,3 %), Schwarz (24,8 %) und Weiß (20,6 %)

Tesla gewinnt, Opel verliert

Betrachtet nach Marken kennt der Markt 2019 mit 24 zu neun Herstellern deutlich mehr Gewinner als Verlierer. Traditionell wird in den letzten Monaten des Jahres die Statistik durch die Hersteller mit Tages- und Händlerzulassungen geschönt. Nichtsdestotrotz stehen Tesla (+ 462,3%), Lexus (+ 29,7 %) und Smart (+ 19,6 %) ganz vorne im Zulassungsranking. Satt im Minus präsentieren sich Alfa Romeo und DS mit jeweils 23,7 Prozent Rückgang und Nissan mit minus 21,6 Prozent Nissan.

Bei den deutschen Herstellern gehört Opel als einzige deutsche Marke zu den Verlierern. Die zum französischen PSA gehörenden Marke schließt das Jahr 2019 mit Minus von 5,3 Prozent ein. Erfreulich unterwegs sind dagegen alle anderen Marken aus Deutschland: Audi (+ 4,7 %), BMW (+5,4 %), Ford (+ 10,9 %), Mercedes (+ 6,3 %) und Porsche (+ 9,5 %) sowie VW mit plus 3,7 Prozent.

Knapp im Plus zeigt sich der Gebrauchtwagenmarkt im Berichtsmonat. Insgesamt wechselten im Dezember 2019 551.564 Kraftfahrzeuge den Halter (+6,9 %). Bei den Pkw-Besitzumschreibungen notiert das KBA 499.968 Halterwechsel und ein Plus von 6,2 Prozent. Auch im Jahreszeitraum ist der Gebrauchtwagenmarkt leicht positiv. Die Pkw schließen mit 7.195.437 Besitzumschreibungen ab (0,0 Prozent), alle Kfz-Halterwechsel liegen bei 8.206.499 und damit 0,3 Prozent über dem Vorjahr.

Auch interessant

Das Zeltini Z-Triton im Video
Das Zeltini Z-Triton im Video
1:38 Min.
Mehr zum Thema Neuzulassungen
Mercedes V-Klasse, Autonis 2019, ams1319
Politik & Wirtschaft
EU-Neuzulassungen Europa Flagge Corona
Politik & Wirtschaft
Audi e-tron 55 Sportback (2020)
Politik & Wirtschaft