VW Golf VIII eHybrid VW
Mercedes B 250 e Plug-in-Hybrid B-Klasse
Skoda Superb Combi 2.0 TDI Style, Exterieur
Ford Puma, Exterieur
Audi Q5 45 TFSI Quattro Sport, Exterieur 50 Bilder

Neuzulassungen Gesamtjahr 2019: Top 50

Neuzulassungen Gesamtjahr 2020 VW-Dreifachsieg trotz herber Verluste

Auf den ersten Blick sieht es aus, als sei Volkswagen im Neuzulassungsjahr 2020 ein Erfolg auf ganzer Linie gelungen. Doch die Details zeigen: Die Wolfsburger haben so herbe Verluste erlitten wie kaum ein anderer Hersteller.

Im Dezember zeigte sich erstmals, dass es nun endgültig losgeht mit der Elektro-Revolution, die ja auch vom VW-Chef Herbert Diess regelmäßig beschworen wird. Wie bitte – Revolution? Der VW Golf und der Passat lagen doch auch im vergangenen Neuzulassungs-Monat vorne! Das stimmt zwar, aber der ID.3 sprang mal eben von Platz 36 (im November) auf Position drei, wobei er seinem Mittelklasse-Bruder erstaunlich nahe auf den Pelz rückt (siehe Tabelle). Damit sorgt der rein elektrisch angetriebene Kompakte für die größte Überraschung zum Jahresende. Und wirft die Frage auf, wann er zur hausinternen Nummer zwei aufsteigt. Vielleicht ja schon im Januar?

Neuzulassungen Top 50 Dezember 2020

Platz Modell Neuzulassungen
1 VW GOLF 13.496
2 VW PASSAT 7.583
3 VW ID.3 7.144
4 SKODA OCTAVIA 6.407
5 OPEL CORSA 5.700
6 RENAULT ZOE 5.349
7 SEAT LEON 5.204
8 VW T-ROC 5.123
9 HYUNDAI KONA 5.102
10 MERCEDES GLK, GLC 5.011
11 MERCEDES E-KLASSE 4.948
12 BMW 3ER 4.894
13 VW TIGUAN 4.791
14 AUDI A3, S3, RS3 4.670
15 MINI MINI 4.485
16 FIAT 500 4.425
17 VW POLO 4.385
18 BMW 1ER 4.288
19 BMW X1 4.192
20 MERCEDES C-KLASSE 4.171
21 FORD FOCUS 4.153
22 VW UP 4.086
23 MERCEDES A-KLASSE 3.872
24 OPEL ASTRA 3.701
25 TESLA MODEL 3 3.293
26 VW T-CROSS 3.149
27 AUDI A4, S4, RS4 2.979
28 DACIA SANDERO 2.873
29 VW TRANSPORTER 2.868
30 FORD FIESTA 2.864
31 BMW X3 2.759
32 TOYOTA YARIS 2.711
33 AUDI Q5 2.679
34 AUDI A6, S6, RS6 2.678
35 FORD PUMA 2.619
36 SKODA KAROQ 2.509
37 FORD KUGA 2.485
38 SKODA FABIA 2.330
39 VW ID.4 2.306
40 BMW 2ER 2.305
41 SKODA KAMIQ 2.240
42 BMW 5ER 2.233
43 OPEL CROSSLAND X 2.204
44 RENAULT CAPTUR 2.192
45 DACIA DOKKER 2.137
46 SMART FORTWO 2.121
47 MERCEDES CLA-KLASSE 2.117
48 SKODA SUPERB 2.062
49 SKODA KODIAQ 2.032
50 VW TOURAN 2.024

Für das Gesamtjahr 2020 sieht das Ergebnis noch deutlich konventioneller aus. Hier landet das erfolgreichste reine Elektro-Modell, der Renault Zoe, "nur" auf Rang 24. Das ist dennoch ein Riesenerfolg für die Franzosen, denn noch 2019 war der Elektriker meilenweit von den Top 50 entfernt. Doch im gerade zu Ende gegangenen Jahr konnte er seine Neuzulassungs-Zahl um satte 222,1 Prozent steigern, und zwar auf 30.376.

Der Golf ist gleichzeitig Sieger und Verlierer

An der Spitze hat sich freilich wenig bewegt; hier thront weiterhin der VW Golf. Doch der Bestseller verkörpert exemplarisch, wie absurd das von der Corona-Pandemie geprägte Jahr verlief. Der Golf sackte im Vergleich zu 2019 um 33,4 Prozent ab, und zwar von 204.550 auf 136.324 Neuzulassungen. Trotzdem ist der Primus unerreichbar: Der zweitplatzierte VW Passat kommt über das gesamte Jahr gesehen gerade einmal auf 60.904 Neuzulassungen; der Vorsprung vor dem Tiguan auf Position drei ist marginal (siehe Tabelle ganz unten).

Umfrage

27997 Mal abgestimmt
Plugin-Hybrid dank Förderung billiger als ein Diesel – ein Kaufgrund für Sie?
Nein, ich setze auf den bewährten Selbstzünder
Ja, mehr Leistung für weniger Geld ist ein Argument

2019 landete die C-Klasse noch auf dem letzten Podest-Rang. Doch der Mittelklässler von Mercedes hatte noch herbere Verluste zu verkraften als der Golf: 41.651 statt 61.286 Neuzulassungen bedeuten nicht nur ein Minus von 35,3 Prozent, sondern auch ein Abrutschen auf Platz 13. Ähnlich fies erwischte es die direkte Konkurrenz von Audi: A4, S4 und RS4 verzeichneten einen Rückgang von 29,4 Prozent. Am stärksten verloren innerhalb der Top 50 jedoch die Mercedes B-Klasse (minus 41,3 Prozent), der Skoda Fabia (minus 47,8 Prozent) und der Ford Kuga (minus 51,9 Prozent).

Die Gewinner des Jahres 2020

Aber selbst das Corona-Jahr 2020 brachte Gewinner hervor. So schlossen die BMW-Modelle 3er und 1er das letzte Jahr deutlich besser ab als das vorletzte; auch der Mercedes GLC konnte um 8,9 Prozent zulegen. Noch besser lief es für den Kia Ceed (plus 15,5 Prozent) und vor allem den Konzernbruder Hyundai Kona, der sein Ergebnis um satte 42,7 Prozent steigern konnte und damit in den Gesamtjahres-Top 50 mit 31.557 Neuzulassungen auf Platz 21 einsteigt.

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Neuzulassungen Top 50 Gesamtjahr 2020

Platz Modell Neuzulassungen
1 VW GOLF 136.324
2 VW PASSAT 60.904
3 VW TIGUAN 60.380
4 FORD FOCUS 53.378
5 SKODA OCTAVIA 53.302
6 OPEL CORSA 53.199
7 VW T-ROC 50.822
8 BMW 3ER 47.273
9 VW POLO 46.174
10 MINI MINI 44.152
11 MERCEDES A-KLASSE 43.391
12 MERCEDES GLK, GLC 41.791
13 MERCEDES C-KLASSE 41.651
14 SEAT LEON 37.310
15 AUDI A4, S4, RS4 35.841
16 FORD FIESTA 34.821
17 AUDI A3, S3, RS3 34.098
18 MERCEDES E-KLASSE 33.265
19 BMW 1ER 32.831
20 FIAT 500 32.038
21 HYUNDAI KONA 31.557
22 AUDI A6, S6, RS6 31.400
23 OPEL ASTRA 31.317
24 RENAULT ZOE 30.376
25 VW TRANSPORTER 29.540
26 BMW X1 28.551
27 VW T-CROSS 27.345
28 VW UP 26.872
29 BMW 5ER 26.540
30 AUDI Q3 25.307
31 MERCEDES CLA-KLASSE 25.109
32 VW CADDY 24.805
33 KIA CEED 24.799
34 BMW 2ER 24.732
35 RENAULT CLIO 24.654
36 SEAT ATECA 24.597
37 VW TOURAN 24.308
38 SKODA KAROQ 24.089
39 FORD KUGA 23.868
40 BMW X3 23.351
41 RENAULT CAPTUR 22.790
42 SKODA KODIAQ 22.505
43 SKODA FABIA 21.968
44 TOYOTA YARIS 21.585
45 MITSUBISHI MIRAGE, SPACE STAR 21.103
46 SKODA KAMIQ 20.850
47 AUDI Q5 20.395
48 FORD PUMA 20.244
49 SKODA SUPERB 19.897
50 MERCEDES B-KLASSE 19.795

Fazit

Hundertprozentig repräsentativ sind die Neuzulassungszahlen des Corona-Jahres 2020 freilich nicht. Dennoch zeigen sich einige spannende Trends. Etwa, dass sich die meisten SUV weitgehend stabil halten konnten, während die Vertreter der klassischen Segmente Kleinwagen sowie Kompakt- und Mittelklasse teils drastische Verluste hinnehmen mussten (Ausnahmen: VW Passat und BMW 3er). Hinzu kommt der von Fördergeldern befeuerte Aufschwung der Elektroautos, der sich 2021 noch viel deutlicher niederschlagen dürfte. Darf der VW ID.3 in einem Jahr einen Podestplatz feiern? Ausgeschlossen ist das nicht!

Mehr zum Thema Neuzulassungen
EU-Neuzulassungen Europa Flagge Corona
Politik & Wirtschaft
Porsche 911 GTS 992
Politik & Wirtschaft
Alfa Romeo Stelvio, Audi Q5, BMW X3
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen