VW Gofl VII R mit Driftmodus Maximilian Balazs
Volvo XC40 T5 Twin Engine, Exterieur
Opel Grandland X Hybrid4, Exterieur
Renault Zoe
Cupra Formentor 51 Bilder

Neuzulassungen Top 50 Januar 2021

Neuzulassungen Top 50 Januar 2021 Der VW Golf gerät ins Schleudern

Auch im Januar 2021 thront der VW Golf an der Spitze der Neuzulassungs-Charts. Doch kein anderes Auto hat derart herbe Verluste erlitten wie der Wolfsburger. Auch andere Volkswagen-Modelle mussten Federn lassen.

Der Corona-Lockdown hinterlässt immer tiefere Spuren in der Autobranche. Im Januar 2021 gab es 31,1 Prozent weniger Neuzulassungen als im Vorjahresmonat; im Vergleich zum Dezember 2020 lag der Rückgang gar bei 45,5 Prozent. Wenn man diesen abstrakten Zahlen ein Gesicht geben möchte, dann passt ausgerechnet das des Spitzenreiters am besten. Ja, der VW Golf war auch im ersten Monat des neuen Jahres Deutschlands meistverkauftes Auto. Doch bei keinem anderen Modell waren die Verluste derart herb wie beim Wolfsburger Kompakten: Nur 6.404 statt 13.496 Neuzulassungen, das muss auch der weltgrößte Autokonzern erst einmal verdauen.

VW-Modelle und Elektroautos verlieren

Zumal der Golf nicht der einzige Verlierer der Marke ist. Der im Dezember so starke, weil drittplatzierte VW ID.3 stürzte zum Jahreswechsel von 7.144 auf 1.799 Neuzulassungen – bedeutet: nur noch Platz 25. Ähnlich unerfreulich ist der Fall des SUV-Ablegers ID.4 von Position 39 raus aus den Top 100, wobei sich diese Statistik mit der Umstellung von der Fertigung der Einführungs-Editionen auf die regulären Modellversionen erklären lässt. Solche plausiblen Erklärungen gibt es beim Polo nicht, der innerhalb von zwei Monaten von Rang sechs auf 29 abrutschte. Von den 5.359 Neuzulassungen des Novembers sind gerade einmal noch 1.606 übrig.

Umfrage

19835 Mal abgestimmt
Plugin-Hybrid dank Förderung billiger als ein Diesel – ein Kaufgrund für Sie?
Nein, ich setze auf den bewährten Selbstzünder
Ja, mehr Leistung für weniger Geld ist ein Argument

Doch Volkswagens ID-Modelle sind nicht die einzigen Verlierer aus der Elektroauto-Riege. Der Renault Zoe stürzte zum Jahreswechsel von Platz sechs auf Position 48 (1.166 statt 5.349 Neuzulassungen). Und das Tesla Model 3, im Dezember 2020 noch auf Rang 25 geführt, sieht Deutschlands Top-50-Tabelle aktuell nur aus der Ferne. Ähnlich ergeht es den Dacia-Modellen Sandero und Dokker sowie den beiden Skodas namens Fabia und Kamiq, die allesamt aus den Top 50 herausfielen.

Cupra Formentor als einziger Gewinner

Angesichts der ungünstigen Rahmenbedingungen ist es schwierig, neben Verlierern auch Gewinner in den Neuzulassungs-Charts zu finden. Selbst Modelle, die in der Tabelle aufsteigen konnten, verzeichneten absolut betrachtet weniger Neuzulassungen als im Monat zuvor. Eine große Ausnahme ist der Cupra Formentor. Das erste eigenständige Modell der spanischen Performance-Marke schaffte es nicht nur erstmals in die deutschen Top 50 (Platz 47), sondern konnte seine Neuzulassungen mehr als verdoppeln (von 579 auf 1.191).

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Neuzulassungen Top 50 Januar 2021

Platz Modell Neuzulassungen
1 VW GOLF 6.404
2 VW PASSAT 5.253
3 VW TIGUAN 4.784
4 MERCEDES C-KLASSE 3.474
5 OPEL CORSA 3.345
6 SKODA OCTAVIA 3.314
7 BMW 3ER 3.145
8 OPEL ASTRA 2.997
9 VW T-ROC 2.981
10 MERCEDES GLK, GLC 2.977
11 VW UP 2.615
12 FORD KUGA 2.613
13 BMW X3 2.543
14 VW TRANSPORTER 2.375
15 SEAT LEON 2.341
16 AUDI A4, S4, RS4 2.251
17 FORD FOCUS 2.177
18 MERCEDES A-KLASSE 2.062
19 AUDI A6, S6, RS6 2.039
20 BMW 1ER 2.002
21 BMW X1 1.944
22 SKODA KAROQ 1.911
23 AUDI A3, S3, RS3 1.841
24 MINI MINI 1.812
25 VW ID.3 1.799
26 MERCEDES E-KLASSE 1.737
27 HYUNDAI KONA 1.694
28 SEAT ATECA 1.658
29 VW POLO 1.606
30 VW T-CROSS 1.586
31 BMW 2ER 1.537
32 SKODA SUPERB 1.525
33 SKODA KODIAQ 1.516
34 OPEL CROSSLAND X 1.514
35 MERCEDES ML-KLASSE, GLE 1.512
36 RENAULT CAPTUR 1.460
37 RENAULT TWINGO 1.433
38 RENAULT CLIO 1.417
39 BMW 5ER 1.406
40 FORD PUMA 1.396
41 FIAT 500 1.374
41 FORD FIESTA 1.374
42 VW TOURAN 1.325
43 MERCEDES CLA-KLASSE 1.283
44 SMART FORTWO 1.271
45 TOYOTA YARIS 1.238
46 AUDI Q5 1.195
47 SEAT FORMENTOR 1.191
48 RENAULT ZOE 1.166
49 OPEL GRANDLAND X 1.158
50 VOLVO XC40 1.119

Fazit

War der Januar 2021 nur ein Ausreißer-Monat? Oder wird es tatsächlich allmählich eng für den VW Golf an Deutschlands Neuzulassungs-Tabelle? Repräsentativ sind die ersten, ausnahmslos von einem harten Corona-Lockdown geprägten 31 Tage des neuen Jahres sicher nicht. Und auf das Gesamtjahr gerechnet ist der Golf den Verfolgern noch immer meilenweit enteilt. Doch immer öfter kommen die Jäger punktuell nah ran. Auch die diesmal weit ins Hintertreffen geratenen Elektroautos dürften ein baldiges Comeback anstreben.

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Dacia Spring Electric Fahrbericht
Politik & Wirtschaft
EU Flagge Neuzulassungen Corona
Politik & Wirtschaft
BMW Z4 M40i, Porsche 718 Boxster S, Exterieur
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen