Audi RS7 Premiere Modelljahr 2020 Audi
05/2019, Fiat 500 Modelljahr 2020
Toyota Aygo 2018
Mini Facelift 2018
Ford Fiesta ST, Exterieur 39 Bilder

Neuzulassungen nach Segmenten

Die Bestseller im April 2020

Der April 2020 brachte nur in wenigen Segmenten einen Führungswechsel. Die Absatzzahlen generell sind jedoch auf einem sehr niedrigen Niveau.

Corona-Krise, geschlossene Zulassungsstellen und Autohändler, die ihre verkauften Neuwagen nicht ausliefern konnten: Das Bild der Neuzulassungen im April ist schief. Entsprechend verzerrt stellen sich teilweise die Ergebnisse in den einzelnen Segmenten dar.

VW E-Up
Hans-Dieter Seufert
Der VW Up hat sich in der Mini-Klasse durchgesetzt.

In der Mini-Klasse schiebt sich der VW Up am Fiat 500 vorbei. Auf Rang drei steht erneut der Toyota Aygo. Nochmal Stichwort Mini – diesmal aber als Modellbezeichnung: Der kleine Brite mit bayerischen Wurzeln konnte im April den ersten Platz verteidigen. Der zuvor abgelöste VW Polo rutschte um einen weiteren Platz auf den Dritten. Vor ihm liegt nun der Ford Fiesta.

Der TT prescht auf Rang 3 vor

Die Kompaktklasse sei hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Vorne steht – wie eigentlich immer – der VW Golf. Ihm folgen, wie schon sehr häufig in diesem Jahr, der Focus von Ford sowie der Skoda Octavia. In der Mittelklasse konnte sich erneut der BMW 3er ganz knapp vor den VW Passat schieben. Erster Verfolger bleibt der Audi A4.

In der Oberen Mittelklasse steht der Audi A6 erneut vor der Mercedes E-Klasse und dem BMW 5er. Allerdings in vertauschter Reihenfolge. So liegt im April der BMW auf dem zweiten, der Mercedes auf dem dritten Rang. Alle wie immer mehr oder weniger dicht beieinander. Audi A7 heißt der neue Spitzenreiter in der Oberklasse. Neu auf Rang zwei ist der BMW 7er. Dritter wurde ein weiterer BMW, der 8er.

Eine Macht bleibt der VW T-Roc bei den SUV. Der BMW X1 fällt vom zweiten auf den dritten Rang. Der Skoda Karoq fährt auf den zweiten Rang. Das Geländewagen-Segment zeigt sich dagegen fest zementiert – zumindest an der Spitze. Vorne steht der VW Tiguan. Ihm folgen der BMW X3 und der Audi Q3. Eine frische Brise hat die Sportwagenwelt auf dem dritten Rang erfasst. Vorn liegen erneut der Porsche 911 und der BMW Z4. Platz drei hat nun der Audi TT inne.

VW Touran ist Großraumvan-König

VW Touran
Hans-Dieter Seufert
Am VW Touran fährt kein Großraumvan vorbei.

Wenig Marktteilnehmer und eine verdammt starke Mercedes B-Klasse bestimmen das Geschehen bei den Mini-Vans. Dahinter bleiben in unveränderter Reihenfolge der Peugeot 3008 und der Renault Scénic.

Ein Segment höher bleibt der VW Touran der König der Großraumvans vor der V-Klasse von Mercedes. Der Ford S-Max konnte sich den dritten Rang vom Seat Alhambra zurückholen. Wählt der deutsche Neuwagenkäufer einen Utility, dann meint er VW. Dominant stehen auf den ersten beiden Plätzen der Caddy und der T6 von VW. Weit dahinter folgt der Ford Transit/Tourneo. Das Frühjahr ist der Torpedo für die Wohnmobile. Mit reichlich gesteigerten Neuzulassungen bleibt der Fiat Ducato hier immer noch unerreicht. Dahinter folgen der Citroën Jumper und der VW T6.

Umfrage

7360 Mal abgestimmt
Werden Sie sich noch während der Pandemie einen Neuwagen kaufen?
Nein, der Neuwagen muss erstmal warten.
Ja. So ein Virus hält mich nicht ab.

Fazit

Die Absatzzahlen sind weiterhin am Boden. Doch der eine oder andere Führungswechsel kann sich sehen lassen.

Auch interessant

Im ZF-Zeppelin über die IAA 2019
Im ZF-Zeppelin über die IAA 2019
47 Sek.
Mehr zum Thema Neuzulassungen
Porsche 911 992 Turbo S
Politik & Wirtschaft
EU-Neuzulassungen Europa Flagge Corona
Politik & Wirtschaft
Porsche Taycan
Politik & Wirtschaft