Ford Mustang Mach-E Ford
Ford Mustang Mach-E
Ford Mustang Mach-E
Ford Mustang Mach-E
Ford Mustang Mach-E 17 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Rückruf Ford Mustang Mach-E: Sicherheitsprobleme

Ford Mustang Mach-E Rückruf und Verkaufsstopp

Ford ruft weltweit fast 50.000 Elektrofahrzeuge des Typs Mustang Mach-E zurück und stoppt temporär den Verkauf des Modells. Der Grund: Sicherheitsprobleme.

Die National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) und der Automobilhersteller Ford haben eine Rückrufaktion für das Modell Mustang Mach-E gestartet. Gleichzeitig stoppt Ford temporär den Verkauf des Modells. Weltweit sollen 48.924 Fahrzeuge betroffen sein. Allein in Deutschland muss Ford bei 6.411 Fahrzeugen nachbessern.

Bei allen Varianten des batterieelektrischen Ford Mustang Mach-E könnten die Hauptkontakte der Hochvolt (HV)-Batterie überhitzen, was zu einer Fehlfunktion führen könnte. Dies bedeutet, dass das Fahrzeug entweder nicht mehr anspringt oder während der Fahrt die Antriebskraft verliert.

Bei den potentiell betroffenen Fahrzeugen kann durch das wiederholte Laden mit Gleichstrom (Schnellladen) und/oder das häufige Abrufen der vollen Leistungsfähigkeit des Motors durch Durchdrücken des "Gas"pedals dazu führen, dass sich die Hauptkontakte der HV-Batterie (Relais) als Folge der in dieser Situation sehr hohen Stromstärken stark erhitzen. Daraus resultieren kann eine Fehlfunktion, die sich auf zwei Arten äußern könnte: Entweder schließt das Relais während der Fahrt nicht mehr richtig und leitet nur noch unzureichend elektrische Leistung von der HV-Batterie an den E-Motor weiter, was in einem Leistungsverlust resultiert. Oder das Relais öffnet sich nicht mehr und bleibt dauerhaft geschlossen, weil die Kontaktflächen aufgrund der thermischen Belastung miteinander verschmelzen.

  • Wenn das Relais in der geschlossenen Position ausfällt, leuchtet beim nächsten Fahrzyklus eine Störungswarnleuchte auf oder das Fahrzeug lässt sich nicht mehr starten.
  • Wenn das Relais in der geöffneten Position ausfällt, geht in der Instrumententafel eine Warnleuchte für eine Antriebsstrangstörung an (das Fahrzeug zeigt "Stop Safely Now"/ "Bitte anhalten") verbunden mit einem Verlust der Antriebskraft des Fahrzeugs. Das Fahrzeug rollt bis zum Stillstand aus, aber alle 12-V-Systeme, einschließlich der Servobremsen und der Servolenkung, bleiben funktionsfähig.

Von dem Rückruf betroffen ist die folgende Ford-Modellreihe:

  • Mustang Mach-E aus dem Produktionszeitraum 27.5.2020 bis 24.5.2022; Montagewerk Cuatitlan, Mexiko (weltweit: 48.924 Fahrzeuge/deutschlandweit: 6.411 Fahrzeuge)

Abhilfe bringt ein Software-Update, das der Mustang Mach-E-Kunde voraussichtlich ab Anfang Juli entweder kabellos "over the air" aufgespielt bekommt oder das der Ford-Händler bei einem Werkstatttermin aufspielt. Ford sind in diesem Zusammenhang keine Berichte über Unfälle oder Verletzungen bekannt und hat im Rahmen dieser Aktion auch keine Anweisungen herausgegeben, dass die potenziell betroffenen Mach-Es nicht mehr gefahren/bewegt werden dürften.

Umfrage

Wie oft waren Sie schon von Rückrufen betroffen?
28929 Mal abgestimmt
nie
einmal
oft
zu oft

Fazit

Ford muss bei 49.924 Fahrzeugen der Modellreihe Mustang Mach-E nachbessern. Bei bestimmten Fahrzeugen der Produktionsjahre 2020 bis 2022 kann ein fehlerhaftes Batterieschütz für einen Antriebsverlust sorgen.

Technische Daten

Ford Mustang Mach E Extended AWD AWD
Grundpreis 69.700 €
Außenmaße 4713 x 1881 x 1624 mm
Kofferraumvolumen 502 bis 1520 l
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
0-100 km/h 5,7 s
Verbrauch 0,0 kWh/100 km
Testverbrauch 29,9 kWh/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Verkehr Sicherheit Toyota BZ4X Fahrbericht Rückruf Subaru Solterra und Toyota BZ4X Räder können abfallen

Toyota und Subaru rufen weltweit über 5.000 Elektrofahrzeuge zurück.

Ford Mustang Mach E
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Ford Mustang Mach E
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Toyota BZ4X Fahrbericht
Sicherheit
Hyundai Ioniq 5, Kia EV6, Volvo XC40
Sicherheit
Ford Grand C-Max 1.5 Ecoboost, Frontansicht
Sicherheit
Mehr anzeigen