Audi A6 Avant 50 TDI Quattro Sport Realverbrauch ams
Audi A6 Avant 50 TDI, Exterieur
Audi A6 Avant 50 TDI, Exterieur
Audi A6 Avant 50 TDI, Exterieur
Audi A6 Avant 50 TDI, Interieur 9 Bilder

Rückrufaktion Audi A6 und A7: Probleme mit dem Beifahrerairbag

Rückrufaktion Audi A6 und A7 Probleme mit dem Beifahrerairbag

Audi A6 und A7: Über 10.000 Fahrzeuge sind allein in Deutschland vom Rückruf betroffen.

Audi ruft weltweit 10.400 Fahrzeuge des Typs A6 und A7 aus den Produktionsjahren 2017 bis 2020 zurück. Allein auf Deutschland entfallen 10.349 betroffene Fahrzeuge. Der Grund für die Rückrufaktion ist ein Problem mit dem Beifahrerairbag. Genauer gesagt kann es aufgrund einer fehlerhaften Fertigung der Instrumententafel zu einer eingeschränkten Funktion des Beifahrerairbags kommen: Im Falle einer Airbag-Auslösung können sich Bruchstücke von der Instrumententafel lösen.

Abhilfe soll eine Überprüfung und gegebenenfalls eine Nacharbeit der Instrumententafel schaffen. Der Hersteller-Code der Rückrufaktion lautet 70i2, die KBA-Referenznummer 010657. Das Kraftfahrt-Bundesamt überwacht die Aktion. Vorfälle mit Sach- oder Personenschäden sind bis dato nicht bekannt.

Umfrage

Wie oft waren Sie schon von Rückrufen betroffen?
18755 Mal abgestimmt
nie
einmal
oft
zu oft

Fazit

Audi ruft 10.400 Fahrzeuge der Typen A6 und A7 wegen Problemen mit dem Beifahrerairbag zurück. Bruchstücke der Instrumententafel könnten sich bei einer Airbag-Auslösung lösen und Fahrzeuginsassen verletzen. Das Kraftfahrt-Bundesamt überwacht die Aktion.

Verkehr Sicherheit AMG GT und E-Klasse Mercedes Rückruf Mercedes AMG GT und E-Klasse Kurzschluss kann zu Brand führen

Weltweit 1.635 Fahrzeugen müssen wegen fehlerhafter Verschraubungen in die...

Audi A7
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Audi A7
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Hyundai Ioniq Elektro Test
Sicherheit
Mercedes Citan Kombi, Frontansicht
Politik & Wirtschaft
Best Cars 2022, Jeep Grand Cherokee
Sicherheit
Mehr anzeigen