auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer BMW 3er Touring 2019 (G21)

Kombi mit mehr Style und mehr Technik

Kurz nach dem Limousine G20 wird BMW auch die Kombi-Version G21 Mitte 2019 an den Start bringen. Erstmals wurde der Mittelklasse-Kombi nun von unserem Erlkönig-Jäger erwischt.

03.07.2018 Holger Wittich

Wie schon bei der Limousine soll auch der Kombi nicht nur technisch auf den neuesten Stand gehoben werden, sondern auch optisch. BMW will für die Baureihe mit einer deutlichen Design-Evolution für mehr Aufmerksamkeit sorgen.

Neuer 3er Touring wächst - mehr Lade-Volumen

So zeigt sich an der Front die neue, breitere und Chrom umrandete Niere, die von schmalen OLED-Scheinwerfern mit Angel-Eyes flankiert wird. Das Dach erscheint länger, der Heckabschluss mit der separat zu öffnenden Heckscheibe wird dynamischer. In der Schürze prangen wie beim BMW 5er unterschiedliche Auspuffendrohe – je nach Motorisierung.

Für mehr Dynamik wächst die Spurweite des 3er Tourings, die Länge legt um sechs Zentimeter zu, der Radstand um zwei Zentimeter. Entsprechend dürfte auch das Kofferraumvolumen von aktuell 495 Liter um ein paar Liter ansteigen. Selbstverständlich ist die Rücksitzbank teil- und umlegbar, so dass mehr als die aktuellen 1.500 Liter Volumen bereitstehen.

3er Kombi wiegt weniger

Zudem will BMW in Sachen Innenraumqualität deutlich zulegen. Dazu zählen ein neues Cockpit mit weniger Schaltern und Knöpfchen. Einen ersten Ausblick gab die i-Vision-Studie.

BMW i Vision Future Interaction CES 2016 Foto: Gregor Hebermehl
2016 gab BMW auf der CES Las Vegas mit dem i Vision Interaction einen Ausblick auf das Cockpit der Zukunft.

In der Basisausführung kommt der neue BMW 3er Touring mit analogen Instrumenten hinter dem Lenkrad daher. Dazu gibt es gegen Aufpreis ein dem Fahrer zugewandtes Display. Ebenfalls für einige Extra-Euro erhält der Käufer das digitale Cockpit. In der Mittelkonsole bleibt es bei der Bedienung der Infotainment- und Komfortsysteme per i-Drive-Dreh-Drück-Steller. Auch autonomes Einparken wird der 3er Kombi in der neuen Generation können. Übrigens: Systemupdates erfolgen via On-Air-Synchronistation.

Wie die Limousine basiert der Touring auch auf der CLAR-Plattform, die mehr Aluminium und CFK-Bauteile bietet. Entsprechend sinkt das Fahrzeuggewicht – bei der Limousine sind es 40 Kilogramm. Vom großen Bruder BMW 5er übernimmt er auch die Doppelquerlenker-Vorderachse und die Fünflenker-Hinterachse. Adaptive Drive wird es als Option geben.

Motoren mit mehr PS und weniger Verbrauch

Unter der Motorhaube sind die Aggregate aus dem 0,5-Liter-Motorenbaukasten verbaut. Dreizylinder bilden die Basismotorisierung, Sechszylinder die Top-Versionen. Bei allen Motoren sinken die Verbräuche und die CO2-Emissionen, es steigen die Leistungen.

BMW 3er G20 (2018) Erprobung Erlkönig Neuer BMW 3er G20 (2018) Erlkönig im Fahrbericht

Bei den Benzinern sind folgende Motoren näher bekannt: BMW 320i (231 PS), BMW 325i (250 PS) und BMW 330i (252 PS). Insbesondere ein optimierter Riemenantrieb, bessere Kühlung und ein von 200 auf 350 bar erhöhter Einspritzdruck sorgen für die Mehrleistung.
Zwei Plugin-Hybrid-Modelle als 330e mit 265 PS und als 325e mit 230 gibt es auch beim Kombi, die Reichweiten betragen rund 50 Kilometer. Vorgesehen, aber erst für 2020 ist eine rein elektrische Version mit rund 500 Kilometern Reichweite.

BMW kehrt auch in Zukunft dem Diesel nicht den Rücken. Alle Vierzylinder-Selbstzünder erhalten eine zweistufige Aufladung und einen SCR-Kat. Der Verbrauch soll um 5 Prozent sinken, die Leistung der einzelnen Motoren wie folgt ausfallen: 316d steigt von 115 auf 136 PS, 318d steigt von 150 auf 163 PS und im 320d steigt die Leistung von 190 auf 204PS. Der 325d leistet künftig 238 statt 224 PS.

Anzeige
BMW 3er Limousine 2011 BMW 3er-Reihe ab 315 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
BMW 3er BMW Bei Kauf bis zu 20,88% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

Zitat Artikel:".....Bei den Benzinern sind folgende Motoren näher bekannt: BMW 320i (231 PS), BMW 325i (250 PS) und BMW 330i (252 PS).........." (Zitat Ende)

Der gleiche Murks stand bereits im letzten Artikel über den G20/21 hier bei ams-online. Offensichtlich werden die Artikel weder sauber recherchiert, stattdessen Fehler in der Endlosschleife multipliziert.
Schon ein simpler Plausicheck macht jedem klar, drei Benziner mit minimalen Leistungsabständen (231 - 250 - 252 PS) wird kein Hersteller anbieten ! Ist gaga - einfach mal das Hirn einschalten.

Höchst wahrscheinlich sind zum Serienstart folgende Werte bei den Benzinern wählbar:
BMW 318i • Getriebe: 6-Gang-Handschaltung / 8-Gang-Automatik • Leistung: 140 PS • Antriebsart: Hinterradantrieb
BMW 320i • Getriebe: 6-Gang-Handschaltung / 8-Gang-Automatik • Leistung: 204 PS • Antriebsart: Hinterradantrieb / xDrive (Allradantrieb)
BMW 320i Efficient Dynamics • Getriebe: 6-Gang-Handschaltung / 8-Gang-Automatik • Leistung: 170 PS • Antriebsart: Hinterradantrieb
BMW M340i • Getriebe: 8-Gang-Automatik • Leistung: 360 PS • Antriebsart: xDrive (Allradantrieb)

Möglicherweise startet anfangs der 320i (B48B20) noch mit 184 PS aus dem Vorgänger Modell, da idR. nach einem Modellwechsel allein schon aus Gründen der Produktions-/Fertigungssteuerung erst mit rund einjähriger Verzögerung die nächste Motorengeneration in Serie geht.

Der im Artikel genannte 330i (ebenfalls B48B20) wird voraussichtlich erst ein halbes Jahr später zu ordern sein, ob ein 325i in Serie geht -eventuell nur auf einzelnen Märkten- gleicht nach heutigem Stand dem Blick durch die Glaskugel.

Marktbeobachter 3. Juli 2018, 16:57 Uhr
Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden