Lewis Hamilton - GP Belgien 2022 xpb
Lewis Hamilton - GP Belgien 2022
Impressionen - GP Belgien 2022
Valtteri Bottas - GP Belgien 2022
Verstappen & De Bruyne - GP Belgien 2022 37 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Alonso-Funkspruch: Entschuldigung an Hamilton

Alonso entschuldigt sich bei Hamilton „Emotionen sind mit mir durchgegangen“

GP Belgien 2022

Fernando Alonso bereut seine Funksprüche gegen Lewis Hamilton nach der Kollision in Spa. Sie entstanden in der Hitze des Gefechts. Man denke dabei nicht immer gleich daran, dass die Flüche im Fernsehen übertragen werden, erklärte der Spanier.

Fernando Alonso und Lewis Hamilton zählen zu den Piloten im Feld mit der geringsten Unfallrate. In Spa sind die beiden Veteranen in der ersten Runden beim Einlenken in die Les-Combes-Kurve zusammengestoßen. Für Hamilton war das Rennen zwei Kilometer später beendet. Ein Wasserleck ließ die Motortemperatur stark ansteigen. Mercedes checkt den Motor gerade in Brixworth, ob er überlebt hat.

Alonso verlor zwei Positionen, konnte aber weiterfahren. "Das hat mich selbst gewundert. Ich war mir sicher, dass gleich ein Funkspruch von den Ingenieuren kommt, die mir sagen, dass ich anhalten soll. Sie haben aber nur gefragt, ob sich das Auto komisch anfühlt. Ich habe in der Safety-Car-Phase ein bisschen rumprobiert, konnte aber nichts Alarmierendes feststellen."

Fernando Alonso - GP Niederlande 2022
xpb
Fernando Alonso hat im Eifer des Gefechts den Bogen etwas überspannt.

Zu viel Adrenalin im Spiel

Damit war die Angelegenheit aber nicht erledigt. Alonso ließ gleich nach der Kollision eine Schimpftirade gegen seinen früheren Teamkollegen bei McLaren los. Der Spanier nannte Hamilton einen "Idioten", der nur schnell fahren könne, wenn er im besten Auto sitzt und die Rennen anführt. Dafür musste der Alpine-Pilot viel Kritik einstecken. Vor allem die englischen Medien schossen sich auf Alonso ein.

Vier Tage später entschuldigt sich der älteste Pilot im Feld bei Hamilton für die bösen Worte, die er dem Mercedes-Piloten hinterhergeflucht hat. "Ich kann nur sorry sagen. Da war zu viel Adrenalin von meiner Seite im Spiel. Aber wenn du schon mal um den zweiten Platz kämpfst und dann so hart von einem anderen Auto getroffen wirst, gehen die Emotionen mit dir durch. Ich war mir sicher, dass mein Auto nicht überlebt hat. Da sagst du schon mal Dinge, die du später bereust. So wie ein Fußballspieler, der gefoult wurde. Der kann sich aber sicher sein, dass die Öffentlichkeit nicht zuhört."

Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Niederlande - Zandvoort - 1. September 2022
xpb
Lewis Hamilton wollte in Spa nicht auf die Kommentare seines Unfallgegners eingehen.

Riesiger Respekt vor Hamilton

Trotz seiner Erfahrung gibt Alonso zu, dass man in der Hitze des Gefechts nicht immer daran denkt, dass das Fernsehen zuhört. "Alles, was du am Funk sagst richtet sich in erster Linie an deinen Ingenieur. Das ist dein Gesprächspartner im Rennen. Wir sagen so viele Dinge am Funk, dass du dich nicht immer beherrschen kannst, wenn Emotionen im Spiel sind. Mir ist schon klar, dass solche Sprüche gut für die Show sind. Keiner überträgt, wenn ich meinem Ingenieur sagen, dass ich das Differential auf Position fünf stelle."

Alonso macht auch klar, dass die harsche Kritik an Hamilton nicht seiner Meinung entspricht: "Ich habe riesigen Respekt vor Lewis. Er ist eine Legende in unserem Sport. Dafür sprechen schon die Resultate." Trotzdem wunderte sich der zweifache Weltmeister über die heftigen Reaktionen in den Medien: "Es muss wohl daran liegen, dass die Sprüche an einen Engländer gerichtet waren. Wäre es ein Spanier oder Franzose gewesen, hätten sich die Leute nicht so aufgeregt." Hamilton selbst spielt den Vorfall herunter: "Das war für mich kein großes Thema. So etwas bringt mich nicht aus dem Gleichgewicht."

Sebastian Vettel - Aston Martin - Formel 1 - GP Niederlande - Zandvoort - 1. September 2022
Motorsport Images
Sebastian Vettel hält Lewis Hamilton für einen der fairsten Fahrer im Feld.

Vettel kritisiert Respektlosigkeit

Sebastian Vettel wurde ebenfalls auf den Zweikampf seiner Weltmeisterkollegen angesprochen. Der Heppenheimer zeigte einerseits Verständnis für die Reaktion von Alonso: "Das war eine emotionale Reaktion. In dieser Situation ist man verärgert, weil man sich das Auto beschädigt haben könnte. Es hätte das Ende seines Rennens bedeuten können."

Andererseits übte Vettel auch etwas Kritik an der Art der Wortwahl: "Wir wissen alle, dass die Funksprüche veröffentlicht werden. Das war eine sehr respektlose Bemerkung. Lewis ist einer der fairsten Fahrer im Feld. Es war einfach ein Fehler, wie er uns allen ab und zu passiert. Auch Fernando macht ja manchmal Fehler."

Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Max Verstappen - GP Singapur 2022 Vorschau GP Singapur Wer stoppt Max Verstappen?

Max Verstappen kann schon in Singapur den Titel klarmachen. Die Vorschau.

Mehr zum Thema GP Niederlande
Mercedes vs. Ferrari - GP Niederlande - Zandvoort - F1 2022
Aktuell
Alpine - F1-Technik - GP Niederlande 2022
Aktuell
Formel Schmidt - Teaser - GP Niederlande 2022
Aktuell
Mehr anzeigen